Sie sind nicht angemeldet.

Partner
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

1

Montag, 3. März 2008, 13:33

Was muss diese Liebe noch alles überstehen?

Tag 56 - Montag, 3. März 2008


Was muss diese Liebe noch alles überstehen?

Das könnte wohl kein Drehbuchautor spannender inszenieren: Das Liebesdrama um Hassan und Naddel, ein Wechselbad der Gefühle. Welch große Liebe, denn nichts und niemand kann die beiden auseinander bringen.

Zuerst stand Naddels Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Jens zwischen den beiden. Nachdem der sich von Naddel getrennt hatte, brach eine schwere Zeit an. Hassan musste seiner Liebsten unendlich viel Trost spenden und immer wieder ihre Tränen trocknen. Nachdem diese Krise überstanden war, ging es bergauf. Bis auf kleinere Eifersüchteleien schien sich das Liebesglück endlich zu stabilisieren.

Doch am vergangenen Freitag brach die nächste Katastrophe über das Big Brother Traumpaar herein: Erst ein mahnender Brief von Hassans Vater und dann auch noch der Besuch von Bruder Hussein. Die Botschaft der libanesischen Familie ist eindeutig: Hassan zelebriert seine Liebe zu Naddel viel zu offenherzig. Sein Verhalten stellt eine Schande für seine Familie dar.

Beschämt über sein eigenes Handeln, grübelt Hassan stundenlang über sein Verhalten und seine Zukunft im Big Brother Haus. Am Ende teilt der 23-Jährige seiner verunsicherten Freundin, die sich mitschuldig am Familienstress fühlt, seine Entscheidung mit: "Wir dürfen hier drinnen keinen Sex mehr haben. Küssen und Streicheln ja, aber alles, was darunter liegt (deutet auf seine Hüften) ist tabu! Sonst muss ich hier raus."

Nach diesen Worten wirkt Naddel im ersten Moment etwas enttäuscht, aber kurz darauf unendlich erleichtert. Denn, entgegen vorheriger Überlegungen, bleibt Hassan wenigstens bei ihr und verlässt nicht das Haus. Überglücklich nimmt die hübsche Brünette ihr Herzblatt fest in die Arme und versichert ihm, dass sie mit dieser Einschränkung gut leben kann. Diese Liebe kann einfach nichts auseinander bringen! Trotzdem bleibt fraglich, ob die beiden ihre Leidenschaft auf Dauer wirklich zügeln können.


Buhlen um Marcel: Wer kriegt den Frauenschwarm?

Marcel, der erst kürzlich erfuhr, dass er im Moment beliebteste Bewohner im Big Brother Haus ist, ist derzeit wirklich zu beneiden. Denn gleich zwei bildschöne Frauen haben es auf ihn abgesehen. Der immer gut gelaunte Köthener hat die Qual der Wahl: Sowohl die freche Melly als auch die sinnliche Caro bemühen sich redlich um den 23-Jährigen. Und seitdem die Drei in einem Team sind, spitzt sich die Lage immer mehr zu.

Melly hat dabei den Nachteil, dass draußen ihr Verlobter Marvin auf sie wartet. Vielleicht kann sie daher nicht offen zu ihren wahren Gefühlen stehen. Vorerst begnügt sich die zierliche Berlinerin damit, so oft wie möglich mit Marcel auf Tuchfühlung zu gehen.

Da hat es Single Caro schon leichter. Und die ungeduldige Blondine will scheinbar auch endlich wissen, wie es um die Gefühle von ihrem Schwarm bestellt ist. Während sie vertraut mit Marcel auf der Couch liegt und ihm tiefe Blicke schenkt, bombardiert sie ihn mit Fragen: "Bist du noch in deine Exfreundin verliebt? Wie sah deine Exfreundin aus? Wäre Jenny, vom Typ her, was für dich?" Mit seiner Antwort demonstriert Marcel, dass er sich seines derzeit hohen Marktwertes durchaus bewusst ist: "Hier drinnen kommt keine Frau an meine Exfreundin ran."

Was möchte der Köthener mit dieser provokanten Aussage bezwecken? Will er den Ehrgeiz der Damen, ihn zu erobern, noch ein wenig anspornen? Vorerst jedenfalls scheint diese Taktik aufzugehen. Denn nur wenige Stunden nach dem Gespräch schmiegt sich Caro auf der Couch mit einem verführerischen Blick eng an Marcel. Ihr Kampfgeist ist geweckt und sie wirkt fest entschlossen, den Hausliebling von ihren Qualitäten zu überzeugen. Doch bevor es ernst wird, greift Melly ein und setzt sich demonstrativ auf Marcel, um ihre Besitzansprüche geltend zu machen. Mit einem mürrischen Blick räumt Caro das Feld.

Noch ist nicht abzusehen, wer das Rennen macht. Aber eins steht fest: Blondinen-Zickenalarm ist bereits vorprogrammiert!


Quelle: http://www.rtl2-interaktiv.de/bigbrother…nt.php?idcat=70