Sie sind nicht angemeldet.

Partner

Blümchen

unregistriert

1

Donnerstag, 24. Februar 2005, 15:38

Sascha's Mama gibt Interview

Quelle: http://www.frankenpost.de/nachrichten/re….phtm?id=756486

VON HARALD JÄCKEL
Millionen von Zuschauern sehen ihn seit knapp einem Jahr regelmäßig auf der Mattscheibe. Jetzt hat er die Chance, im umstrittenen TV-Spektakel â€Å¾Big Brotherâ€Å“ (BB) eine Million Euro zu gewinnen: Sascha Sirtl aus Selb. Der 27-Jährige hat es als einer der wenigen von bereits über 50 Teilzeit-Bewohnern bis in die heiße Endphase im BB-Haus geschafft. In der kämpft Sascha mit sieben Mitbewohnern um die Publikumsgunst und das große Geld. Am 1. März steht fest, wer Haus-Meister und gleichzeitig Millionär wird.
SELB â€â€œ â€Å¾Wenn mein Sascha aus dem Haus kommt, werde ich mich auf ihn stürzen und ihn umarmen. Notfalls räume ich alle Bodyguards beiseite.â€Å“ Mutter Karola Sirtl stehen Freude und Stolz, aber auch gehörig viel Sehnsucht nach dem prominenten Sohn ins Gesicht geschrieben. Im Exklusiv-Gespräch mit unserer Zeitung â€â€œ die sympathische Selberin nennt Sascha dabei ebenso wie ihre beiden anderen Söhne immer wieder â€Å¾mein Kindâ€Å“ â€â€œ sagt Karola Sirtl jedoch auch: â€Å¾Sascha ist im Haus sehr erwachsen geworden.â€Å“
Die Mutter muss es wissen. Denn heute schaut Karola Sirtl zum 355. Mal, wie sich ihr Sascha im RTL-2-Quotenrenner schlägt. Ebenso wie die nicht minder stolzen Geschwister â€â€œ Zwillingsbruder Jörg und der ältere Bruder Marco â€â€œ hat die Mama Recht behalten. Vor knapp einem Jahr haben die Sirtls in einem Bericht unserer Zeitung vorausgesagt: â€Å¾Der Sascha hat gute Chancen. Vor allem, weil er sich so gibt wie im richtigen Leben.â€Å“ Natürlichkeit, Ehrlichkeit, Teamgeist. Und im Gegensatz zu vielen anderen bereits per Zuschauer-Telefonentscheid ausgeschiedenen Hausbewohnern zeichnen Sascha keinerlei Macho-, Vollproll- oder Zickengehabe aus. So sieht es die Familie, so sehen es die Sascha-Fans und wohl auch die meisten der BB-Hausbewohner, die mit wenigen Ausnahmen nur Gutes über den Selber sagen und dessen Aufrichtigkeit loben.
Eine Kostprobe dieser Eigenschaften, die ihn zum Big-Brother-Darling machten, gab Sascha mit leichtem Selber Dialekt am 2. März 2004 um 20.56 Uhr. â€Å¾Mann, ist das cool hier.â€Å“ Mit diesen Worten zog er als erster Kandidat der fünften BB-Staffel in das Haus ein. Zuvor hatte er sich im Studio bereits Sympathiepunkte eingeheimst, als er angekündigt hatte, dass er die Million im Gewinnfall mit seiner Familie teilen will.
Cool fand es Sascha, weil er im Luxusbereich des in die Abschnitte â€Å¾Armâ€Å“, â€Å¾Normalâ€Å“ und â€Å¾Reichâ€Å“ durch Gitter abgetrennten Hauses landete. Fortan begann ein Klassenkampf, den die BBâ€â€œFans täglich leidenschaftlich mitverfolgten und den Medienkritiker als televisionären Schwachsinn bezeichneten. Für den allerdings hatten sich über 20 000 Bewerber gemeldet.
Während andere Kandidaten bereits nach wenigen Tagen per Telefon-Wertung der Zuschauer aus dem Haus geworfen wurden und vom Sender clever präsentierte Skandale und Skandälchen die bundesdeutsche Medienrunde machten, blieb Sascha erfolgreich, bescheiden und brav. Nach mittlerweile 355 Tagen zählt der Selber zusammen mit Franzi und Michael zu den einzigen Urbewohnern, die es so lange ausgehalten haben â€â€œ ohne Privatsphäre und stets ausgespäht von über 50 Kameras und Mikrofonen.
