Sie sind nicht angemeldet.

Partner

41

Mittwoch, 4. Mai 2005, 10:31

Kurze Info: Baby ist da!
02.05.2005, 20.00 Uhr
56 cm, 3970 gr.
Franziska und die Mami sind topfit!

42

Mittwoch, 4. Mai 2005, 10:57



Gratuliere!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hannes3« (4. Mai 2005, 10:57)


43

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:22

Gratulation.... schöner Brocken.... aber Mädchen brauchen ihre Zeit.... :D :D :D :D

44

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:29

Herzlichen Glückwunsch auch von mir.



http://www.rund-ums-baby.de/images_home/baby_home.gif



Kann mir bitte jemand das Bild hier sichtbar machen. Wie geht denn das ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zwergnase« (4. Mai 2005, 21:32)


  • »Mecki 51« ist weiblich

Beiträge: 1 064

Wohnort: aus der Stadt die mehr Brücken hat als Venedig

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:54

Viel Glück und ganz viele gute Wünsche an die neue Erdenbürgerin und ihre Familie :love1:
Für jede Dummheit findet sich einer,
der sie macht.

46

Mittwoch, 4. Mai 2005, 23:28

Auch von mir Glückwunsch zur neuen Erdenbürgerin.

Ach noch was, kann mich seit kurzem auf der BB-Seite nicht mehr abmelden und auch keine Bilder mehr reinkopieren (z.B.Geburtstagswünsche,etc.). Vielleicht kann mir ja jemand helfen???????
Liebe Grüße aus Rheinhessen sendet Karin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GobiMaus121199« (4. Mai 2005, 23:29)


47

Donnerstag, 5. Mai 2005, 09:24

Nichts auf diesem Erdenrund
ist wohltuender, süßer, reiner
als Kindermund auf deinem Mund
und Kinderhand in deiner.


Herzlich willkommen dem neuen Erdenbürger, Dir und Deinen Eltern ein glückliches, zufriedenes Leben in Gesundheit.

Herzlichst
MicMac

Blümchen

unregistriert

48

Donnerstag, 5. Mai 2005, 11:54

Ich wünsche allen Vätern einen supertollen Vatertag.

49

Donnerstag, 5. Mai 2005, 12:07

Das wünsche ich auch. Sicherlich sind wir etwas spät, denn die Männers sind doch schon unterwegs mit dem Bollerwagen. .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MicMac« (5. Mai 2005, 12:07)


50

Donnerstag, 5. Mai 2005, 12:30

@ sari... Wünsche euch alles Liebe und viel Spaß mit dem neuen Familienmitglied.


Allen Vätern, die sich liebevoll und mit Begeisterung um ihre Kinder kümmern, wünsche ich auch einen schönen Vatertag! :wink:
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm, im Gegensatz zur Kaltschnäuzigkeit der Menschen!

51

Freitag, 6. Mai 2005, 08:33

Vielen Dank an alle für die vielen lieben Wünsche für meine kleine Nichte Franziska!! :love1: :love1: :love1:

52

Freitag, 6. Mai 2005, 08:33

Wie habt ihr den Vatertag verbracht? Habt ihr was besonderes gemacht???

53

Freitag, 6. Mai 2005, 08:46

Hier verlief der Vatertag wie jeder andere Tag. Mein Schatz musste arbeiten und konnte nicht am obligatorischen Vatertags-Kampfsaufen teilnehmen. *achtungironie :mrgreen:
Dafür haben wir jetzt zwei Tage, an denen wir den Papa verwöhnen können. Aber das wird er ja sowieso, auch ohne Vatertag. :love1:
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm, im Gegensatz zur Kaltschnäuzigkeit der Menschen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CrazySandy« (6. Mai 2005, 08:47)


54

Freitag, 6. Mai 2005, 08:54

Wir haben auch nichts besonderes gemacht: wir haben nachmittags den "Frischling" besucht und sie den ganzen Tag geknuddelt! :love1:
Abends war "Auf-Dem-Sofa-Gammeln" angesagt!

