Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Donnerstag, 14. Mai 2020, 10:57

Idiotentest Hilfeeeeee!!!

Hey community!
Ich hab da etwas Mist gebaut - sagt zumindest die Polizei. Die haben mich vor ein paar Wochen raus gezogen, weil ich etwas zu schnell unterwegs war. Gut ich hätte davor wohl nicht Fast and Furious anschauen soll - mein Fehler :D Jetzt habe ich eine Einladung bekommen, dass ich einen MPU machen muss, bei uns sagt man dazu "Idiotentest" :S . Na toll. Ich weis gar nicht was da auf mich zukommt und was ich da überhaupt machen muss. Ist das dann so wie die Führerscheinprüfung? Oder spricht man da mit einem Psychologen? Tappe da wirklich total im Dunkeln. Hat schon jemand damit Erfahrungen gemacht? Ich wäre wirklich sehr dankbar für eure Hilfe, weil der Termin immer näher rückt.

2

Freitag, 15. Mai 2020, 10:11

Hei du, naja dann geschieht das ganze dir vermutlich mehr oder weniger auch zurecht. Wenn es bei dir wirklich "nur" an de Geschwindigkeit lag dann ist es ja noch einigermaßen verständlich. Ein guter Freund von mir hat es letztes Jahr tatsächlich geschafft, betrunken Auto zu fahren und erwischt zu werden. In meinen Augen geht sowas überhaupt nicht und ich habe ihm natürlich auch erst Mal eine richtige Ansage gemacht. Unverantwortliches Verhalten in meinen Augen. Auf jeden Fall musste er auch zur MPU und hat sich dazu aber Hilfe geholt um besser vorbereit zu sein. Ich werde mich mal bei ihm erkundigen und mich dann hier noch mal melden (wenn mir nicht schon jemand anderes zuvor gekommen ist).

3

Freitag, 15. Mai 2020, 12:39

Hallöchen! Ohje das ist ärgerlich und ich hoffe du hast es nicht unter Alkohol oder Drogeneinfluss gemacht, sondern warst einfach nur zu schnell unterwegs. Das kann ja jedem mal passieren. Ist nur ärgerlich wenn man dann zahlen muss, den Führerschein abgeben muss und zum Idiotentest muss :D Mein Kumpel hat da auch schon hingemusst und hatte davor auch keine Ahnung was auf ihn zukommt. Aber dazu kannst du dich hier ausführlich informieren. Da findest du recht viele Informationen und kannst dich dann etwas vorbereiten. Blöd nur, wenn du irgendwie durchfliegen solltest. Dann müsstest du das ganze glaube ich nochmals ablegen. Hoffe, ich konnte dir helfen.

4

Samstag, 16. Mai 2020, 10:35

Guten Morgen zusammen und einen schönen Samstag wünsche ich euch! Ja, dass mit dem durch fliegen stimmt. Ich glaube aber auch, dass es eine maximale Anzahl an versuchen gibt die du pro. Jahr zur Verfügung hast. Außerdem kostete das ganze ja auch ein bisschen was also würde ich dir einfach empfehlen, von Beginn an dabei zu sein. Habe mir gestern Abend die Seite auch gleich mal noch angesehen und das sieht auch alles nach einer ziemlich guten Vorbereitungsmöglichkeit aus. Da muss ich meinen Freund nicht mal mehr fragen denke ich. Schönes Wochenende noch!

5

Montag, 18. Mai 2020, 09:14

Ja, er ist wirklich einfach um einiges zu schnell unterwegs gewesen und muss jetzt eben mit den Konsequenzen leben! Ich finde Alkohol am Steuer ist absolut unmöglich. So viele Unfälle sind auf Grund von Alkohol passiert und hätten definitiv vermieden werden können. Leider ist es dabei auch oft so, dass nicht der Schuldige die schlimmen Flogen tragen muss sondern die andere Partei. Aber das ist ein anderes Thema. Ich habe mir auf jeden Fall die netterweise verlinkte Seite mal etwas genauer angesehen und habe ihm den Link auch direkt mal weiter geschickt! Ich hoffe, dass ihm das auch wirklich weiter hilft. Ist vielleicht auch ganz gut, wenn es teuer für ihn wird. Dann passiert es nicht nochmal.

Ähnliche Themen