Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Samstag, 7. Mai 2005, 21:34

Ist jeder ONKELZ fan ein Nazi?

Ich mag sehr vielschichtige musik,westernhagen grönemeyer auch techno,was eben gerade inn ist (mel.c, the best nex super star) sowie die kellys :redface: ABER auch etliche songs der Böhsen Onkelz -- letzes stösst immer wieder auf kritik,unverständnis und ab und an auch auf die schiene ,eh bist wohl rechts!Nein bin ich nicht kein nazi aber die texte hinter der harten musik haben auch einen sinn -- für mich jedenfalls !!!Bin ich deshalb ein NAZI?Ich bin in der DDR aufgewachsen habe in der schule viel über die zeit zwischen 36 und 45 erfahren,sicher auch einseitig bedingt der sozialististschen politik, aber weiss ich doch mehr als die teens heute!!!
Muss ich mich rechtfertigen weil es songs von der band gibt die mir gefallen nur weil andere meineN Onkelz sind Rechts!????
Mfg :fuck:

2

Samstag, 7. Mai 2005, 21:57

RE: Ist jeder ONKELZ fan ein Nazi?

Hi!!

Ich denke, das man das hören sollte was einem gefällt.
Finde die Onkelz selber nicht schlecht(einzelne Titel sind schon sch****)
Aber favorisiere eher Rammstein in dieser Musikklasse zumindest.

Aber das man weil man Onkelz hört, immer rechts sein soll, versteh ich nun wirklich nicht ganz. Ja gut, in ihre´n früheren Jahren waren die Texte schon etwas heftig (auch das unveröffentlichte Material).

Aber gleich ein Nazi. Definitiv NEIN....

3

Samstag, 7. Mai 2005, 22:21

RE: Ist jeder ONKELZ fan ein Nazi?

Ich denke, da musst Du Dir keine großen Gedanken machen. Es ist mit Sicherheit nicht jeder OnkelZ-Fan ein Nazi, genauso wenig wie jede Glatze ein Nazi ist.

Das Problem der OnkelZ ist, und das werden sie auch immer haben: sie haben mal in der rechten Ecke angefangen. Das Image werden sie wohl nie loswerden.

Inzwischen haben sogar "Die Ärzte" die Wandlung mitbekommen. Früher hiess es in dem Song "Schrei nach Liebe": "zwischen Störkraft und den OnkelZ...". Inzwischen singen sie "zwischen Störkraft und den Anderen..."

Übrigens - wer Rammstein hört ist nicht automatisch ein Pyromane. Und wer AC/DC mag, läuft nicht in einer Schuluniform rum.

In diesem unseren Land gilt doch schon seit Ewigkeiten, dass wir sehr schnell verurteilen. Dichter und Denker reimt sich bestens auf Richter und Henker.

Gruß Matze

Ps. Ich würde mir an Deiner Stelle eher Gedanken wegen der Kellys machen... :mrgreen:
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Mai 2005, 22:39

Es ist ganz einfach sinnlos sich über die Leute auf zu regen, die denken die onkelz seien immernoch rechts.
Es ist zweifellos richtig keine rechtsradikale Musik zu spielen, aber wenn man ehrlich ist kann man die Texte der Onkelz ab 1990 in keinem Fall als rechts bezeichnen. Vorher gab es sicherlich Texte die in die rechte Ecke gehören, wenn man aber das Alter der Bandmitglieder zu dieser Zeit betrachtet und die Situation in der sie lebten, kann auch dieses relativiert werden.
Es sollte jedoch nicht relativiert werden, da rechtsradikalismus ein ernst zu nehmendes Thema ist.
Die Onkelz haben sich von dieser Einstellung distanziert, was Auftritte bei z.B. Rock gegen den Hass verdeutlichen, daher sollte ihnen eine zweite Chance gegeben werden.
Denn wer Menschen aufgrund von mangelnder Toleranz verachtet und deren nderung nicht anerkennt, hat ebenfalls eine mangelnde Toleranz und ist nicht besser.

ich höre zum Beispiel gerne zwei sind einer zuviel!

