Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Donnerstag, 15. Mai 2008, 13:57

Bewohner entsetzt über Wasserstopp!

Tag 129 - Donnerstag, 15. Mai 2008


Bewohner entsetzt über Wasserstopp!

Die Bewohner scheinen es nicht begreifen zu wollen, sie glauben doch tatsächlich immer wieder, Big Brother übers Ohr hauen zu können. Ein Regelverstoß folgt dem nächsten. Sei es, dass sie Luxusartikel schmuggeln, am helllichten Tag schlafen, ihre Mikrophone nicht richtig einsetzen oder Geheimsprachen anwenden. Zwar wurden die Bewohner mit Haferschleimdiät, im Garten schlafen oder anderen unangenehmen Verzichten und Strafen geahndet, doch wie es scheint, wollen die Kandidaten nicht so recht verstehen, dass man sich an die Regeln halten sollte. Wer nicht hören will, muss fühlen. Big Brother hat alle Vergehen der letzten Woche genau beobachtet und verhängt nun eine Strafe, die alle WGler, aber besonders "Team Arm", hart trifft:

Ab sofort steht allen Kandidaten zum Duschen und Baden nur eine Stunde Wasser am Tag zur Verfügung. Nicht gerade viel, wenn man bedenkt, dass "Team Reich" aus vier und "Team Arm" aus fünf Bewohnern besteht. Schon gar nicht bei den derzeitigen Temperaturen, bei denen es einem des öfteren nach einer nassen Erfrischung gelüstet. Für "Team Arm" kommt es jedoch noch härter. Abgesehen davon, dass sie eine Person mehr in ihrem Team sind und trotzdem nur 60 Minuten Wasser haben, ist dieses auch noch eiskalt. Warmes Wasser? Fehlanzeige! Kein einziges heißes Tröpfchen wird aus dem Hahn des "Armen Bereichs" kommen.

Am schlimmsten trifft es Studentin Caro. Die verwöhnte Blondine verzichtet lieber ganz, wenn sie nicht das bekommt, was sie will. So aß sie bei der Haferschleimdiät lieber gar nichts, als sich notgedrungen umzustellen.

Aber aufs Duschen verzichten? Schwierig! Das scheint auch Caro zu begreifen und zieht sich beleidigt in den Garten zurück. Zudem zählt die 20-Jährige auch noch zu den Haupt-Übeltätern der Regelverstöße.

Bleibt für die Bewohner im "Armen Bereich" nur zu hoffen, dass die Temperaturen weiterhin so hochsommerlich bleiben, damit vielleicht sogar Caro die kalte Dusche erfrischend findet.


Caro und Alex: Ist die Nominierung der Schlüssel zum Glück?

Die Angst vor der nächsten Big Brother Live-Show scheint bei den zwei Turteltauben Caro und Alex stetig zu wachsen. Die Blondine oder der österreicher â€â€œ einer der beiden muss in der Show am kommenden Montag (19. Mai 2008) das Big Brother Haus verlassen.

Das Schlimmste scheint für beide Kandidaten die Trennung vom jeweils anderen zu sein. Schließlich sind sich die zwei Bewohner so nah wie keine anderen. Zwar haben sie ihre Liebe noch nicht publik gemacht, aber sie machen auch nicht wirklich ein Geheimnis aus ihren intensiven Gefühlen füreinander. Und siehe da: Je näher der gefürchtete Entscheidungstag rückt, desto ehrlicher gehen sie mit ihren Emotionen um.

Innig aneinander geschmiegt, kuscheln sie im Garten. "Ich möchte jede verbleibende Minute mit dir genießen", gesteht die zierliche Studentin ihrem Lieblingsmitbewohner. Alex blickt seiner Liebsten tief in die Augen. "Möchtest du am kommenden Montag nicht den Ring tragen, den ich dir gebastelt habe?" fragt er vorsichtig. Und plötzlich scheint den beiden Turteltauben alles egal zu sein. Das Getuschel ihrer Mitbewohner, die Tatsache, dass auf Alex draußen nach wie vor seine "Noch-Freundin" Tanya wartet â€â€œ das alles berührt die beiden nicht mehr.

Als hätten sie schon immer zusammen gehört, erzählen Alex und Caro am Abend ihren Mitstreitern, dass Caro am Montag den Ring tragen möchte. So viel Ehrlichkeit will belohnt werden. Anstatt, dass ihre Mitstreiter, wie man es sonst kennt, entsetzt auf die verbotene Liebe reagieren, finden sie die Idee sogar super.

Wer weiß Ã¢€â€œ vielleicht ebnet die Nominierung für die zwei Turteltauben doch noch den Weg zum Glück!



Big Brother - Pressemeldung