55

Freitag, 6. Mai 2005, 08:55

Zitat

Original von sari2110
Wie habt ihr den Vatertag verbracht? Habt ihr was besonderes gemacht???


Ich persönlich finde den "Vatertag" als auch den "Muttertag" völlig fehl am Platze. In diese Riege plaziere ich dann auch noch den "Valentinstag". :mrgreen:
Kleine Aufmerksamkeiten sind mir über das Jahr verteilt lieber, als an einem bestimmten Tag.
Meine Töchter sollten nicht am "Muttertag" die Spülmaschine ausräumen (nur ein kleines Beispiel), sondern dann, wenn ich wirklich nicht daran denke, nicht damit "rechne", denn dann ist es für mich eine freudige Überraschung.
Der Vatertag wird in meinen Augen sowieso "zweckentfremdet": viele Junge Männer, die meist überhaupt noch keine Kinder haben, machen sich mit dem Bollerwagen auf den Weg und bereiten eine "Blitzbetäubung" vor.
Vom "Valentinstag" profitieren in erster Linie die Blumengeschäfte, bei denen man zu der Zeit völlig überteuerte Blumen kaufen kann.

Ich persönlich finde es schöner, wenn man über das Jahr verteilt liebevoll miteinander umgeht. Kleine Aufmerksamkeit, egal in welcher Form, machen das Zusammenleben angenehmer und helfen sicherlich, über kleine "Durchhänger" hinwegzukommen.

Und zum Schluß sei noch gesagt: lieber die richtige Dosis über das Jahr verteilt, als aufgesetzte und "Muß"-Freundlichkeiten an einem bestimmten Tag.

Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)

56

Freitag, 6. Mai 2005, 09:02

Zitat

Original von urmel

Zitat

Original von sari2110
Wie habt ihr den Vatertag verbracht? Habt ihr was besonderes gemacht???


Ich persönlich finde den "Vatertag" als auch den "Muttertag" völlig fehl am Platze. In diese Riege plaziere ich dann auch noch den "Valentinstag". :mrgreen:
Kleine Aufmerksamkeiten sind mir über das Jahr verteilt lieber, als an einem bestimmten Tag.
Meine Töchter sollten nicht am "Muttertag" die Spülmaschine ausräumen (nur ein kleines Beispiel), sondern dann, wenn ich wirklich nicht daran denke, nicht damit "rechne", denn dann ist es für mich eine freudige Überraschung.
Der Vatertag wird in meinen Augen sowieso "zweckentfremdet": viele Junge Männer, die meist überhaupt noch keine Kinder haben, machen sich mit dem Bollerwagen auf den Weg und bereiten eine "Blitzbetäubung" vor.
Vom "Valentinstag" profitieren in erster Linie die Blumengeschäfte, bei denen man zu der Zeit völlig überteuerte Blumen kaufen kann.

Ich persönlich finde es schöner, wenn man über das Jahr verteilt liebevoll miteinander umgeht. Kleine Aufmerksamkeit, egal in welcher Form, machen das Zusammenleben angenehmer und helfen sicherlich, über kleine "Durchhänger" hinwegzukommen.

Und zum Schluß sei noch gesagt: lieber die richtige Dosis über das Jahr verteilt, als aufgesetzte und "Muß"-Freundlichkeiten an einem bestimmten Tag.




Das sehe ich ähnlich! Diese ganzen "Feier"-Tage sind eigentlich nur für den Kommerz gemacht!
Allerdings nehmen wir uns solche Tage trotzdem gerne zum Anlass, mal einen "Familientag" zu machen: Letztes Jahr haben wir am "Muttertag" einen großen Brunch gemacht, bei dem meine Eltern, meine Schwiegereltern, die Schwiegereltern meiner Schwester mit allen dazugehörigen Omis, Opis, Tanten und Onkel dabei waren. Ansonsten sitzt die komplette Familie (und nicht nur der "engere Kreis") doch meist nur an Geburtstagen zusammen... Ich fand, es war eine schöne Alternative zum "klassischen" Blumenkauf!

