Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Mittwoch, 5. Januar 2005, 12:42

1984 - Big Brother is watching you

prince


1984 - Big Brother is watching you

George Orwell: 1984 â€â€œ 1998
Biographie · 1984: Big Brother · Neue Wörter: Newspeak
Ein Leben für die Freiheit

George Orwell wurde am 25. Juni 1903 als Eric Arthur Blair in Motihari in der damaligen britischen Kronkolonie Indien geboren, wo sein Vater als Kolonialbeamter arbeitete. Als Achtjähriger kommt er im britischen Eastbourne auf eine Privatschule und erhält schließlich aufgrund guter Leistungen ein Stipendium für das renommierte Eton College.
Nach dem Examen geht Blair als Polizist in die britische Kolonie Birma (östlich von Indien), wo er den britischen Imperialismus kennen- und hassenlernt. Fünf Jahre später quittiert er den Kolonialdienst.

Ab 1927 schlägt er sich zunächst in Paris und London als Tellerwäscher durch und lernt auch in Europa soziale und politische Ungerechtigkeit kennen. Er wird politischer Journalist und Autor und nimmt nun das Pseudonym George Orwell an, das ihn berühmt machen sollte. (George ist ein englischer Allerweltsname, der auch für St. George, den Drachentöter, steht, und Orwell ist der Name eines kleines Flusses in der Grafschaft Suffolk.)

Als 1939 mit dem Putsch des Generals Franco der Spanische Bürgerkrieg beginnt, kämpft Orwell als freiwilliger Milizionär gegen die Faschisten und wird verwundet. Nach kurzer Genesung will er wieder an die Front, doch hat er nun in Barcelona einen weiteren Feind: die moskautreuen Stalinisten, seine vermeintlichen Verbündeten. Das hat einen Grund: Orwell ist politisch unabhängig und kritisiert offen das stalinistische Terrorregime der UdSSR, dessen Anhänger in der spanischen Republik ihn nun verfolgen.

Orwell flieht 1937 verbittert aus Spanien und verarbeitet seine Erfahrungen mit dem stalinistischen Terror in dem ersten seiner beiden weltberühmten politischen Romane: Animal Farm schildert mit den Mitteln einer Fabel die Wandlung der frühen Sowjetunion von einem Hort der Menschenrechte in ein totalitäres Terrorregime.

Viele Schülergenerationen haben seither im Englischunterricht die Rolle der Schweine interpretiert. Bevor das Werk 1945 erscheint, arbeitet Orwell während des Krieges für die BBC und die britische Tageszeitung Observer, wo er sich mit dem deutschen Emigranten, Journalisten und Historiker Sebastian Haffner anfreundet.

Nach dem Krieg arbeitet er an seinem zweiten großen Roman, 1984, der 1949 veröffentlicht wird und die Tyrannei des allmächtigen "Großen Bruders", des Big Brother, schildert und vor ihr warnt. Auch dieses Werk sollte Einzug halten in den Lehr-Canon der Schulen und Universitäten. Ein Jahr später schon stirbt Orwell an Tuberkolose.


1984: Big Brother Is Watching You

Die Gesellschaft des fiktiven Staates Ozeanien ist eine totalitäre Überwachungsgesellschaft: Meinungsfreiheit gibt es nicht, das staatliche Ziel ist ein gelenktes kollektives Bewußtsein; wer eine eigene Meinung äußert, gilt als Gedankenverbrecher. Einer der wenigen dieser "Verbrecher" ist Winston Smith, der Held des Romans. Das allgegenwärtige Instrument der Überwachung ist der "Televisor", ein Kommunikations- und Überwachungsfernseher, der nicht abgestellt werden kann und dem "Großen Bruder" die totale Kontrolle bis in die privatesten Bereiche des Individuums hinein ermöglicht.

Ein weiteres Instrument der Unterdrückung ist Newspeak, die "Neusprache", mit der die Führung mehrere Ziele verfolgt: Alle "überflüssigen" Wörter sollen ausgemerzt werden, um die Ausdrucks- und damit Denkfähigkeit der Untertanen zu beschränken; neue Kunstwörter sollen alte Begriffe ersetzen; manche Wörter erhalten neue Bedeutungen.


Quelle: http://www.schriftdeutsch.de

Mal was zum Begriff "Big Brother" und was dahinter steht...


bis bald!

Beitrag vom 16.12.2004 - 23:41




great.mum


Ein sehr guter Beitrag, was aber zeigt, dass unser BB ein Spiel ist!

Hoffen wir, dass dieses niemals hier so eintritt, wie in dem Bericht von prince geschrieben. Denn so etwas macht wirklich Angst!


Beitrag vom 17.12.2004 - 00:55