Sie sind nicht angemeldet.

Partner

Andreas

unregistriert

1

Mittwoch, 15. Juni 2005, 11:45

Bedauern und Unverständnis über Absage des Weltjugendtages!

Big Brother:
Bedauern und Unverständnis über Absage des Weltjugendtages!

Mittwoch, 15. Juni 2005: Das Weltjugendtagbüro hat das Angebot von Big Brother abgelehnt, fünf Besuchern des Weltjugendtages (vom 15. â€â€œ 20. August 2005) einen Schlafplatz zu stellen. Borris Brandt, General Manager Endemol Deutschland: â€Å¾Für uns ist es völlig unverständlich, dass trotz des Schlafplatzmangels der Weltjugendtag unser Angebot nicht annimmt.â€Å“

Unzählige christliche Jugendliche hatten sich gestern bereits telefonisch bei der Produktionsfirma Endemol gemeldet, um während des Weltjugendtages Gast im Big Brother-Dorf zu werden. Sie würden sich über eine Übernachtungsmöglichkeit freuen. Borris Brandt: â€Å¾Wenn wir Szenen aus dem Bereich der Weltjugendtagsgäste ausstrahlen möchten, müssen sie uns selbstverständlich vorher ihr Einverständnis hierfür geben. Sollten sie hierzu nicht bereit sein, werden Szenen mit ihnen natürlich auch nicht gezeigt. Wir wollen mit diesem Angebot einfach nur dem Weltjugendtag helfen und jungen Menschen eine interessante Erfahrung bieten!â€Å“

â€Å¾Big Brotherâ€Å“: montags bis samstags 19.00 Uhr.
â€Å¾Big Brother - Die Entscheidungâ€Å“: sonntags 20.15 Uhr.
RTL II.

herzfehler

unregistriert

2

Mittwoch, 15. Juni 2005, 11:56

Ist doch ganz klar: BB will daraus ne kleine Sensation machen - nix weiter ! Und die Veranstalter des WJT kommen sich veralbert vor....

Ich kann verstehen dass sich die Organisatoren zurückziehen...

3

Mittwoch, 15. Juni 2005, 12:29

> Achtung Ironie!<
Ja, kann man das denn glauben, da will man Gutes tun und es wird abgelehnt. Wir können das gar nicht verstehen, wir tun doch nix! > Ironie Ende <

Ich habe laut schallend gelacht, als ich den Bericht gelesen habe. Was glauben die denn - man nehme Jugendtagbesucher auf, verspricht, dass nichts ohne Einverständnis gesendet wird und schon bekommt man von Medienkritikern, vor allem kirchlichen, und unzufriedenen Zuschauern einen Heiligenschein! Der Bürgermeister würde sagen: 'Wie naiv is' das denn!?'
Und wurden die schon eingegangenen Anmeldungen auf ihre Ernsthaftigkeit (wir gehen wirklich zum KT) geprüft, wenn ja von wem!
Atmen ist gesund! ;)

4

Mittwoch, 15. Juni 2005, 13:46

Ganz ehrlich ich habe nichts anderes erwartet.der weltjugendtag mußte ablehnen um seinen guten ruf zu wahren.für mich sah das so aus,das bb die quote damit steigert wollte.

5

Mittwoch, 15. Juni 2005, 14:04

Trotzdem, ich habe die Ablehnungsbegründung vorhin im Radio gehört: So ein MENSCHENVERACHTENDES Format lässt sich nicht mit den christlichen Zielen eines Weltjugendtages verbinden. ICH FINDE DAS EINE FRECHHEIT. :kgw: Sind wir hier im Forum also alle ein bisschen menschenverachtend, weil wir BB-Fans sind? Und so weit ich mich erinnern kann, sind noch alle Bewohner FREIWILLIG zu BB gegangen! Diese Begründung ist echt das aller letzte! Ich selbst wohne nur wenige Kilometer von dem Platz entfernt, auf dem die Abschlußkundgebung incl. Papst stattfindet - und jeden Tag wird hier bei uns im Radio etc. um Schlafplätze von den verantwortlichen gebettelt... - wie oben schon steht: Die jungen Leute selbst haben bei Endemol schon ihr Interesse an den Plätzen gezeigt...

Nachtrag: Obwohl, es kann sich ja jeder Besucher selbst entscheiden, bei Edemol zu übernachten - man muss sich ja nicht von dem Weltjugendtag-verband dorthin vermitteln lassen... :mrgreen:

6

Mittwoch, 15. Juni 2005, 15:09

Zitat

Original von lines
Trotzdem, ich habe die Ablehnungsbegründung vorhin im Radio gehört: So ein MENSCHENVERACHTENDES Format lässt sich nicht mit den christlichen Zielen eines Weltjugendtages verbinden. ICH FINDE DAS EINE FRECHHEIT. :kgw: Sind wir hier im Forum also alle ein bisschen menschenverachtend, weil wir BB-Fans sind? Und so weit ich mich erinnern kann, sind noch alle Bewohner FREIWILLIG zu BB gegangen! Diese Begründung ist echt das aller letzte! Ich selbst wohne nur wenige Kilometer von dem Platz entfernt, auf dem die Abschlußkundgebung incl. Papst stattfindet - und jeden Tag wird hier bei uns im Radio etc. um Schlafplätze von den verantwortlichen gebettelt... - wie oben schon steht: Die jungen Leute selbst haben bei Endemol schon ihr Interesse an den Plätzen gezeigt...

Nachtrag: Obwohl, es kann sich ja jeder Besucher selbst entscheiden, bei Edemol zu übernachten - man muss sich ja nicht von dem Weltjugendtag-verband dorthin vermitteln lassen... :mrgreen:


Aber hallo, diese Begründung ist schon heftig! Wobei ich nachvollziehen kann, dass man als WJT nicht unbedingt mit BB in Verbindung gebracht werden will. Aber mal ehrlich: für wie wichtig weltweit hält der WJT denn BB? Und eigentlich sollten sie sich um wichtigere Dinge kümmern, als dass 5 von Millionen Jugendlichen in das Dorf einziehen. Heißes kontoverses Thema!
Atmen ist gesund! ;)

7

Mittwoch, 15. Juni 2005, 18:28

Ich verstehe nicht, dass die ihr OK geben müssen. Die wissen doch auch nicht wo andere Jugendliche übernachten.
BB ist selbst schuld. Sie hätten das ja ganz einfach nur anbieten können. Zu Beispiel letzte Live-Sendung. Die Ersten 5 können umsonst bei uns übernachten. Ohne Kameras.
Ansonsten muss ich sagen, dass BB selbst schuld ist. Das ist wie eine Einladung, den Papst im Puff übernachten zu lassen. Früher war das Bewohnerteam noch "Stubenrein".
Achtung: leichte Ironie dabei :D
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

75Alexis

unregistriert

8

Donnerstag, 16. Juni 2005, 07:19

Ich würde mich einfach melden. Es fragt doch eh keiner danach wo man schläft. Und auf dem Kirchentag gibt es keinen Fernsehen. Also was solls? (:-)