Die sorgen dafür, dass die ganz harten Big-Brother-Fans notfalls rund um die Uhr ins Haus glotzen können. Bei Premiere gibt es gegen Gebühr 24 BB-Stunden pro Tag. Für RTL 2 selbst ist die fünfte BB-Staffel wohl ein recht einträgliches Geschäft. Laut RTL-Sprecherin Susanne Raidt schalten bei der einstündigen Tageszusammenfassung 1,6 Millionen Zuschauer ins Haus, bei den Entscheidungs-Shows jeweils montags sind es im Schnitt gar 2,1 Millionen. Einnahmequellen sind dabei nicht nur die ständigen und damit sehr nervigen Werbeeinblendungen, sonderen auch die Telefonabstimmungen, zu denen die Zuschauer gebetsmühlenartig aufgerufen werden.
Eine gewisse mediale Big-Brother-Allgegenwart sorgt für weitere Geschäfte, die RTL auch mit Fan-Artikeln vom T-Shirt über Tassen bis hin zum Feuerzeug macht: Big Brother läuft nicht nur bei RTL und Premiere, sondern auch bei Viva und Tele 5. Bild und zahlreiche Magazine berichten regelmäßig. Am Big-Brother-Standort in Köln führt der dortige Express ein tägliches Tagebuch und im Internet gibt es mittlerweile Dutzende von offiziellen und inoffziellen BBâ€â€œSeitenund Kontaktadressen.
Eine davon steht unter der eindeutigen Web-Adresse www.saschasirtl.de.vu und gilt als offizielle und von der Familie genehmigte Sascha-Fanseite. Mitbetreut wird die professsionell und sehr interessant gemachte Seite seit Juni von der Hamburgerin Katrin Späth. Auf die Frage nach dem Warum antwortet Sascha-Fan Katrin, ohne lange nachzudenken: â€Å¾Weil sich Sascha im Haus sehr korrekt benimmt, natürlich rüberkommt und nie über andere lästert.â€Å“ Und: â€Å¾Weil er eben ein gutaussehender Kerl ist.â€Å“ Ganz begeistert ist Katrin auch von Saschas Mutter Karola, mit der sie mittlerweile eine echte Freundschaft verbindet.
Diese Freundschaft pflegt die komplette Familie Sirtl auch mit dem Selber Unternehmensberater und Fitnessstudio-Inhaber Ralf Hirschmann. In dessen Studio kommen Karola Sirtl und Katja Hoffmann, die Verlobte von Saschas 28-jährigem Bruder Marco, zum Gespräch mit unserer Zeitung. Hirschmann war der Fitnesstrainer der Sirtl-Zwillinge, die ihre Modell-Körper bereits im Jugendalter im Selber Studio stählten, in dem auch Mutter Karola seit 15 Jahren trainiert. Hirschmann weiß: â€Å¾Wenn es bei Big Brother ehrlich zugeht, müsste Sascha die Million gewinnen. Er ist der einzige Kandidat, der jetzt fast ein ganzes Jahr lang bei allen persönlichen Hochs und Tiefs bewiesen hat, dass er ein hilfsbereiter und ehrlicher Mensch ist. Wie auch seine beiden Brüder hat Sascha von klein auf gelernt, alles zu teilen. Auch wenn in der Familie nicht viel da war.â€Å“
Mutter Karola nickt zu den letzten beiden Sätzen, sagt aber auch: â€Å¾Ich will mein Kind ohne Schaden wieder haben. An die Million denke ich gar nicht.â€Å“ Trotzdem wird auch Karola Sirtl langsam von der Spannung gepackt, die alle BB-Fans in der Endphase des Millionen-Spiels vor die Mattscheibe treibt. Karola Sirtl: â€Å¾Seit mehr als 350 Tagen leide ich mit Sascha mit. Und freue mich für ihn. Und manchmal streichle ich sogar den Bildschirm, wenn Sascha groß eingeblendet wird.â€Å“
â€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€