57

Freitag, 6. Mai 2005, 09:07

Zitat

Original von sari2110

Zitat

Original von urmel

Zitat

Original von sari2110
Wie habt ihr den Vatertag verbracht? Habt ihr was besonderes gemacht???


Ich persönlich finde den "Vatertag" als auch den "Muttertag" völlig fehl am Platze. In diese Riege plaziere ich dann auch noch den "Valentinstag". :mrgreen:
Kleine Aufmerksamkeiten sind mir über das Jahr verteilt lieber, als an einem bestimmten Tag.
Meine Töchter sollten nicht am "Muttertag" die Spülmaschine ausräumen (nur ein kleines Beispiel), sondern dann, wenn ich wirklich nicht daran denke, nicht damit "rechne", denn dann ist es für mich eine freudige Überraschung.
Der Vatertag wird in meinen Augen sowieso "zweckentfremdet": viele Junge Männer, die meist überhaupt noch keine Kinder haben, machen sich mit dem Bollerwagen auf den Weg und bereiten eine "Blitzbetäubung" vor.
Vom "Valentinstag" profitieren in erster Linie die Blumengeschäfte, bei denen man zu der Zeit völlig überteuerte Blumen kaufen kann.

Ich persönlich finde es schöner, wenn man über das Jahr verteilt liebevoll miteinander umgeht. Kleine Aufmerksamkeit, egal in welcher Form, machen das Zusammenleben angenehmer und helfen sicherlich, über kleine "Durchhänger" hinwegzukommen.

Und zum Schluß sei noch gesagt: lieber die richtige Dosis über das Jahr verteilt, als aufgesetzte und "Muß"-Freundlichkeiten an einem bestimmten Tag.




Das sehe ich ähnlich! Diese ganzen "Feier"-Tage sind eigentlich nur für den Kommerz gemacht!
Allerdings nehmen wir uns solche Tage trotzdem gerne zum Anlass, mal einen "Familientag" zu machen: Letztes Jahr haben wir am "Muttertag" einen großen Brunch gemacht, bei dem meine Eltern, meine Schwiegereltern, die Schwiegereltern meiner Schwester mit allen dazugehörigen Omis, Opis, Tanten und Onkel dabei waren. Ansonsten sitzt die komplette Familie (und nicht nur der "engere Kreis") doch meist nur an Geburtstagen zusammen... Ich fand, es war eine schöne Alternative zum "klassischen" Blumenkauf!


Da gebe ich dir völlig recht!
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)

58

Freitag, 6. Mai 2005, 09:12

Jeder Tag ist Vatertag, Muttertag, Kindertag.

Wenn man sich immer bewusst ist, was die anderen für einen selbst bedeuten, dann ist das die schönste "Übung".

Ich habe das aber auch immer schon so gesehen, wahrscheinlich weil ich diesen Umgang selbst auch so empfunden habe.
Meine Mutter sagte immer, daß sie jeden Tag Muttertag habe, weil wir sie so behandeln würde. Sie wollte eigentlich keinen Strauß Blumen an dem Tag, da sie ja immer frische Blumen erhielt.

Wenn ich ehrlich bin, hat es mir immer Freude bereitet, weil ihre Freude so groß war.

Anders erging es unserem Vater nicht, der genau von der gleichen Liebe getragen wurde. Deshalb konnte ich immer nur sein Schmunzeln betrachten, wenn es um "den Tag der Männer" ging.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MicMac« (6. Mai 2005, 09:14)


