Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Donnerstag, 22. Januar 2009, 20:07

Nackte Haut und wilde Sahneschlachten!!!

Tag 45 bei Big Brother:

22. Januar 2009

Nackte Haut und wilde Sahneschlachten: TV-WG im Ausnahmezustand!


Big Brother Damen im Wellness-Wahn!


Jeder Big Brother Bewohner hat so seine Lieblingsbeschäftigung. Und nach dem Einzug von Busenwunder Annina hat sich nahezu ein kollektives Verlangen nach ausgeprägter Körperpflege unter den Bewohnerinnen im Himmelsbereich breit gemacht. Jeden Tag gönnt sich die Blondine mit ihren auffallend weiblichen Reizen ein ausgiebiges Wellness-Programm in der TV-WG: vom peniblen Rasieren, über Wechselduschen und intensivem Eincremen bis hin zur Haarpflege und Massage. Annina nimmt sich Zeit für ihren Körper, schließlich ist er ihr Kapital. Ihre Mitbewohnerinnen haben sich ein Beispiel genommen und tun es ihr inzwischen gleich. Während Annina gemeinsam mit Jana ein heißes Schaumbad nimmt, räkelt sich die hübsche Geraldine unter der Dusche. Und sogar Madeleine, die inzwischen ganze fünf Kilo abgenommen hat, fühlt sich wieder wohler in ihrer Haut.



Zum Beweis trug sie zur letzten Live-Show das „kleine Schwarze“ statt weiter Jeans und Schlabber-T-Shirt. Angespornt vom Schönheitsprogramm krallt sich die Leipzigerin sogar kurzerhand ihren Traummann Daniel und verpasst ihm einen gelungenen Haarschnitt. Der 31-Jährige ist der einzige Mann, der sich in den Beautysalon einbinden lässt. Alle anderen männlichen Kandidaten sehen sich das nackte Treiben zwar gerne an, haben aber ganz andere Dinge im Kopf: miese Männerstreiche!


Ab sofort gibt es keine Tabus: Die Männer gehen aufs Ganze!


Bislang wurde „Streiche spielen“ als Tabuthema in der TV-WG gehandhabt. Doch damit ist jetzt Schluss, denn die Big Brother Allstars Sascha Sirtl und Marcel haben es faustdick hinter den Ohren. Würdige Gegner finden der blonde Schönling und der Köthener Spaßvogel in Orhan und Sascha aus Berlin. Von ausgiebigen Wasserschlachten bis zum Beschmieren persönlicher Gegenstände mit ekligen Pasten folgt ein Streich auf den nächsten. Sogar Knoblauchzehen fliegen durch die Luft und landen in der Badewanne. Aber wo gespielt wird, bedarf es klarer Regeln. Klingt einfacher als es ist, denn die beiden Parteien können sich kaum einigen. Schließlich greift Sascha Sirtl durch und macht eine klare Ansage: Entweder Frieden oder das volle Programm! Sofort sind sich alle einig: Es werden unbegrenzt Streiche gespielt. Die Ausnahmen: Toilettengang und körperliche Streiche. Wenn es zu viel wird, muss Madeleine „Knie“ sagen und schon ist der Streich vorbei. Ein Ta g in der Woche ist frei, und wer sich nicht daran hält, muss einen Tag den „Diener“ für alle Bewohner spielen. Daniel spielt den Polizisten – schließlich muss jemand auf die Einhaltung der Regeln achten! Fragt sich, wie lange Big Brother das Spiel mitmacht, denn schon am Abend sieht die TV-WG nach einer wilden Sahneschlacht aus, als müsse sie einmal komplett renoviert werden!


Big Brother - Pressemeldung