Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Freitag, 9. September 2005, 16:48

Vom 100-Tage-Container zum ewigen Dorf!

Tausend Folgen Big Brother. Weltrekord! Am 1. März 2000 wurde ein Stück Fernsehgeschichte geschrieben. Zum ersten Mal zogen in Deutschland zehn Menschen für 100 Tage in den Big Brother-Container: Rund um die Uhr von 28 Kameras überwacht und ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Die öffentlichkeit diskutierte heftig und Politiker forderten Verbote. Zu Hause, am Arbeitsplatz oder im Supermarkt: Überall wurde über die unvergessenen Ereignisse im TV-Container gesprochen: Die Männerfreundschaft Jürgen und Zlatko (â€Å¾Wer ist eigentlich Shakespeare?â€Å“), Veronas Besuch samt eigenem Dixie-Klo, Christian, der selbsternannte â€Å¾Nominatorâ€Å“, Westerwelles Überzeugungsversuche bei den Bewohnern, No Angels Auftritt im Wohnzimmer, Nadjas und Natalies heiße Strips, Tatjana Gsell und Kader Loth im Wasserbett.

â€Å¾Big Brother ist seit der ersten Folge jeden Tag ein neues Abenteuer. Für uns Macher genauso wie für die Zuschauerâ€Å“, erklärt Produzent der ersten Stunde Rainer Laux. 162 Kandidaten waren bis jetzt in den sechs Staffeln dabei. Einige nur für wenige Stunden, andere sogar für über ein Jahr. Ex-Bewohner Jürgen war einer der ersten zehn Mutigen, die am 1. März 2000 das Big Brother-Haus betraten. Wie war das damals? â€Å¾Wir wussten ja alle nicht, was uns erwartet. Ganz unbefangen habe ich die Zeit genossen. Wie Urlaub! Kein Handy keine Termine. Einfach nur Ruhe. Wir konnten ja nicht ahnen was außerhalb des Containers los war!â€Å“ Ex-Bewohner wurden wie Mega-Stars gefeiert, jeden Sonntag stürmten tausende Fans das Gelände vor dem Big Brother-Haus und kein Medium konnte sich dem Hype entziehen.

Den Container gibt es nicht mehr. Er wurde vor einigen Jahren abgerissen. Aber Big Brother lebt weiter. Für Staffel vier und fünf zog Big Brother in ein richtiges Haus auf dem MMC-Gelände in Köln-Ossendorf. Heute ist aus dem Haus ein ganzes Dorf geworden â€â€œ mit Marktplatz, Bauernhof, KFZ-Werkstatt und Kirchturm. Auf 5.000 Quadratmeter leben die rund 15 Bewohner. Ein Ende der sechsten Staffel ist nicht angesetzt. Big Brother forever! â€Å¾Mit jeder Staffel haben wir neue Maßstäbe gesetzt und Grenzen neu gesteckt. Aber das Herzstück von Big Brother sind bis heute die Bewohner, mit Sorgen, die jeder Zuschauer aus seinem Alltag kennt. Big Brother ist für die Zuschauer ein alltäglicher Begleiter gewordenâ€Å“, so der stellvertretende RTL II-Unterhaltungschef Marc Rasmus, der ebenfalls seit der ersten Sendeminute dabei ist.

Am Sonntag (11. September 2005, live ab 20.15 Uhr, RTL II) feiert Big Brother die tausendste Big Brother-Folge. Neben neuen Promi-Bewohnern gibt es in der dreistündigen Jubiläumsshow ein Widersehen mit vielen bekannten Big Brother-Gesichtern, sowie den unvergessenen Szenen aus über fünf Jahren Big Brother in Deutschland.

Quelle: RTL2-Presse