Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Dienstag, 14. April 2009, 00:30

„Big Brother – Die Entscheidung“: Sieben Herausforderungen und Mädels-WG in der Hölle!

„Big Brother – Die Entscheidung“: Sieben Herausforderungen und Mädels-WG in der Hölle!



Sieben Herausforderungen mit Folgen


Gleich zu Beginn der Live-Show „Big Brother – Die Entscheidung“ standen die sieben Himmelsbewohner vor einer ersten Entscheidung. Jeder einzelne musste einem Bewohner der Wahl eine Herausforderung aufbrummen. Relativ schnell entschieden sich alle für ihre „Opfer“. Kurz danach verkündete Big Brother im Garten die Wahl. Claudine musste wählen, wer bis auf unbestimmte Zeit den Job der Big Brother Klofrau übernehmen soll. Sie ernannte Marcel zu dieser Aufgabe. Der nahm die Herausforderung mit versteinerter Miene an. Orhan entschied sich für Claudy. Die muss nun jedes Mal wenn ein bestimmtes Signal ertönt, sich das Wasser des Saunaeimers über den Kopf gießen. Kurz danach ertönte das Signal bereits zum ersten Mal und die Blondine schritt beherzt zur Tat. Auch Orhan erwischte es. Der Hamburger muss fortan auf ein Signal hin eine Zitrone essen. Zu verdanken hat er es Sascha. Geraldine wählte Beni. Der Bayer muss auf ein Signal hin 50 Runden im Pool schwimmen. „Sorry, aber ich dachte, du bist so sportlich, dann ist es nicht schlimm,“ entschuldigte sie sich bei Beni, der kurz darauf auch schon mit seinen ersten Runden beginnen musste. Daniel hingegen hat zwei Tage Zeit, das Gedicht „Hero und Leander“ von Heinz Erhard auswendig zu lernen. „Pfui Beni“, kommentierte der Kölner dessen Entscheidung. Sascha muss ab sofort auf ein Signal hin fünf Kilo Zwiebeln schälen und hacken. Claudy fand er sei der Richtige dafür. Der Berliner winkte gelassen ab, als sei es eine Kleinigkeit. Bei Patricia ist mehr Körpereinsatz gefragt. Die Promi-Tochter muss als Hase verkleidet eine Möhre knabbern und zehn Runden durch den Garten hoppeln. Alex rächte sich damit bei ihrer Erzfeindin. Noch während der Live-Show startete der erste von sicherlich einigen Hoppel-Einsätzen.



Erstmalig vier Bewohnerinnen in der Hölle


Bei der Nominierung erwartete die Bewohner eine Überraschung. Sie mussten nicht nur einen Mitbewohner auf die gefürchtete Auszugsliste setzen, sondern hatten noch eine weitere Stimme.

Hier die Nominierungen in der Übersicht:

Claudine wählte Sascha und Daniel

Claudy wählte Sascha und Marcel

Sascha Sirtl wählte Claudy und Alex

Alex wählte Patricia und Claudy

Daniel wählte Claudy und Patricia

Geraldine wählte Patricia und Claudy

Sascha wählte Claudy und Claudine

Patricia wählte Alex und Geraldine

Orhan wählte Claudy und Claudine

Beni wählte Claudy und Patricia

Marcel wählte Claudy und Alex

Die Zuschauer wählten Patricia mit 93,3 Prozent auf die Liste.

Damit war klar, dass Claudy. Patricia und Alex auf der gefürchteten Auszugsliste landen sollten.

Bei Claudine und Sascha herrschte Gleichstand und die Zuschauer entschieden sich in einem Blitzvoting mit 81,2 Prozent für eine Nominierung Claudines.

In der kommenden Woche leben somit Claudy, Patricia. Alex und Claudine in der Hölle und müssen um ihre Zukunft bei Big Brother bangen. Denn nächste Woche entscheidet sich, wer von den vier Bewohnerinnen das Haus für immer verlassen muss.



Spannendes Live-Match


In der Live-Show hatten die Bewohner eine wichtige Aufgabe. Als Hasen verkleidet mussten sie rohe Ostereier unversehrt durch einen sportlichen Parcours befördern. Auf dem Matchfield galt es zu bewiesen, wer nicht nur schneller, sondern auch vorsichtiger ist. Das war gar nicht so einfach, denn es ging über Trampoline und Seifenbahnen, durch Bassins und über Heuballen. Als erstes gingen Marcel und Geraldine an den Start. Mit ihrer Technik, die Eier in den Händen zu tragen lagen sie richtig. 18 Eier beförderten sie so unversehrt über den Parcours. Als nächstes waren Daniel und Claudy dran. Doch Claudy kämpfte mit dem Federbottich und brauchte zu lange um sich daraus zu befreien. Dadurch ging kostbare Zeit verloren. Sie konnten nur zwölf Eier heil über die Ziellinie tragen. Als letztes Duo machten sich Alex und Sascha Sirtl auf den Weg. Sie kämpften sich durch den Parcours und waren mit 19 Eiern die Sieger. Sie dürfen sich über je zwei Big Stars freuen.



Anninas Welt


Nach ihrem Auszug in der vergangenen Live-Show war Annina noch einmal zu Gast im Studio. Für die neue Rubrik "Anninas Welt" wurde die kurvige Blondine nach dem Auszug begleitet. „Es war schon komisch in der ersten Zeit draußen, aber alle haben mich total nett empfangen. Danke für die lieben Briefe und Emails.“ Gleich nach ihrem Auszug ging es für die Kölnerin in die Oliver Geissen Show und dann stand auch schon Big Brother Freundin Jana vor der Tür, die nach Köln ziehen möchte und sich direkt bei Annina einquartiert hat Auch Annina wird sich in der kommenden Woche auf den Weg machen. Sie wird Saschas Vater Bodo in Berlin besuchen.



Big Brother - Pressemeldung

2

Dienstag, 14. April 2009, 09:37

Für mich Einer der langweiligsten Sendungen :(