Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Freitag, 2. Januar 2009, 16:15

Cathy macht mit Beni Schluss!

Freitag, 2. Januar 2009:


Cathy macht mit Beni Schluss!

Aus und vorbei: Cathy beendet schweren Herzens ihre Beziehung zu Beni. Was ist passiert? Schließlich haben die beiden noch zärtlich kuschelnd am Silvesterabend zusammen gesessen. Doch für die Hamburgerin wurde gerade in den letzten Tagen zusehends klar, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Immer wieder jammert sie bei Freundin Madeleine, dass ihr der 20-Jährige einfach zu unerfahren sei. Stellt sogar fest, dass sie sich mehr zu Benis Kumpel Eisi hingezogen fühlt. Dennoch windet sie sich vor dem Gespräch, am liebsten hätte sie, dass eine ihrer Mitbewohnerinnen es für sie mit ihrem ehemaligen Herzbuben klärt. Doch da muss die sonst so toughe 21-Jährige ganz alleine durch. Nach dem Gespräch fragen die Mädels sie aus. "Und wie war es?", will Delia wissen. "Kurz", beschreibt Cathy. Sie hat vorher Eisi von ihrem Vorhaben, mit Beni Schluss zu machen, erzählt und der hat es natürlich brühwarm weitergeben. Beni war also gefasst auf das, was da kommen sollte. Cathy erklärte ihrem ehemaligen Schwarm knapp, dass sie ihre Beziehung einfach auf Eis legen sollten. Der machte gute Miene zum bösen Spiel und war damit einverstanden. Bleibt abzuwarten, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden entwickelt. Zumal Cathy bereits angekündigt hat, dass ihr Benis bester Kumpel Eisi gut gefällt.


Andy gegen den Rest der Big-Brother-Welt

Daniel macht am Neujahrstag seine Ansage war und stellt Andy zur Rede. Der hat sich in der Silvesternacht nicht an Teamabsprachen gehalten und sich Daniels Ansicht nach "total daneben " benommen. "Ich werde mir Andy vorknöpfen. Der hat gerade echt einen Höhenflug. Das geht gar nicht klar!" Die egoistische Aktion, über die Köpfe aller anderen Männer hinweg über die Gewinnerin des Karaoke-Contests zu entscheiden, ist in Daniels Augen nur die Krönung von Andys in den letzten Tagen immer egozentrischer werdendem Verhalten. Der Kölner lässt nicht lange auf die Durchführung seines Vorhabens warten und nimmt sich gleich am Neujahrsmorgen seinen Mitbewohner zur Brust: "Ich hab dich als ruhigen und sensiblen Menschen kennengelernt, aber du benimmst dich neuerdings wie die Axt im Walde. Du bist nur noch laut, lässt niemanden mehr ausreden und deinen Strip gestern mit Orhan fand ich auch nicht toll", wirft er ihm an den Kopf und ergänzt: "Und ich wette, dass deiner Freundin das auch nicht gefallen hat." Völlig verdattert und vor den Kopf gestoßen blickt der in die Kritik geratene Womanizer sein Gegenüber an: "Das ist mir alles nicht aufgefallen … ich muss erstmal nachdenken", lautet seine perplexe Reaktion. Aber Daniel lässt nicht locker: "Wir sitzen am Tisch, du kommst dazu und dann redest nur du", erklärt der 31-Jährige ihm. Schockiert versucht sich der Freiburger zu rechtfertigen: "Wenn ich Alkohol getrunken habe, bin ich hibbelig und muss immer was tun. Aber dass du mich so siehst, dass ich nie jemanden aussprechen lasse, das trifft mich schon sehr. Ich bin doch kein Typ, der sich in den Mittelpunkt stellt! Und das mit der Entscheidung - also ich hab gedacht, wenn ihr gewusst hättet, worum es geht, hättet ihr auch Madeleine genommen", erklärt Andy verzweifelt. Doch das scheint Daniel vorerst nicht zu interessieren. Erleichtert, seine Meinung losgeworden zu sein, und mit dem Gefühl, dass alles, was gesagt werden musste, auch angesprochen wurde, verabschiedet sich Daniel mit einer Umarmung und den Worten: "Lass das alles erstmal sacken!" Ein geknickter Andy bleibt zurück!


Doch dieser Zustand hält nicht lange an. Nach dem Gespräch mit Daniel beginnt Andys Runde durch die TV-WG und aus seiner anfänglichen Reue wird zusehends Genervtheit. Er jammert bei Orhan über die "Standpauke" von Daniel, macht seinem Unmut bei Eisi Luft. Sogar bei Madeleine beginnt er sich zu rechtfertigen und will sich ins rechte Licht rücken. "Aber es ist doch gut, dass Daniel dich angesprochen hat. Daniel mag dich doch sehr, sonst hätte er dich darauf auch nicht angesprochen", versucht die dunkelhaarige Bewohnerin die Wogen zu glätten und Daniel in Schutz zu nehmen. Doch das scheint Andy nicht zu interessieren. Es wirkt, als wäre es für den 25-Jährigen das Schlimmste, das jemand gewagt hat, ihn zu kritisieren - und das auch noch vor laufenden Kameras. Sollte Andy jetzt tatsächlich versuchen, Daniel den Himmel zur Hölle zu machen, nur weil jener Kritik geäußert hat? Scheint, als würde der erste Zickenkrieg nicht unter Frauen, sondern unter zwei Männern ausgetragen werden! Die erste Runde ist eröffnet.


Big Brother - Pressemeldung