Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Sonntag, 11. Januar 2009, 18:54

Miriams Tagebuch!!!

Miriams Rückblick auf die 5. BB-Woche
4. bis 11. Januar




".Alles glänzt, so schön neu! Wenn's dir nicht gefällt, mach neu. Die Welt mit Staub bedeckt, doch ich will sehn wo's hingeht. Steig auf den Berg aus Dreck, weil oben frischer Wind weht." Peter Fox - ein Pop-Fuchs, cooles Lied.

Wir haben uns das mal zu Herzen genommen. Denn mitten im Januar spielen wir Mai - und machen alles neu. Denn, um ehrlich zu sein, hat bei Big Brother eigentlich nichts so geklappt, wie wir uns das vorgestellt haben. Kann man ja zugeben. Die Quoten kann sich ja schließlich jeder ansehen. Irgendwie wollte BB diesmal nicht so richtig anrollen. Aber warum? Wer zieht denn da die Handbremse? Was soll das? Da werden natürlich Fehleranalysen betrieben, Ideen gesucht und jeden Tag rauchen die Köpfe ein wenig mehr. Und dann die einfache, aber ganz schön schwer umzusetzende Idee: Lasst uns einfach noch mal von vorne anfangen. Wir glauben doch dran. Wir machen noch mal neu! Big Brother Reloaded! Tja, und wie sieht das aus?

Ich sag es Euch: Wir scheuen natürlich weder Kosten noch Mühen, um BB zu seiner alten Form zurückzuführen. Was uns nicht gefällt, fliegt raus und wird geändert. Dieses Wochenende werkeln im Haus 30 Handwerker und bauen um. Vielleicht können die ja danach auch noch schnell bei mir zu Hause vorbei schauen. Höhö. Ich will schon seit Wochen meine Küche erneuern.;-)

Selbst die Bewohner wissen nicht, was sie am Montag erwartet. Mir gefällt besonders, dass die WGler alle in einem noch schöneren Bereich zusammenleben werden - naja, bis auf die armen, armen Höllenmenschlein, die höchstens zu dritt sind. Was denen jetzt droht nenn ich mal vorsichtig Hardcore-Campen unter erschwerten Bedingungen. Die werden nur draußen sein - und wenn ihr dieser Tage mal die Nase vor die Tür gesteckt habt, dann wisst ihr, das einem bei den Temperaturen sogar der Schnupfen gefriert! Aber natürlich ist das auch was ganz besonderes. Wann kann man sich schon mal im Naturschutzgebiet Köln-Ossendorf im Schnee tummeln? Nicht wahr? Das wird ein Fest, sag ich Euch, wenn der Höllenbereich draußen Brotsuppe in Blechtöpfen kocht, während drinnen die Party an der neuen Bar erst richtig losgeht.

Bei uns kommen ab jetzt nicht die Harten in den Garten (der Hölle), sondern die Bösen, die Nominierten, die, die gegen Regeln verstoßen haben und kein Recht haben, sich im Big Brother Himmel zu vergnügen. - Na, dann bis Montag. Mit einer Sendung frisch wie der junge Frühling und einer Frau mit zwei schlagenden Argumenten. Also, geht schon mal in Deckung!

Eure Miriam


Quelle: http://www.rtl2-interaktiv.de/bigbrother….php?idart=4682

2

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:51

das hab ich auch gelesen dass nur die Nominierten und die Regelverstößler in die Hölle kommen. Nun dann muss bb aber diesmal auch wirklich durchgreifen, denn Regelverstöße gibt es genug. Wenn aber immer nur höchstens drei in der Hölle leben dürfen wirds eng.

3

Sonntag, 11. Januar 2009, 20:05

Ich halte die Idee die Nominierten da rauszuschicken schlicht für Blödsinn. Als Bestrafung ist es in Ordnung, wenn sie die Bestraften nicht nach 1-2 Tagen wieder rauslassen und noch eine Belohnung dazugeben (Siehe Andi) Sowas stellt den Sinn einer Strafe auf den Kopf, wenn ich nur oft genug "bestraft " wurdehabe ich genug Stars um mich vor einer Nominierung zu schützen?
Wenn schon, dann ganz konsequent, die Bestraften gleich mit nominieren. Und die dritte Strafe des selben Bewohners muss der sofortige Rauswurf sein.
Aber die Nominierten, deren einziger Fehler ja zumeist nur ist:
"ich hab alle lieb, aber die anderen eben mehr"; "mit der oder dem hab ich nicht so viel zu tun" oder "Die anderen sind schon viel länger da" dort regelrecht zu bestrafen das sie nominiert sind finde ich einfach nur Schei......