LG Alessa :love1:
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

Farinchen

unregistriert

5

Sonntag, 8. Mai 2005, 00:50

@Matze cdu sprichst mir aus der Seele

Ich bin seit vielen Jahren DÄ Fan,und ich hab die Onkelz nie gehört -will es auch nicht,renn aber nicht rum und verurteil sie.
Im GB der Ärzte gibt es leider immer wieder unschöne Dialoge.
Leben und leben lassen.
Man muss ja nicht alles mögen

Farinchen

unregistriert

6

Sonntag, 8. Mai 2005, 00:50

Zitat

Original von Farinchen
@Matze du sprichst mir aus der Seele :love1:

Ich bin seit vielen Jahren DÄ Fan,und ich hab die Onkelz nie gehört -will es auch nicht,renn aber nicht rum und verurteil sie. :razz:
Im GB der Ärzte gibt es leider immer wieder unschöne Dialoge.
Leben und leben lassen.
Man muss ja nicht alles mögen

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Mai 2005, 01:42

Thema verfehlt ?
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

8

Montag, 9. Mai 2005, 14:39

RE: Ist jeder ONKELZ fan ein Nazi?

Zitat

Original von hase_helge
Muss ich mich rechtfertigen weil es songs von der band gibt die mir gefallen nur weil andere meineN Onkelz sind Rechts!????
Mfg :fuck:


Kurze Antwort: NEIN! Du musst Dich nicht rechtfertigen!

Musik ist eben Musik; der tiefere Sinn und die Intensionen der Texter stehen auf einem anderem Blatt. Ich z.B. höre gerne die Musik von Queen, obwohl ich manche Texte auch echt scheiße finde und sich die darin enthaltene "Botschaft" rein gar nicht mit meiner Meinung deckt.

9

Montag, 9. Mai 2005, 17:31

Also ich höre auch gern einiges von den Onkekz und ich bin weiß Gott nicht rechts eingestellt und Mutter von 4 Kindern. Die Texte der Onkelz sind teilweise echt einsame Spitze und beschreiben oft viele Lebenslagen die bestimmt schon einige Menschen erleben durften oder mußten.Ich finde einfach,man kann sich in einigen Lieder selbst wieder finden.Das Lied ERINNERUNG zum Beispiel beschreibt in meinen Augen eine typische Jugend.Also der ganze Rechts Mist über die Onkelz ist doch schon lange nicht mehr der Rede wert finde ich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XELFENMONDX« (9. Mai 2005, 17:31)


blue eye

unregistriert

10

Montag, 9. Mai 2005, 18:07

Zitat

Original von XELFENMONDX
Also ich höre auch gern einiges von den Onkekz und ich bin weiß Gott nicht rechts eingestellt und Mutter von 4 Kindern. Die Texte der Onkelz sind teilweise echt einsame Spitze und beschreiben oft viele Lebenslagen die bestimmt schon einige Menschen erleben durften oder mußten.Ich finde einfach,man kann sich in einigen Lieder selbst wieder finden.Das Lied ERINNERUNG zum Beispiel beschreibt in meinen Augen eine typische Jugend.Also der ganze Rechts Mist über die Onkelz ist doch schon lange nicht mehr der Rede wert finde ich.



:daumho: :daumho: :daumho: :daumho: sehe ich genauso

Palomino

unregistriert

11

Dienstag, 2. August 2005, 01:44

Ich denke diese alten Geschichten der Onkelz aus längst vergangenen Tagen, werden nur warm gehalten damit sie "unten" bleiben sollen.
Die Onkelz nehmen bis heute kein Blatt vor den Mund und das ist nun mal nicht "erwünscht".
Dies ist sicherlich auch einer der Gründe warum sie viele als primitiv bezeichnen.
Für mich persönlich gibt es keine andere Musikgruppe, Band oder Interpret/in, der/die den Onkelz das Wasser reichen könnte, was die Texte angeht. Nur deswegen habe ich mir die letzten Jahre immer wieder die neue CD von ihnen geholt. Es war nicht die Musik oder die Stimmen der Onkelz die mir zugesagt hätten, es waren einfach ihre Texte die aus dem Leben geschrieben waren und nichts anderes als die Wahrheit gesagt haben.
Ich glaube gerade diese sozialkritischen Texte sind der Grund dafür, warum die Fangemeinde der Onkelz immer größer wurde. Die Texte beinhalten Themen, über die ansonsten nur hinter vorgehaltener Hand geredet wird. (:-)

Es ist nicht zu verheimlichen, dass sie â€Å¾rechte Liederâ€Å“ spielten, was ein großer Fehler war, aber deswegen müssen sie längst nicht auch wirklich selbst die Einstellung zu dieser Richtung haben.
Das sagen nicht nur alle (wahren) Fans, sondern auch die Onkelz selber - und das gestehen sie sich auch ein.
Man sollte auch erwähnen, dass es zu der Zeit als die Onkelz erschienen, es fast alltäglich war, dass es in Frankfurt zwischen Punks (zu denen sich die Onkelz zählten) und türkischen Gangs immer wieder zu Straßenschlachten kam. Natürlich waren die Onkelz auch des öfteren darin verwickelt. So geschah es, dass die Onkelz ein Lied mit dem Titel â€Å¾t*rken rausâ€Å“ machten. Ebenso die Hintergründe zu dem Lied â€Å¾D*utschland den D*utschenâ€Å“. Dass diese beiden Lieder ihr Leben lang - wie Schei..e am Schuh - an ihnen kleben bleiben würde, hätte wohl keiner von den Onkelz damals geahnt.