Finale als Geheimnis
â€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€
Gemeinsam mit ihren beiden in Freiheit lebenden Söhnen und mit Katja Hoffmann und Ralf Hirschmann wird Saschas Mutter dabei sein, wenn es im Big-Brother-Haus in Köln-Ossendorf am 28. Februar im Finale um die millionenschwere Wurst geht. Am 1. März dann soll laut RTL der Gewinner oder die Gewinnerin gekürt werden.
Nach welchem Modus das passiert, wird beim Privatsender als bestens gehütetes Geheimnis gehandelt. Selbst hartnäckige Nachfragen erzielen nur eine Antwort: â€Å¾Es wird sehr spannend und voller Überraschungen.â€Å“ Wohl auch um der lieben Quote willen.
Apropos Quote: Bislang entschieden stets die Zuschauer per Telefonabstimmung, wer aus dem Haus heraus muss. Wohl auch deshalb ruft Ralf Hirschmann alle Hochfranken auf, Sascha aktiv zu unterstützen und für ihn anzurufen. Genaueres erfahren potenzielle Sascha-Supporter bei der vorletzten Big-Brother-Entscheidungssendung am Montag um 20.15 Uhr. Für Sascha allerdings ist die Finalteilnahme schon gesichert, da er am Montag aufgrund eines gewonnenen internen Hauswettkampfes nicht auf der Rauswurf-Liste steht.
â€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€
Der Werbeträger
â€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€Ã¢€â€
In der Region könnte Sascha ganz oben auf der Liste der dünn gesäten Werbeträger landen. Als attraktives Aushängeschild mit einer hart erarbeiteten Karriere. Immerhin hat es der Hauptschüler und gelernte Maurer mit USA-Erfahrung und Wohnsitz in Mailand â€â€œ wo Freundin Serena und Zwergpinscher Briciola (â€Å¾Krümelchenâ€Å“) ebenfalls sehnsüchtig auf Sascha warten â€â€œ zum erfolgreichen Fotomodell und seit Big Brother zu Fernsehruhm gebracht. Und vielleicht geht ja sogar der ersehnte Traum vom Maurer zum Millionär in Erfüllung. Doch bis zu dieser Entscheidung kann Mutter Karola ihren Sascha nur auf dem Bildschirm streicheln. Ab heute exakt noch zehn Tage lang.
Sascha hinter Gittern: Seit 355 Tagen hält es der 27-jährige Selber im Big-Brother-Haus aus. Er ist der erklärte Liebling vieler Fans unter den täglich 1,6 Millionen Zuschauern und hat gute Chancen im geheimnisumwitterten Endkampf um eine Million Euro. FOTO: ENDEMOL/MENNE
Abstrampeln und Daumendrücken für Sascha: Mutter Karola Sirtl, Saschas Selber Fitnesstrainer Ralf Hirschmann und Katja Hoffmann â€â€œ die Verlobte von Saschas Bruder Marco (von links) â€â€œ freuen sich vor allem auf das Wiedersehen mit dem Haus-Mann. Egal ob mit oder ohne Million. FOTO: HAJ
Big-Brother mit Brüdern â€â€œ ein Exklusivfoto für unsere Zeitung aus dem Album der Mutter: Vor seiner Wohnung in Mailand präsentiert sich Fotomodell Sascha (links) mit Zwilling Jörg (rechts) und dem älteren Bruder Marco. Während Marco in Selb lebt, ist Jörg wie sein Zwillingsbruder Sascha als Mode-Modell tätig und wohnt in Florida. Zum großen Finale wird Jörg über den großen Teich nach Köln fliegen um beim Kampf des Bruders um die Million dabei zu sein

2

Samstag, 26. Februar 2005, 17:31

sascha wird gewinnen :daumho: :daumho: :daumho:

3

Sonntag, 27. Februar 2005, 18:40

Zitat

Original von sonny
sascha wird gewinnen :daumho: :daumho: :daumho:



Hoffentlich wenns eine Gerechtigkeit gibt