Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

Schatzi

Kleiner Helfer

  • »Schatzi« ist männlich
  • »Schatzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 973

Wohnort: Rosenheim - Oberbayern

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 19:40

Cathy und Beni - neues Traumpaar in Sicht!

Donnerstag, 18. Dezember 2008

+++ Cathy und Beni - neues Traumpaar in Sicht! +++

Beim gemeinsamen Weihnachtsbacken zeichneten sich bereits Sympathien zwischen Cathy und Beni ab. Während Cathy für den blonden Bäcker ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift "Mein blonder Engel“ verzierte, schmückten Benis Herz, das der schüchterne Höllenbewohner für Cathy gebacken hatte, folgende Worte: "Für Cathy - bleib so, wie du bist!“ Nur wenige Tage später beichtete die rassige Schönheit ihren Freundinnen Delia und Madeleine, dass sie sich in jemanden verguckt habe. Man konnte nur ahnen, um wen es sich handelt, denn auch wenn die toughe Hamburgerin sonst nicht auf den Mund gefallen ist, so lässt sie es in Sachen Liebe langsam angehen. Schließlich wurde die 21-Jährige von ihrem Exfreund, der sie mit ihrer ehemals besten Freundin betrogen hat, bitter enttäuscht. Doch jetzt - endlich - ist es raus! Big Brother gibt Cathy und Beni die Chance, sich in einer gegenseitigen Fragerunde näher kennenzulernen.

Zurückgezogen in der Big-Brother-Suite, mit Lachshäppchen und Champagner, darf Beni den Anfang machen. "Was sind deine Ängste und Träume?“, möchte der 20-Jährige wissen. Und obwohl der Hamburgerin die Aufregung ins Gesicht geschrieben steht, beichtet sie mutig: "Ich habe Angst, allein zu bleiben. Und meine Träume … Ich sehne mich nach einem Partner und ich fand dich von Anfang an niedlich.“ Mit einem zufriedenen Lächeln lauscht Beni den Worten der hübschen Kandidatin. Und auch der Höllenbewohner präsentiert sich von einer ungemein ehrlichen Seite: "Meine Träume? Ich habe mir schon seit geraumer Zeit in den Kopf gesetzt, zu heiraten und zwei Kinder zu bekommen“, erklärt er leicht verlegen. Und weiter: "Als ich reinkam … naja, ich find dich super. Du entsprichst auch meinem Typ.“ Ein strahlendes Lächeln ziert Cathys Gesicht.

Zwei überglückliche Bewohner schweben aus der Suite. Amors Pfeil hat doppelt getroffen! Cathy geht sogar einen Schritt weiter und gesteht gegenüber Teamkollegin Delia, dass sie sich eine Beziehung mit Beni vorstellen kann. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die zwei Turteltauben gegenüber allen Bewohnern offen zu ihrer Liebe stehen. Nicht nur die erste Big-Brother-Liebe ist besiegelt - eine weiteres wichtiges Big-Brother-Gesetz wird hiermit geschrieben: Egal ob Himmel oder Hölle - die Liebe überbrückt alle Grenzen!

+++ Soll ich - soll ich nicht? Madeleine und die Qual der Liebe +++

Ganz anders als Beni und Cathy ergeht es Madeleine in Sachen Liebe. Die quirlige Leipzigerin hat zwar auch Schmetterlinge im Bauch - allerdings ist ihre Liebe bisher unerwidert. Das Objekt ihrer Begierde: Daniel, der sportliche Surfer aus Köln. Der weiß noch nichts von seinem Glück und hat kurz nach seinem Einzug verkündet, dass eher Geraldine sein Typ wäre. Doch das interessiert Madeleine nicht. Sehnsüchtig nach Liebe führt sich die 25-Jährige immer wieder Gesprächssituationen mit dem 31-Jährigen vor Augen und versucht dabei, jedes Wort, jeden Satz, jeden Blick von Daniel in eine für sie positive Richtung zu interpretieren. So sieht sie Daniels Kommentar ihr gegenüber, …so bekloppt wie du bist!“, als absolutes Kompliment. Schließlich ist der Leipziger Paradiesvogel gerne "bekloppt“ und ausgefallen. Fragt sich nur, ob Daniel das auch so meint!

Immer wieder schwärmt Madeleine von ihrem Traumprinzen und macht auch gegenüber ihren Mitbewohnern kein Hehl aus ihren Gefühlen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der sportliche Himmelsbewohner von seinem "Fan“ erfährt. Vielleicht sogar von der verliebten Höllenbewohnerin selbst. Immerhin bestärken Eisi und Delia die kurvige Kandidatin in ihrer Überlegung, Daniel ihre Liebe zu beichten. Noch ist Madeleine nicht so weit, aber das wiederholte Einfordern nach bestärkenden Worten, endlich mit Daniel zu reden, deutet darauf hin, dass es schon bald zum klärenden Gespräch kommen könnte. Egal wie diese Geschichte endet - bleibt nur zu hoffen, dass Madeleine vom grauen Höllenschlund nicht

Quelle: http://www.premiere.de