59

Freitag, 6. Mai 2005, 09:18

Zitat

Original von urmel


Ich persönlich finde den "Vatertag" als auch den "Muttertag" völlig fehl am Platze. In diese Riege plaziere ich dann auch noch den "Valentinstag". :mrgreen:
Kleine Aufmerksamkeiten sind mir über das Jahr verteilt lieber, als an einem bestimmten Tag.
Meine Töchter sollten nicht am "Muttertag" die Spülmaschine ausräumen (nur ein kleines Beispiel), sondern dann, wenn ich wirklich nicht daran denke, nicht damit "rechne", denn dann ist es für mich eine freudige Überraschung.
Der Vatertag wird in meinen Augen sowieso "zweckentfremdet": viele Junge Männer, die meist überhaupt noch keine Kinder haben, machen sich mit dem Bollerwagen auf den Weg und bereiten eine "Blitzbetäubung" vor.
Vom "Valentinstag" profitieren in erster Linie die Blumengeschäfte, bei denen man zu der Zeit völlig überteuerte Blumen kaufen kann.

Ich persönlich finde es schöner, wenn man über das Jahr verteilt liebevoll miteinander umgeht. Kleine Aufmerksamkeit, egal in welcher Form, machen das Zusammenleben angenehmer und helfen sicherlich, über kleine "Durchhänger" hinwegzukommen.

Und zum Schluß sei noch gesagt: lieber die richtige Dosis über das Jahr verteilt, als aufgesetzte und "Muß"-Freundlichkeiten an einem bestimmten Tag.



Urmelchen, wir könnten Zwillingsschwestern sein! :wink:

Ich finde es auch schöner, das ganze Jahr respekt- und liebevoll behandelt zu werden, als die ganze Liebe und Fürsorge an einem einzigen Tag zu bekommen. Daran sieht man nämlich, dass die Family es kann, nur im Rest des Jahres zu faul ist. :mrgreen:

Trotzdem freue ich mich dann am Muttertag über ein gelerntes Gedicht oder kleine Basteleien meiner Kinder.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm, im Gegensatz zur Kaltschnäuzigkeit der Menschen!

60

Freitag, 6. Mai 2005, 09:25

Zitat

Original von urmel

Zitat

Original von sari2110
Wie habt ihr den Vatertag verbracht? Habt ihr was besonderes gemacht???


Ich persönlich finde den "Vatertag" als auch den "Muttertag" völlig fehl am Platze. In diese Riege plaziere ich dann auch noch den "Valentinstag". :mrgreen:
Kleine Aufmerksamkeiten sind mir über das Jahr verteilt lieber, als an einem bestimmten Tag.
Meine Töchter sollten nicht am "Muttertag" die Spülmaschine ausräumen (nur ein kleines Beispiel), sondern dann, wenn ich wirklich nicht daran denke, nicht damit "rechne", denn dann ist es für mich eine freudige Überraschung.
Der Vatertag wird in meinen Augen sowieso "zweckentfremdet": viele Junge Männer, die meist überhaupt noch keine Kinder haben, machen sich mit dem Bollerwagen auf den Weg und bereiten eine "Blitzbetäubung" vor.
Vom "Valentinstag" profitieren in erster Linie die Blumengeschäfte, bei denen man zu der Zeit völlig überteuerte Blumen kaufen kann.

Ich persönlich finde es schöner, wenn man über das Jahr verteilt liebevoll miteinander umgeht. Kleine Aufmerksamkeit, egal in welcher Form, machen das Zusammenleben angenehmer und helfen sicherlich, über kleine "Durchhänger" hinwegzukommen.

Und zum Schluß sei noch gesagt: lieber die richtige Dosis über das Jahr verteilt, als aufgesetzte und "Muß"-Freundlichkeiten an einem bestimmten Tag.




Da gebe ich Dir mal vollkommen Recht, ich finde es auch "Traurig", wenn die Nettigkeiten und Aufmerksamkeiten sich nur auf einen festgelegten Tag beschränken... :redface:
Ich finde es auch selber viel schöner, wenn man das ganze Jahr über liebevoll miteinander umgeht!!!
Also von mir aus, könnten diese "Muß" Feiertage abgeschafft werden...

Liebe Grüße

Mietzekatze65 :love1:
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont. ( K. Adenauer) :ccol: