Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Dienstag, 22. September 2020, 09:06

Noch keine 21 und keine 0,0 Promille...

Hallo ihr, ich hab so ein kleines Problemchen.. Ich war letztes Wochenende beim Geburtstag eines Freundes und bin da mit dem Auto hin. Um 12e musste ich quasi mit einem Glas Sekt anstoßen und ich habe auch wirklich nur ein kleines bisschen getrunken. Aber leider bin ich noch nicht 21 und da gilt die Grenze 0,0 Promille.. Die Polizei hat mich rausgezogen und jetzt soll ich so eine Medizinisch-psychologische Untersuchung machen. Total bescheuert, das war wirklich nur ein kleines Glas Sekt!! Aber ich habe jetzt Angst, dass ich meine Führerschein verliere.. Was ist denn so eine Untersuchung? Und was ist wenn ich da durchfallen sollte?

2

Dienstag, 22. September 2020, 10:49

Das ist natürlich ärgerlich, wenn du ausgerechnet an diesem Abend kontrolliert wurdest. Aber so ist halt das Gesetz und man muss sich dran halten. Ich fahre grundsätzlich nur mit 0,0 auch wenn ich die 21 schon lange überschritten habe. Ich denke mal, dass du diesen Fehler auch so schnell nicht mehr machen wirst. Zu der MPU kann ich dir nicht wirklich was sagen, weil ich so eine zum Glück noch nie machen musste. Aber wenn du noch in der Probezeit bist, wirst du wahrscheinlich auch ein Aufbauseminar machen müssen. Ist auf jeden Fall alles nicht angenehm und das wird dir hoffentlich eine Lehre sein.

3

Dienstag, 22. September 2020, 12:55

Hei ich habe da diese Webseite zu gefunden, wo ganz viele Fragen zur MPU beantwortet werden.
https://www.mpu.tv/mpu-fragen/
Ich habe lange Zeit bei solchen Untersuchungen assistiert und kann dir sagen, dass du dir da gar keine Sorgen machen musst. In deinem Fall war es ja auch nur ein einmaliger Verstoß mit geringer Promilleüberschreitung. Solange du die Untersuchung geduldig mitmachst und alle Fragen ehrlich beantwortest, sollte nichts passieren. Ich kann dir auch nur empfehlen, die Webseite gut durchzulesen, da gibt es einige gute Tipps, wie du dich auf die MPU vorbereiten kannst. Und ein letzter Tipp: Ruhig bleiben. Alles wird gut:)

4

Mittwoch, 23. September 2020, 08:25

Ah ok, die Webseite schau ich mir auch mal an. Ich kenn mich ja auch nicht wirklich mit der MPU aus. Ich habe zwar nicht vor, so einen Fehler zu begehen, aber man kann ja nie wissen. Mein Sohn ist 17 und hat gerade den Führerschein mit Begleitenden Fahren bestanden und ich sitz jetzt oft auf dem Beifahrersitz. Und ganz ehrlich, ich weiß nicht ob ich ihn hätte bestehen lassen, so wie er jetzt rumheizt... Also vielleicht brauch ich ja doch noch das Wissen, obwohl ich ihm zumindest das mit dem Alkohol klar ausgeredet habe. Ich wünsch dir aber alles Gute, das wird schon.

5

Donnerstag, 24. September 2020, 08:19

Hallo und danke erstmal, ich freue mich sehr über eure Antworten und bin auch etwas erleichtert. Klar, ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe und werde das garantiert nie wieder machen. Wahrscheinlich auch nicht, wenn ich es dürfte mit 21, einfach weil ich mich da unsicher fühlen würde. Und ja, auf die MPU werde ich mich auf jeden Fall gut vorbereiten und nichts dem Zufall überlassen. Ich hab schon ein bisschen in die Webseite reingeguckt und werde mich da noch mehr informieren, worauf ich achten muss. Aber ich werde auch versuchen ruhig zu bleiben, wie du es empfohlen hast;)

Ähnliche Themen