Sie sind nicht angemeldet.

Partner
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

1

Montag, 28. August 2017, 09:44

Lebenslauf

Hey Leute,
seit ca. 4 Monaten bin ich Arbeitslos und hoffe es hat bald ein Ende.
Ich bin schon fleißig dabei neue Bewerbungen zu schreiben. Allerdings gibt es bestimmte Dinge die ich nicht erwähnen bzw. retuschieren möchte.
Kann ich unter bestimmten Voraussetzungen etwas beim Lebenslauf schummeln?
Das wäre zum Beispiel mein Kündigungsgrund. Es ist mir etwas peinlich den Grund zu nennen. Auch möchte ich meine Lücke im Lebenslauf füllen. Es gibt ja viele Dinge die man nennen kann.

Ist das möglich oder begeht man dabei eine Straftat?
Wäre über eine hilfreiche Antwort sehr dankbar.
Gruß Lukmurure

2

Montag, 28. August 2017, 12:44

Hallo,
ich wäre da etwas vorsichtig. Bewusstes Lügen oder fälschen sollte unterbleiben. Da kann sie im schlimmsten Fall straftätig machen.
Auch sollten sie keine Fähigkeiten vortäuschen, über die Sie nicht verfügen. So wird dies spätestens in der Probezeit offensichtlich und wird mit einer Kündigung verbunden sein.
Wenn allerdings der Arbeitgeber z.B. fragt, ob sie an einer Krankheit leiden, können sie dies verneinen, auch wenn sie erkrankt sind.
Bei einem Kündigungsgrund sollte man ehrlich sein.
Eine Kündigung ist kein "Nogo". Es ist etwas ganz normales. Wenn man sich nicht mehr wohl fühlt, dann muss man eben einen anderen weg einschlagen.
Auf dieser Seite sind die Grenzen beschrieben .
Hoffe ich konnte dir helfen.
Gruß Zedarcmur

3

Dienstag, 29. August 2017, 07:41

Hey, Danke für die Antwort. Also wenn ich das richtig verstanden habe, darf ich verschweigen, aber wenn ich darauf angesprochen werde sollte ich immer die Wahrheit sagen? Außer bei Krankheiten? Gut zu wissen.
Ich will ja bei den Fähigkeiten nichts täuschen, ich will nur nicht zur Sprache kommen lassen, warum ich gekündigt worden bin. Hängt mit keiner Strafe zusammen. War eher was zwischenmenschliches, was ich aber nicht sofort ausgegrenzt habe und ein bisschen genossen habe. Dann wurde es mir zuviel und dann kam auch die Kündigung rein. So ist es..

Ähnliche Themen