Schon vor langer Zeit gaben sie selbst zu, es wäre ein Fehler von ihnen gewesen diese Lieder gemacht zu haben, aber sie wären zu dieser Zeit eben noch zu jung, dumm, voller Zorn und unerfahren gewesen.
Sie waren da gerade mal 16 und 17 Jahre alt â€â€œ das sollte man auch nicht vergessen!

Diese Lieder wurden von den Onkelz gemacht um zu provozieren,
sie sollten nie eine politische Aussage darstellen.
Von den Medien wurde dies aber immer wieder so dargestellt â€â€œ bis heute.
Kein Wunder, da sich die Onkelz gegenüber diesen auch nicht mit ihrer Meinung zurück hielten. :mrgreen:

Meiner Meinung nach haben die Onkelz nie wirklich zu den
Rechtsradikalen gehört. Böse Onkelz mögen sie ja sein, ja - Rechtsradikale aber nein.
Als sie sahen, dass die Fans bei ihren Konzerten â€Å¾Hitlergrüßeâ€Å“ tätigten, hatten sie nämlich so reagiert, dass es ganz einfach dagegen spricht. Einige Konzerte brachen sie sogar im gleichen Moment ab, weil Fans nicht damit aufhörten und die Amdrohungen der Onkelz nicht wahrgenommen haben, die Parolen zu unterlassen. Es gab sogar einen Fall, laut Biographie,
bei dem sich die Onkelz mit den Fans vor der Bühne deswegen gekloppt haben!! :bigeek:

Was sollen sie denn noch mehr tun, als öffentlich dazu Stellung zu nehmen?!

Zitat der Onkelz:

"Wir wissen, dass die Geschichte der Onkelz, ihre Anfänge und ihre Weiterentwicklung in der öffentlichkeit auf Skepsis und Misstrauen stößt. Wir haben aus unseren Fehlern gelernt und weisen den Vorwurf ab, rechtsextremem Gedankengut zu folgen oder zu propagieren. Wir verurteilen: Rechten wie linken Terror, Gewalt gegen Minderheiten, Rassismus und Intoleranz. Die Böhsen Onkelz".

Anstatt diese Äußerungen zu verbreiten, hat die Presse mehr Gefallen daran weiterhin die Onkelz in die Gruppe der Rechtsradikalen zu befördern. Das Problem das sich die Onkelz mit ihrer Musik aufgehalst haben, ist ganz einfach das, dass sie in ihren Texten nix verschönern und verharmlosen und die Dinge beim Namen nennen, so wie sie nun mal sind. Ich meine jetzt nicht ihre ersten Platten, sondern die ab Ende der 80er, Anfangs 90er Jahre.

Aber nicht nur die Onkelz mussten erfahren was es heißt zu offene Worte zu sprechen. Auch ein â€Å¾Sammy de Luxeâ€Å“ hatte nicht nur Autogrammanfragen erhalten, nachdem er sein Lied â€Å¾Weck mich aufâ€Å“ vorgestellt hatte bei dem nicht ein einziges Wort übertrieben ist, sondern ebenfalls die Wahrheit wiedergibt. Naja, und Hans Söllner gilt ja schon seit Jahren als Volksverhetzer. *lol*

Wer sich schon mal gefragt hat warum die Onkelz eigentlich nie im TV in einem Videoclip oder Interview zu sehen sind, in einem Sender wie z.B. MTV, der sollte sich folgende Seite einmal durchlesen.

Es handelt sich dabei um einen offenen Brief der böhsen Onkelz an MTV.

