Sie sind nicht angemeldet.

Partner

Schatzi

Kleiner Helfer

  • »Schatzi« ist männlich
  • »Schatzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 973

Wohnort: Rosenheim - Oberbayern

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. November 2007, 11:01

Franz Müntefering tritt zurück



Medien: Müntefering tritt zurück

Franz Müntefering (SPD) tritt nach Angaben der "Berliner Zeitung" von seinen Funktionen als Vizekanzler und Bundesarbeitsminister zurück. Das Blatt beruft sich auf Informationen aus Koalitionskreisen. Der Schritt erfolge aus "rein familiären Gründen".

Quelle:www.n24.de

2

Mittwoch, 14. November 2007, 16:20

Ich bin der Meinung, es ehrt ihn, dass er sich jetzt verstärkt um seine krebskranke Frau kümmern will.
Anderseits bin ich mir nciht ganz sicher, dass das alleine der Grund war....war da nicht noch eine interne Niederlage?

3

Mittwoch, 14. November 2007, 18:44

Ich habe vollstes Verständnis für Müntes Rücktritt. Er hat in den letzten Jahren viel geleistet, dass wird sogar über Parteigrenzen hinweg anerkannt.

Da seine Frau erneut mit ihrer schweren Krebserkrankung kämpft, sollte er sich ihr nun mit seiner ganzen Kraft und Zeit widmen. Ich glaube ihm auch, dass es der einzige Grund für seinen Rückzug aus der Regierungsarbeit ist, denn er hat sich bisher jeder Herausforderung gestellt und zu seinem Wort gestanden.

Für Angela Merkel wird die Arbeit ohne ihn allerdings nicht gerade einfacher.
Bis Bald!

4

Mittwoch, 14. November 2007, 19:48

Ja, für die Koalition und für die Kanzlerin war Müntefering sehr wichtig. Nach allem, was man so mitbekommen hat, war ihr Verhältnis zueinander sehr gut.

Bis eben grade vor kurzem die Sache mit dem Arbeitslosengeld oder mit dem Mindestlohn, wo sie sich nicht einig waren.