Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Freitag, 20. März 2009, 14:34

Sabotage: Marcel verzweifelt an Geheim-Challenge!- Pieros große Vorher-Nacher-Show

20. März 2009 - Tag 102 / 67


Marcels Geheim-Challenge gestaltet sich immer schwieriger. So langsam verzweifelt der Köthener an seinen unlösbaren Aufgaben.


Freitag, 20. März 2009: Sabotage: Marcel verzweifelt an Geheim-Challenge!

Seit Montag hat Marcel eine geheime Challenge: Täglich erhält er drei Aufgaben, die er bewältigen muss. Seine Mitbewohner dürfen nichts bemerken. Doch die stecken mit Big Brother unter einer Decke. Sie wissen Bescheid und tun alles, um Marcels Bemühungen zu sabotieren.




Marcel verzweifelt


Auch wenn der Köthener bereits die eine oder andere oscarreife Leistung vollbracht hat – so langsam droht er aufzufliegen. Wie soll man einen Turm aus Würfelzucker bauen, wenn sich in den Lebensmittelvorräten keiner findet? Wenn er wüsste, dass Sascha Sirtl mitten in der Nacht aufgestanden ist und den Zucker unter dem Saunadach versteckt hat.

Auch die geheime Aufgabe, sich in der Wanne den Rücken schrubben zu lassen, erweist sich als äußerst problematisch. Bettie findet, dass Baden ja die totale Wasserverschwendung sei. Neuzugang Piero lacht nur und bemerkt, dass garantiert ein falscher Eindruck entstehen würde, wenn er Marcel den Rücken schrubbe. Orhan lässt sich gar nicht erst im Badezimmer blicken.

Enttäuscht sitzt Marcel in der Wanne, die Challenge scheint gescheitert. Genervt will er sich der dritten Aufgabe widmen und macht sich daran, die Wanne zu putzen. Annina weiß das zu verhindern, schließlich sei sie doch gerade für die Sauberkeit im Haus verantwortlich. Marcel kann nicht mehr. Er versucht die Kölnerin in sein Geheimnis einzuweihen. Durch die Blume versucht er seine Challenge zu erklären. Doch Annina stellt sich dumm und versteht angeblich nur Bahnhof. Armer Marcel, wenn er nur wüsste.


Pieros große Vorher-Nacher-Show


Neuzugang Piero ist nicht nur Musiker, sondern auch gelernter Friseur. Da dauert es nicht lange, bis er seinen Mitbewohnern an die Haare geht. Besonders Sascha ist begeistert über den Service des Schweizers. Schließlich steht bald sein großer Boxkampf an und er hat seinem Trainer versprochen, sich dafür die Haare schneiden zu lassen.

Piero scheint sein Angebot schnell zu bereuen, denn der Berliner ist nicht nur bei seiner Freundin Annina bekannt für seine Meckerattacken, auch auf dem Friseurstuhl gibt er keine Ruhe. Hier sei es noch zu lang, da sei es schon zu kurz, und überhaupt was sei denn das für eine seltsame Frisur? Piero verdreht die Augen, schneidet aber geduldig weiter. Die anderen Himmelsbewohner sind vom Ergebnis begeistert. „Sascha sieht jetzt aus wie ein Lausbub und nicht mehr wie ein Zuhälter!“, entweicht es Jana und Daniel kichernd.

Ein Bewohner jedoch wird so langsam immer deprimierter: Beni ist seit 102 Tagen im Big Brother Haus und wünscht sich nichts sehnlicher als einen neuen Haarschnitt. Traurig sitzt er am Zaun und betrachtet Saschas neue Frisur. Scheinbar ist der Bayer immer zur falschen Zeit am falschen Ort und die blonden Locken werden immer länger.



Big Brother - Pressemeldung