Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Freitag, 24. April 2009, 14:42

Neuzugang Diana steht weiterhin im Mittelpunkt des männlichen Interesses. Und Claudy zeigt sich imme

24. April 2009 - Tag 137 / 101

Gefühlschaos rund um Neuzugang Diana

Freitag, 24. April 2009: Höllische Liebestaktik

Neuzugang Diana steht weiterhin im Mittelpunkt des männlichen Interesses. Und Claudy zeigt sich immer noch tapfer bei ihren Ekel-Menüs.



Die Gedanken der männlichen Höllenbewohner drehen sich immer mehr um Diana. Besonders Sascha Sirtls Blicke sprechen Bände. Sobald sich der hübsche Neuzugang dem Zaun nähert beginnt der Kölner zu strahlen. Er hat eine Idee und weiht seine Höllenkumpels Beni und Orhan ein.

Man müsse die Schönheit mal auf den Arm nehmen und ihr aus Spaß einen Korb geben. Die beiden Jungs finden sie Idee super und sind dabei. Sie losen, wer mit der Sängerin sprechen soll und es erwischt Beni. Der Bayer ist aufgeregt und weiß noch nicht so genau, wie er an die Sache herangehen soll. Gut, dass da Mitbewohnerin Geraldine zur Stelle ist und die Rolle von Diana einnimmt. Kichernd versucht Beni seinen Standpunkt klarzumachen und den Korb zu vergeben, doch er kann sich einfach nicht zusammenreißen. Also fasst er einen neuen Plan.

Er weiht Diana ein und möchte nun den Spieß herumdrehen und seine Kumpels veralbern. Das gelingt auch ganz gut, dann jedoch informiert Diana ihre Mädels und so langsam wird die ganze Situation immer konfuser. Aus Sascha Sirtls ursprünglichen Plan, Dianas Reaktion zu beobachten, wenn sie einen Korb von ihm bekommt, ist in der Zwischenzeit eine richtige Verschwörung geworden. Beni wird danach von seinen Höllenkumpels hart ins Gericht genommen. Schließlich könne man seine Kumpels doch nicht so im Stich lassen.


Wie die Maden im Speck


Ex-Bewohnerin Claudine musste am Montag das Haus verlassen und vergab ihren Giftpfeil an Claudy. Die bekommt seitdem jeden Tag ein Sondermenü, bestehend aus Lebensmitteln, die sicherlich irgendwo auf der Welt als Delikatesse gelten, aber in unseren Breitengraden eher Ekelgefühle auslösen. Wenn Claudy sich weigert, die "Leckereien" zu essen, wird nicht nur sie, sondern auch ihr gesamtes Team bestraft.

Ist die 28-Jährige sonst eher nahe am Wasser gebaut, so meistert sie diese Aufgrabe mit Bravour. Orhan ist fassungslos und will wissen, ob sie das Menü wirklich ekelig fände, denn für ihn sieht es aus, als esse sie Würmer und Kakerlaken mit Genuss.

Am Mittag ist es wieder soweit und auf Claudys Teller findet sich das Menü „Wurm-Mousse mit Frutti di Mare“. Vor den Augen ihrer Mitbewohner verspeist Claudy ihr drittes Ekelmenü. Die sind fassungslos. Patricia schnappt sich eine der Maden und präsentiert sie den Höllenbewohnern. Auch die können nicht fassen, dass Claudy die wirklich isst.



Big Brother - Pressemeldung