Andreas

4

Sonntag, 11. Januar 2009, 21:33

Ich finde, die werden da alle viel zu sehr verwöhnt.
Bei mir kämen alle in die Hölle und man müsste sich den Aufenthalt im Himmel (für kurze Zeit) erkämpfen, erspielen oder erarbeiten. Nur so würde Kampfgeist, Neid und Spannung aufkommen. Und wer nicht zu den Siegern gehört hat eben Pech gehabt, denn ohne "Fleiß kein Preis".

Ich finde es unfähr, wie die sich alle im Wohlstand suhlen und vor Langeweile nicht wissen, wie 'se den Tag rumkriegen sollen. :gangsta:

Die Idee von "engelchen", das Konzept vom Dschunglecamp als Beispiel zu nehmen, find ich gar nicht so schlecht. Denn da muss man für das tägliche Wohl ja auch Aufgaben lösen bzw. bewältigen.
Mein Garten zum Anklicken

5

Montag, 12. Januar 2009, 00:31

Lassen wir uns doch einfach mal überraschen.
Wobei ich mir aus Erfahrung mit BB *gg* nicht viel darunter vorstellen kann.

Ja, ein härteres Erkämpfen wäre von Vorteil.
Es ist doch ein Spiel, und da sollte es mehr Spielaktionen geben.

Ich bin total gespannt wie es weitergeht.

Gruß Leah

6

Montag, 12. Januar 2009, 00:50

tine hat Recht! Warum alle in den Himmel? Umgekehrt ist doch viel mehr Spannung. Ich muss leider nochmal auf den Dschungel hinweisen. Wer dort Hunger hat wächst über sich hinaus. Unter anderem liegen die Nerven blank was die wahren Gesichter zeigt. Z.B. wer sein letztes Krümelchen Brot noch teilen würde.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

7

Montag, 12. Januar 2009, 00:51

Habe soeben eine BB Vorschau auf RTL 2 gesehen. Na- der ist mal vielversprechend.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

8

Montag, 12. Januar 2009, 09:27

Die Nominierten in die Hölle zu schicken Schwachsinn !!!!
Was haben sie verbrochen ?
Nichts, sie sind nur das Opfer einer Absprache von -derzeit- hohlen Bewohnern !
Warum schickt man nicht den mit der schlechtesten Begründung in die Hölle ?
Und bitte, laßt sie arbeiten und schwitzen für den Verbleib im Himmel !
Macht endlich Wissensmatches, auch mit den derzeit nicht gerade gebildeten Bewohnern. Auch aus einem verlorenen Match könnten sie vielleicht noch etwas lernen, sie können es allesamt gebrauchen. Sie kennen zwar jeden Film und jeden Musiktitel, aber was ist mit Allgemeinwissen? Ich kann mich an interessante Wissensmatches aus anderen Staffeln erinnern.
Laßt sie Wochenaufgaben machen für soziale Zwecke, beschäftigt sie!
Bitte verschont uns aber mit den Exbewohnern und den Tussis, die außer Operationen nichts aufzuweisen haben!
Wir möchten Unterhaltung, aber keine billige Peepshow !

9

Montag, 12. Januar 2009, 23:13

Wenn die Nominierungen weiter so stattfinden wie heute abend ist das doch nicht so schlimm, ich finde das gut, das derjenige der gehen musste die nächsten nominiert. Es hat zwar nicht ganz meine Vorstellung, Andi fehlt, aber im grossen und ganzen bin ich zufrieden.

