Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Montag, 9. Juni 2008, 13:31

Höchststrafe für Marcel: Nominierung!

Tag 154 - Montag, 9. Juni 2008


Höchststrafe für Marcel: Nominierung!

Marcel â€â€œ auf der einen Seite ein Bewohner, der für viele lustige Stunden in der TV-WG sorgt, auf der anderen Seite ein Kandidat, der oft über die Grenzen hinausschießt. In letzter Zeit geriet der 23-Jährige immer öfter bei seinen Mitstreitern in die Kritik, weil seine Sprüche verletzend und sein Verhalten nervtötend war. Und obwohl er von allen Kandidaten aufgrund seiner vielen Regelverstöße schon die meisten Strafen absitzen musste, sträubt er sich immer wieder gegen die Gesetze, die es in der TV-WG einzuhalten gilt.

Doch damit ist jetzt Schluss. Big Brother und den Zuschauern reicht es. Es wird die härteste Strafe über den Köthener verhängt, die man sich überhaupt vorstellen kann â€â€œ besonders so kurz vor dem Ziel, dem großen Finale am 07. Juli 2008.

Marcel erfährt per Brief, dass er aufgrund massiver Regelverstöße und wegen Lustigmachen und ständigen Beschwerden gegenüber Big Brother zum Abschuss freigegeben ist. Bedeutet: Die Zuschauer haben in einem Blitzvoting entschieden, dass Marcel automatisch auf der Nominierungsliste steht!

Fassungslos reißen seine Mitbewohner ihm den Brief aus der Hand. "Das kann doch nicht sein", lautet ihr Kommentar. Und zum ersten Mal scheint der sonst so wortgewandte Marcel sprachlos. Geschockt und Hilfe suchend blickt er zu seinen Teamkollegen.

Kaum hat er sich wieder gefangen, kommt der alte Marcel durch: "Wenn ich gehen muss, dann lache ich auf jeden Fall als Letzter", verkündet er selbstbewusst. Doch je mehr Zeit vergeht, desto besser ist zu erkennen, dass es tief im Herzen des 23-Jährigen anders aussieht. Fast mit jedem WGler spricht er über die Nominierung.

Bei seinen engsten Freunden Kevin, Mandy und Franco möchte er in Erfahrung bringen, ob er sich in letzter Zeit wirklich so daneben benommen hat. Zwar spenden seine WG-Kollegen ihm tröstende Worte, machen aber auch kein Geheimnis aus ihrer Meinung, dass Big Brother in vielen Punkten Recht hat, auch wenn keiner dem Sprücheklopfer die Nominierung gewünscht hätte.

Mandy erkennt allerdings auch den Sinn und Zweck der Aktion und so versucht sie mit etwas härteren Worten ihren Teamkollegen endlich zur Vernunft zu bringen: "Halt Dich zukünftig einfach an die Regeln, dann passiert so etwas auch nicht!"

Ob Marcel diese Lektion gelernt hat? Kann er durch eine abrupte Verhaltensverbesserung die Gunst der Zuschauer zurückgewinnen und so dem endgültigen Rausschmiss in einer Woche entgehen?


Ein Friseurtermin, der seinen Preis hat!

Schon seit einiger Zeit wurden in der berühmtesten TV-WG Deutschlands immer wieder die Rufe nach einem Friseurtermin laut. Kein Wunder, schließlich ist die letzte Haarbehandlung der Bewohner inzwischen über sechs Wochen her.

Am vergangenen Wochenende zeigte Big Brother Erbarmen. Doch nicht, ohne eine Gegenleistung zu verlangen: Die Bewohner sollten vorab auf einem Flipchart aufschreiben, was sie alles für einen Friseurtermin tun würden.

Die eitle Blondine Mandy ist sofort Feuer und Flamme. "Ich würde fast alles machen", ruft sie begeistert und schreibt innerhalb der vorgegebenen drei Minuten gleich mehrere Opfergaben auf, wie zum Beispiel: Massagen für beide Bereiche, den kompletten Garten mit der Nagelschere schneiden, einen Tag lang singen oder auf unbestimmte Zeit Haferschleim essen.

Natürlich sind auch die anderen Bewohner scharf auf einen neuen Look. Marcel wäre beispielsweise bereit, sich einen Tag lang nur mit Zeichensprache zu verständigen oder vor jedem seiner Sätze, wie einst schon einmal als Strafe, ein "Elefanten-Getröte" zu setzen.

Wann Big Brother die Friseuropfer von den Bewohnern einfordert, bleibt abzuwarten. Lustig wird es in jedem Fall! Am Samstagabend war es dann endlich soweit: Zwei Hairstylistinnen ließen die Bewohner in neuem Glanz erstrahlen. Bis auf Isi, die ihre Haare lieber wachsen lassen, statt kürzen wollte, nutzten alle Bewohner begeistert den Friseurtermin. Sogar der Straf-Nominierte Marcel. Für kurze Zeit konnte der 23-jährige Köthener seine negativen Gedanken, die permanent über seinen möglichen Auszug kreisten, abstellen und sich ganz der Shampoonierung seiner Haare hingeben.

Fazit: Die Mission der Hairstylistinnen ist mehr als erfüllt und die Opferbereitschaft hat sich gelohnt!




Big Brother - Pressemeldung

2

Montag, 9. Juni 2008, 14:02

Ha Ha Ha, dass ich nicht lache...

"BB und den Zuschauern reicht es", wohl eher BB als den Zuschauern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zuschauer wirklich mehrheitlich Marcel auf die Liste setzen wollen, zudem sagen die Votings was anderes. Ich kann mir auch nicht vorstellen das wirklich viele angerufen haben, die Zuschauer waren mit Sicherheit genauso überrascht von der Aktion wie Marcel selbst. Ich bleibe dabei - BB hätte ihn viel eher bestrafen können, dass ist total überzogen jetzt.
Bis Bald!

3

Montag, 9. Juni 2008, 14:07

Marcel

ich als zuschauer wurde nicht gefragt und hätte dieser bestrafung niemals zugesagt

4

Montag, 9. Juni 2008, 14:46

Kann mir auch nicht vorstellen, dass hier mal wieder alles reell abgelaufen ist X(


BB wird es für sich schon richten

5

Montag, 9. Juni 2008, 16:48

Zitat

Original von goldistar
Kann mir auch nicht vorstellen, dass hier mal wieder alles reell abgelaufen ist X(


BB wird es für sich schon richten


Genau, egal wer heute noch dazu kommt der wird fliegen da Marcel eh nicht fliegen wird das wird BB schon regeln.Er wurde denke ich auch nominiert damit BB ein bisschen zeigt das er nicht der Fave ist naja er wird eh gewinnen und das auch Marcel nicht alles machen kann aber naja lächerlich


KLAUS FAN!!!!