Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Freitag, 28. März 2008, 12:45

Caro und Alex: Flirt mit bösem Nachspiel

Tag 81 - Freitag, 28. März 2008


Caro und Alex: Flirt mit bösem Nachspiel

Die Stimmung im Big Brother Haus könnte derzeit besser sein. Vor allem Caro und Serafino ziehen sich den Unmut ihrer Mitbewohner zu.

Caro ist die erste, die am gestrigen Tage (Donnerstag) ihr Fett bei den versammelten Mitbewohnern weg kriegt. Der Grund ist ihr seit Tagen immer heftiger werdender Flirt mit dem 13 Jahre älteren Alex, der seit über sieben Jahren glücklich liiert ist. Erst mal hatten sich die Bewohner den Flirt, in dessen Rahmen Alex Caro bereits tiefe Einblicke in seine Unterhose geboten hatte, eine Weile stillschweigend angesehen. Doch beim gestrigen Frühstück nehmen sich die drei Verfechter von Sitte und Moral Isi, Serafino und Marcel seine 19-jährige Flirtpartnerin am Esstisch zur Brust.

Der Anlass: Caro schwärmt mit verträumtem Blick von der vermeintlichen Verlobung mit Alex (er hat ihr einen Ring gebastelt und geschenkt). Serafino ist empört über Caros pietätloses Verhalten gegenüber Alex Freundin am Fernsehbildschirm: "Wenn ich das sehen würde, dass meine Freundin so mit nem Typ abgeht, ich würde kurzen Prozess machen, hasta la vista, Baby." Die Beschuldigte versucht, die Wogen zu glätten: "Was machen wir denn, wir machen doch gar nichts."

Doch nun schalten sich auch Isi und Marcel ein, die Serafinos Meinung uneingeschränkt teilen. Isi wettert "Also wenn mein Freund einer anderen sein bestes Stück zeigen würde, das fänd ich nicht okay" und Marcel schließt sich mit seiner Kritik nahtlos an. Doch Caro lässt sich ihren Flirt nicht verderben, sie beharrt auf ihrer Version der Geschichte "Das ist nix und da war nix".

Bleibt also abzuwarten, wie weit Alex und Caro es noch treiben werden, oder ob nach diesem unangenehmen Frühstück Caros Lust auf weitere Flirts mit Alex fürs Erste gedeckt ist.


Big Brother Frauen gegen Hausgigolo Serafino

Nachdem das Thema rund um Caro abgehandelt ist, geht die Verfechtung von Zucht und Ordnung im Big Brother Haus auch schon in die nächste Runde.

Dieses Mal steht Halbitaliener Serafino im Fokus der Aufmerksamkeit. Mit seinen ständigen Flirtattacken geht er den Big Brother Damen mächtig auf die Nerven. Er hat sich aber auch schon so einiges zu Schulden kommen lassen: Erst hat er sich an Isi herangemacht, danach ist er bei Exbettnachbarin Jenny des Nachts zudringlich geworden und jetzt fühlt sich auch noch Neuzugang Tanja durch seine verbalen Annäherungsversuch belästigt. Und so bittet sie den Möchtegern-Casanova, der laut eigener Aussage aber "eigentlich nur auf der Suche nach einer festen Beziehung ist und das alles nur im Spaß meint" für eine Aussprache in den Garten.

Serafino ist geschockt von Tanjas schweren Vorwürfen: "Du hast mich die ganze Zeit gestern Nacht angemacht, von wegen kannst du französisch und du riechst ja so gut. Ich will einfach keine sexistischen Sprüche mehr von dir hören. Im Übrigen haben die anderen Mädels das auch schon gesagt." Doch Serafino fühlt sich vollkommen zu Unrecht beschuldigt und weist alles entschieden von sich, da er "ja nur Spaß mache" wie er beteuert. Jetzt holt sich Tanja die beiden anderen Haus-Blondinen als Verstärkung an ihre Seite und dann geht es richtig los: von allen Seiten wird Serafino mit Beschuldigungen überhäuft. So sehr sich der 30-Jährige auch bemüht, er kann die Ladys einfach nicht von seiner Unschuld überzeugen. Auch wenn er den Mädels das Gegenteil verspricht.

Ob diese geballte Frauenpower wirklich erfolgreich war? Mal sehen, ob und wie lange Serafino jetzt seine Finger bei sich behältâ€Â¦



Quelle: http://www.rtl2-interaktiv.de/bigbrother….php?idart=1795