Zitat aus diesem Brief:

â€Å¾Sie hielten es anscheinend nicht für nötig, auch nur ansatzweise auf das soziale Engagement der Band hinzuweisen. Sie haben es weiterhin versäumt, die vielen Distanzierungen der Band von der rechten Szene zu kommentieren, obwohl Sie von uns mit ausreichend Material zu dem Thema versorgt worden sind. Eine integre Persönlichkeit wie Frau Dr. Dagmar Lill, die Ausländerbeauftragte des Landes Bremen, unter deren Schirmherrschaft die Onkelz während Ihres Benefizkonzertes zusammen mit Sub 7even, Megaherz, Kreator und Destruction weit über 130.000,-- DM für die Opfer rechter Gewalt einspielten, wurde nicht nur nicht erwähnt, sondern man hat ihre positiven und intelligenten Statements rausgeschnitten.â€Å“

Ist ja doch schon etwas widersprachig, dass eine â€Å¾rechtsradikale Bandâ€Å“ ein Benefizkonzert veranstaltet, das ausgerechnet den Opfern rechter Gewalt zugute kommt......die Grußform in diesem Brief war dafür aber umso deutlicher und ganz nach der etwas derberen Onkelz â€â€œ Art. Aber nach dieser Sachlage durchaus angebracht wie ich finde. :razz:
Wie auch immer, eine Band wie die Onkelz wird es mit Sicherheit nie mehr geben. Ich persönlich finde es Schade das sie nun aufgehört haben.

12

Dienstag, 2. August 2005, 18:53

Das stimm ich dir 1000 prozent in allem zu !!!!

13

Mittwoch, 3. August 2005, 00:13

ich finde die onkelz hätten sich nach der "rechten" zeit einen anderen namen zulegen sollen. damit wäre ein ganz klarer schnitt dagewesen. so spielen sie jetzt aber mit ihren namen und ich weiss aus der rechten szene von hier (womit ich aber nichts zu tun habe!) das die onkelz immernoch eine "trägerfigur" dastellen für die rechte szene. diese lebt ja eigentlich nur durch ihre auftritte da kommt ihn so eine band ganz recht auch wenn die onkelz nichts mehr mit der rechten szene zu tun haben wollen.

insgesamt bin ich ganz froh das sich die band aufgelöst hat auch wenn jetzt wohl noch jahrelang cds, dvds etc. rauskommen. naja aber das kann man besser übersehen also ständige presents

und nun steinigt mich :mrgreen:

Palomino

unregistriert

14

Mittwoch, 3. August 2005, 09:24

Zitat

Original von Tius
ich finde die onkelz hätten sich nach der "rechten" zeit einen anderen namen zulegen sollen. damit wäre ein ganz klarer schnitt dagewesen. so spielen sie jetzt aber mit ihren namen und ich weiss aus der rechten szene von hier (womit ich aber nichts zu tun habe!) das die onkelz immernoch eine "trägerfigur" dastellen für die rechte szene. diese lebt ja eigentlich nur durch ihre auftritte da kommt ihn so eine band ganz recht auch wenn die onkelz nichts mehr mit der rechten szene zu tun haben wollen.

insgesamt bin ich ganz froh das sich die band aufgelöst hat auch wenn jetzt wohl noch jahrelang cds, dvds etc. rauskommen. naja aber das kann man besser übersehen also ständige presents

und nun steinigt mich :mrgreen:


Wenn diese Gruppen die du kennst noch immer existieren,
obwohl es die â€Å¾Trägerfigur Onkelzâ€Å“ nicht mehr gibt,
dann kann ja etwas an deiner Aussage nicht stimmen,
dass diese Gruppen nur durch die Auftritte der Onelz am Leben sind.

Sorry, auch wenn du noch so um Steine bettelst, solche Wünsche werden von mir nicht erfüllt.

Palomino

unregistriert

15

Mittwoch, 3. August 2005, 09:58

Zitat

Original von hase_helge
Das stimm ich dir 1000 prozent in allem zu !!!!


Danke Dir! :redface: Darauf stecken wir doch mal direkt eine Onkelz - CD in den Player! *gg*

blue eye

unregistriert

16

Mittwoch, 3. August 2005, 12:48

jepp, ich mach mit

17

Mittwoch, 3. August 2005, 13:26

na dann kann dieser graue tag ja nur noch besser werden :mrgreen:


blue eye

unregistriert

18

Mittwoch, 3. August 2005, 13:32

Ich arbeite in einer kirchlichen Einrichtung, aber seitdem ich "Kirche" gehört habe, weiss ich welchen Weg die Kirche geht. Egal, ob katholisch oder evangelisch, alles dasselbe... ich erspar mir weitere Worte....

blue eye

unregistriert

19

Mittwoch, 3. August 2005, 13:39

Zeit zu gehn

dass typische Frauenlied,

aber trotzdem liebe ich es :ccol:

20

Mittwoch, 3. August 2005, 13:41

Mein Favorit ist und bleibt Kneipenterroristen :redface: