Sie sind nicht angemeldet.

Partner

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich
  • »Alessa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. März 2008, 12:18

Treuepunkte bei Real

Hallo ihr Lieben,
habt ihr schon einmal mitgemacht bei diesen Treuepunkte Aktionen?

Zuletzt gab es von Rosenthal eine sehr schöne Gläser Auswahl zum Sammeln, mir haben sie super gut gefallen und wir haben auch kräftig mitgesammelt.

Diesesmal gibt es diese Aktion mit Messern!

Ein Universalmesser 116mm habe ich bereits und die nächste Karte ist voll und ich suchte mir jetzt das Kochmesser 195mm aus, ich bin mit dem Universalmesser sehr zufrieden, es ist sehr scharf, liegt sehr gut in der Hand und deshalb möchte ich den Block vervollständigen.

Nun meine eigentliche Frage an Euch: Es gibt auch zwei Santokumesser, einmal 127mmund 1x175mm, reicht das Kochmesser nicht aus? oder wozu wären diese Santokumesser vo Vorteil?

Für Ratschläge wäre ich Euch Dankbar!


Alessa :) <--Kochendes Felltier
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

2

Dienstag, 18. März 2008, 20:58

RE: Treuepunkte bei Real

Hallo Alessa,
ich habe jetzt die Messer nicht gesehen, gehe aber von der Klingenlänge mal aus.
Sie sind extrem scharf und normal wahnsinnig- um nicht zu sagen, unbezahlbar- teuer.
Man kann damit sehr gut filetieren. Ich hoffe, mit der Antwort etwas geholfen zu haben. Lass sie Dir nicht durch die Lappen gehen.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

3

Dienstag, 18. März 2008, 22:49

Hier der Link zu den Messern:

http://www.real.de/treueaktion_santoku.html

Meine Frage, wieviele Messer es denn für diesen Preis gibt, wurde nur mit einem kopfschüddelnden Grinsen beantwortet. Eins natürlich nur (ok, vom Steakmesser zwei)...

LG Matze, zahlendes Felltier :D
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

nanamaus

Erleuchteter

  • »nanamaus« ist weiblich

Beiträge: 5 918

Wohnort: OWL, jetzt Schaumburger Land

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. März 2008, 23:26

Hallo Ihr zwei Kochmiezen,

ich habe da mal etwas für euch rausgesucht.

Das Santoku ist ein japanisches Allzweckküchenmesser. Charakteristisch für Santoku ist, dass die stumpfe Oberkante des Messers eine Linie mit dem Griff bildet und die breite Klinge weit unter den Griff hinaussteht und somit ausreichend Platz für die Finger unter dem Griff bietet.

Der japanische Begriff â€Å¾Santokuâ€Å“ (San = drei, Toku = Tugenden), der diesem Messer seinen Namen gibt, deutet auf seine guten Eigenschaften beim Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse hin.
Santokumesser werden in Handarbeit hergestellt, sind sehr scharf und praktisch unzerstörbar. Deshalb sind sie relativ teuer.

Ich gucke mir morgen die Messer bei Aldi an, mal sehen.

Lieb Grüße
Leben ist das was passiert während du etwas anderes planst.

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich
  • »Alessa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. März 2008, 11:49

Es gab beim Plus einmal eine Aktion mit Messern, die waren schon sehr gut, aber jetzt habe ich vom Real schon mein zweites und ich kann die Messer bis jetzt nur Empfehlen, ich möchte mir den ganzen Messerblock kaufen und auch die Geflügelschere, das Hackebeil brauche ich nicht, aber das passende Holzbrett wird sich auch dazu gesellen.
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

nanamaus

Erleuchteter

  • »nanamaus« ist weiblich

Beiträge: 5 918

Wohnort: OWL, jetzt Schaumburger Land

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. März 2008, 13:16

Ich habe mir das große Messer bei Aldi gekauft. Denke das es ziemlich gut ist.

Dir Alessa viel Spaß beim sammeln.

Vom Holzbrett rate ich persönlich ab - wegen der Keime. Glas ist da besser.
Leben ist das was passiert während du etwas anderes planst.

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich
  • »Alessa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. März 2008, 13:36

Danke nanamaus, aber bei Glas hab ich Angst, habe bei der Verwandschaft mal Fleisch aufschneiden wollen, es hat fürchterliche Geräusche gemacht und ich habe mich Gescheut richtig Druck aufs Messer auszuüben.
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

nanamaus

Erleuchteter

  • »nanamaus« ist weiblich

Beiträge: 5 918

Wohnort: OWL, jetzt Schaumburger Land

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. März 2008, 14:38

Zitat

Original von Alessa
Danke nanamaus, aber bei Glas hab ich Angst, habe bei der Verwandschaft mal Fleisch aufschneiden wollen, es hat fürchterliche Geräusche gemacht und ich habe mich Gescheut richtig Druck aufs Messer auszuüben.


Da hast du recht. Ich habe auch zwei Glasbretter und benutze sie sehr selten wegen der Geräusche. Außerdem machen sie die Messer schnell stumpf. Aber hygienisch das Beste was man bekommen kann.
Ich empfehle dir Kunststoff den du gut in die Geschirrspülmaschine stopfen kannst.
Wenn du Holz benutzt dann kauf dir doch eine Holzklotzbürste (im Fachhandel). Damit kannst du ab und an eine Schicht abschleifen und die Hygiene ist gewährleistet. Ansonsten das Brett eben nur für Fleisch benutzen - kein Geflügel.

Liebe Grüße und fahrt vorsichtig.
Leben ist das was passiert während du etwas anderes planst.

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich
  • »Alessa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. März 2008, 14:44

Hast Recht nanamaus, ich habe auch welche aus Kunststoff, in verschiedenen Größen vom Ikea geholt, preiswert und wenn sie nicht mehr so schön aussehen, Mülleimer auf und ein neues besorgt.

Eine Frage hab ich noch, weshalb kein Geflügel auf Holzbrettern?
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

nanamaus

Erleuchteter

  • »nanamaus« ist weiblich

Beiträge: 5 918

Wohnort: OWL, jetzt Schaumburger Land

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. März 2008, 15:06

Du solltest generell nach der "Verarbeitung" von Geflügel das Brett mit sehr heißem Wasser und Spülmittel reinigen. Am Besten ist es Geflügel auf einem Extra Brett zu schneiden. Die Gefahr der Übertragung von Keimen - speziell Salmonellen- besteht. Beim schneiden kommen immer Rillen ins Brett und da können sich ganz toll Bakterien festsetzen.

Im Betrieb ist es absolut vorgeschrieben.

Ich habe auch kein extra Brett für Geflügel aber eins aus Kunststoff das ich in den Geschirrspüler packen kann.
Da man Holzbretter sehr schlecht reinigen kann besteht die Gefahr das Keime ins Brett gelangen und dann beim nächsten Gebrauch sich auf andere Lebensmittel übertragen.

Und ich mache es mit meinen Kunststoffbrettern genauso.
Leben ist das was passiert während du etwas anderes planst.