Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Freitag, 20. Juni 2008, 14:17

Besucherin Kathrin räumt mit Vorurteilen auf!

Tag 165 - Freitag, 20. Juni 2008



Besucherin Kathrin räumt mit Vorurteilen auf!


In der siebten Big Brother Staffel war sie die Oberzicke im Haus: Kathrin. Ihre hitzigen Wortgefechte mit Macho Eddy sind legendär. Gestern ist die Frau, die für ihre spitze Zunge bekannt ist, zusammen mit ihrem Hund Sheila als Besucherin ins Haus gezogen.

Schon vor ihrem Einzug wurde die selbstbewusste Blondine häufig thematisiert. Der Grund: Die angebliche optische und charakterliche Ähnlichkeit zu Tanja. Doch anstatt sich über den Vergleich zu freuen, hatte Tanja sich darüber geärgert. Ohne von der Besucherin zu ahnen, hatte sie sich noch am gestrigen Vormittag kritisch über ihre vermeintliche Doppelgängerin geäußert: "Ich möchte nicht mit Kathrin verglichen werden. Ich mochte sie nicht, glaub ich zumindest." Kein Wunder, dass die 21-Jährige Bauklötze staunt, als ihr die ungeliebte Ex-Bewohnerin plötzlich gegenüber steht.

Doch Kathrin überrascht Tanja und die anderen mit Freundlichkeit statt Rumgezicke. Sie präsentiert sich vollkommen unkompliziert und erkundigt sich ausgiebig nach dem Wohlbefinden der einzelnen Bewohner. Ausgerechnet um Tanja, der sie tatsächlich optisch ähnelt, kümmert sich Kathrin besonders.

"Du Arme, das ist bestimmt hart, jetzt schon auf der Nominierungsliste zu stehen", bemitleidet sie die Nominierte. Außerdem sorgt die freundliche Besucherin dafür, dass alle Bewohner ihren Kuschelbedarf ausgiebig mit Hündin Sheila decken können. Kein Wunder, dass es nicht lange dauert, bis Tanja beteuert: "Die ist ja richtig nett. Ich fühle mich wohl mit Kathrin."

Damit hat die Blondine vorerst bewiesen, dass in jeder Zicke auch ein richtig netter Mensch steckt! Ob Kathrin ihre Krallen doch noch mal ausfährt, bevor sie das Haus heute Mittag verlässt, bleibt allerdings noch abzuwarten...


Big Brother Bluff: Bewohner wollen den ersten Sieg


Bereits vier Mal in Folge haben die Bewohner schon in der Live-Show gegen das Länderteam aus österreich und der Schweiz (zur Erinnerung: In Wirklichkeit besteht das Team aus Schauspielern, die in einer täuschend echten Big Brother Kulisse sitzen) verloren. Dass sie bei keinem einzigen Match eine reale Siegchance hatten, können die Kandidaten nach wie vor nicht ahnen.

Am kommenden Montag geht es in die letzte Runde des Länderduells. Dabei geht es um alles oder nichts. Die Bewohner aus österreich und der Schweiz, die eigentlich mit ihren Siegen schon einen Shoppingtrip nach Dubai für die Frauen ODER Karten für das Finale der Fußball-EM für die Männer gewonnen hatten, setzen alles auf eine Karte.

Das jedenfalls hat Big Brother den deutschen Bewohnern mitgeteilt. Angeblich geht es in dem kommenden letzten Duell der Länder um beide Preise. Das Siegerhaus kriegt alles, eine verlockende Aussicht! In Wirklichkeit ist das Ganze jedoch nur ein kleiner Spaß mit den ahnungslosen Kandidaten, bei dem allen Anstrengungen zum Trotz NICHTS für sie zu holen ist. Doch da das niemand ahnt, wollen die Bewohner dieses Mal unbedingt gewinnen und sich um jeden Preis eine weitere Blamage ersparen.

Gestern haben die Kandidaten die Materialien bekommen, um sich auf das letzte Länderduell vorzubereiten: verschiedene Lebensmittel. Aus Kartoffeln, Äpfeln, Orangen, Käse und Hot Dog Brötchen sollen Kunstwerke entstehen. Das Haus, welches die schöneren Objekte kreiert, gewinnt.

Die Bewohner geben sich äußerst engagiert bei dieser kniffligen Aufgabe. "Ich bin motiviert, ich hab Bock drauf und ich glaub, wir kriegen das hin", feuert Tanja sich selbst und ihre Mitbewohner an. Auch Kevin will den Sieg: "Wir sollten zusehen, dass wir uns nicht wieder bis auf die Knochen blamieren, Leute!" Zu dumm aber auch, dass genau das passieren wird!





Big Brother - Pressemeldung