Andreas

10

Montag, 12. Januar 2009, 23:17

ich finde es auch nicht schlecht. Von 3 ist immer ein Richtiger dabei. heute ist es für mich Cathy.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

11

Montag, 12. Januar 2009, 23:19

Zitat

Original von Ameisenferdinand
Wenn die Nominierungen weiter so stattfinden wie heute abend ist das doch nicht so schlimm, ich finde das gut, das derjenige der gehen musste die nächsten nominiert. Es hat zwar nicht ganz meine Vorstellung, Andi fehlt, aber im grossen und ganzen bin ich zufrieden.

Andreas



andy hätte ich mir auch gewünscht. wäre er nicht für zwei tage in der hölle gewesen, wäre er bestimmt dabei gewesen

12

Montag, 12. Januar 2009, 23:27

das hab ich mir auch gedacht. Aber mal ehrlich- wir können nicht alles haben. Ist jetzt aber mal schön zu beobachten, wer sich bei den Höllenbewohnern einschleimt. Der, der geht, wird ja die Nächsten nominieren. Pech, wenn da wieder einer aus der Hölle dabei ist. Hi hi hi- kann interresant werden. Ich hätte mir anstatt Sascha den Orhan in die Hölle gewünscht. Überlegt mal- wenn jetzt ein rausgewählter 3 in die Hölle schickt, hat er ja nichts mehr zu verlieren. Also Schluss mit dem- ich mag dich ja, aber ich muss ja einen nehmen. Jetzt wirds ehrlicher.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

13

Montag, 12. Januar 2009, 23:38

Das find ich auch eine gute Neuerung.
Und Daniel sitzt gleich seine Strafe für den Regelverstoß ab 8o

14

Mittwoch, 17. Juni 2009, 09:40

Miriams Rückblick auf die 27. BB-Woche - 7. Juni bis 13. Juni



Ihr Lieben,

eigentlich wollte ich mich heute auf schöne unwichtige Dinge konzentrieren: Was pflanze ich in meine Blumenkästen? Bin ich eher der Begonien- oder doch der Bougainvilleatyp? Was koche ich morgen? Wie wird das Wetter? Was ziehe ich an? Wohin fahre ich in den Urlaub? Und habe ich überhaupt Geld dafür? All diese Fragen treteten schlagartig in den Hintergund, wenn ich über Marcel und Geraldine nachdenke. Sein Umgang mit ihr beschäftigt mich mehr als ich dachte! Weil ich es nicht o.k. finde.

"Wie eine Fata Morgana, so nah und doch so fern…" heißt es in einem bekannten Lied aus den 80er Jahren, das gut zur Situation der beiden passt. Seit einer gefühlten Ewigkeit schwanken sie zwischen Nähe und Distanz. Was auf Marcels Zögerlichkeit zurückzuführen ist. Klar. Sie werfen einander schmachtende Blicke zu, sie tauschen Küsse durchs Gitter, sie schlafen miteinander. Zugleich aber leben sie völlig unverbindlich nebeneinander her, bestreiten ihre Matches, schälen Kartoffeln, rauchen Zigaretten wie mit jedem x-beliebigen anderen Bewohner.

Solch emotionale Haltlosigkeit ist natürlich anstrengend. Vor allem Geraldine sah in letzter Zeit oft mitgenommen aus. Was ist das mit Marcel? Eine Täuschung? Oder entsteht da doch etwas Handfestes? Wer in der Wüste auf eine Fata Morgana hereinfällt, läuft Gefahr zu verdursten. Wer eine echte Oase findet, ist in der Wüste gerettet!

Aus einer anderen Perspektive betrachtet, ist Geraldines Position gar nicht schlecht: Sie kann ihre Gefühle für Marcel umso offener zeigen, jetzt, da Bewohner wie Zuschauer ohnehin Bescheid wissen. Sollte der Köthener Strauchdieb weiterhin zögerlich sein, hat Geraldine zwar nicht das große Liebeslos gezogen, dafür aber einen starken Konkurrenten auf dem Weg ins Big Brother Finale geschwächt. Denn Marcels unbestimmter Umgang mit seiner "Liebsten" kostet ihn definitiv Stimmen in der Gunst der Zuschauer.

Eure Miriam




Quelle: http://www.rtl2-interaktiv.de/bigbrother….php?idart=5502