Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 16:29

Erinnerungsbücher

Umflibumf

Erinnerungsbücher


Liebe Bewohner im Normalen Bereich!

Willkommen zu einer neuen Wochenaufgabe!

Während eurer Zeit im BigBrother-Haus sind viele Dinge geschehen - positives wie auch negatives. Deshalb sollt ihr von jedem Bewohner eine Art Erinnerungsbuch erstellen.

Ihr bekommt Bögen mit je 20 Fragen - ausgedruckt auf Selbstklebefolie. Diese Fragen zieht ihr einzeln ab und klebt sie ins Buch; auf einer Seite darf maximal eine Frage kleben. Drückt die Folienstreifen vorsichtig an, da der Aufdruck sehr empflindlich ist - nicht mit dem Fingernagel!

Jedes Buch ist mit dem Namen und dem Foto eines Bewohners versehen.

Eure Aufgabe ist es jeden Bewohner zu diesen 20 Fragen zu interviewen und die Antworten sauber und gut leserlich ins Buch einzutragen. Die Bücher sollen den jeweiligen Bewohner wiederspiegeln. Ihr solltet also bei den Interviews auch nachfragen welche Farben, Formen etc. der Bewohner mag um die Seiten zu gestalten.

Wenn ihr schreibt achtet darauf, dass eure Schrift gross genug ist und ihr auf den Buchseiten jeweils einen Rand von ca. 2 cm lasst.

Pro Buch müsst ihr alle 20 Fragen verwenden. Die Reihenfolge der Fragen muss beibehalten werden wie auf dem Bogen.

Klebt nicht alle Fragen gleichzeitig ins Buch - beginnt mit der Ersten und interviewt dazu den Bewohner. Für eine Frage könnt ihr bis zu drei Seiten verwenden. Pro Frage müsst ihr mindestens eine Seite füllen.

Um die Seeiten und den restlichen Platz zu verschönern und themenbezogen zu untermalen stehen euch Buntstifte zur Verfügung. Es müssen sich alle Teammitglieder an der Wochenaufgabe beteiligen. Wer wieviele Bewohner interviewt und dementsprechend die Bücher schreibt bleibt euch überlassen.

Die Bücher und Stifte dürfen den normalen Bereich nicht verlassen. Ausserdem dürfen die Stifte ausschließlich von Team Normal verwendet werden.

Die Präsentation der Erinnerungsbücher findet in eurem Wohnzimmer statt. Jedes Teammitglied soll sich dafür zwei Bücher aussuchen - sein eigenes und eines seiner Wahl.

Aus den ausgewählten Büchern soll jeder jeweils zwei unterschiedliche Fragen und Antworten vorlesen. Dabei sollte sich keine Frage wiederholen.

Um 100% eures Wochenbudget zu erhalten müsst ihr alle 15 Erinnerungsbücher vollständig ausfüllen, d.h. jedes Buch muss 20 Fragen und Antworten enthalten und jede Seite muss sauber gearbeit sein - keine Eselsohren, Flecken oder sonstige Kleckse.

Pro Buch erhaltet ihr 6% eures Wochenbudgets. Für die dementsprechende Präsentation erhaltet ihr noch 10% des Wochenbudgets.


"Als man einen Gelehrten fragte, warum wohl geliebte Bücher so selten zurück kämen antwortete er: Weil es leichter ist Bücher zu behalten, als das was drin steht."

Viel Spaß
BigBrother



Beitrag vom 28.12.2004 - 13:21




Umflibumf


hier noch ein paar Fragen:

Was war dein schönstes Erlebnis im Haus?

Was war die grösste Ungerechtigkeit im Haus die du erlebt hast?

Was ist deine beste Freundin im Haus und was verbindet euch?

Mit welchem Bewohner hast du dich in die Haare gekriegt? Was waren die Gründe dafür?

Was hast du bislang im Haus am meisten vermisst?

Zeichne und beschreibe wie du dir das ideale BigBrother-Haus vorstellst.

Welche Veränderung bei dir selbst hat dich am meisten überrascht?

Welche Menschentaten haben dich in dieser Zeit am meisten beeindruckt?

Was denkst du hat sich während deiner Abwesenheit getan in der Welt und in deiner Familie?

Welches war dein Lieblingsmatch und warum?

Welche Belohnung fandest du am schönsten und welche Bestrafung am härtesten.

Beschreibe dein Verhältnis zu deinem Team und schildere ein oder mehrere Erlebnisse.

In welchem Moment hast du dich am einsamsten gefühlt?

Was war dein grösster Fehler?

In welchem Momenten bist du an deine Grenzen gestoßen?

Was wirst du aus der Zeit im BB-Haus am meisten vermissen?

Was möchtest du im Leben noch erreichen?




Beitrag vom 28.12.2004 - 13:21




sari2110


Na das ist doch mal was schönes! Mir würde es sowohl Spaß machen, so ein Buch zu erstellen, als auch nachher darin zu lesen. Gute Idee von BB!


"Dr. Horror" - Fan

Beitrag vom 28.12.2004 - 17:52




urmel


Schade nur, dass über die "Neuen" teilweise nicht viel geschrieben werden kann.

Da muss sich TN ja richtig was aus den Fingern saugen, um eine Seite voll zu bekommen.

Beitrag vom 28.12.2004 - 18:14




focus


Bei Jupp könnte es schwierig werden,kein Match ,keine Challenge

Beitrag vom 28.12.2004 - 20:59




Arwen

Erinnerungsbücher?!?!?!


Warum jetzt? Es gab schon bessere Zeiten, wo die Bewohner länger zusammen waren
und sich besser kannten.

Beitrag vom 29.12.2004 - 00:38




gruengesicht


BB hätte den Bewohnern ein paar Deutsch-Stunden spendieren sollen, bevor sie die Bücher schreiben ...
Oder einen Rechtschreib-Duden!!

So können sie jetzt gegen Ende der WA froh sein, wenn die Namen richtig geschrieben wurden und beim Abschreiben der Fragen sich nicht allzu viele Fehler eingeschlichen haben.
Wer von denen ist denn überhaupt in der Lage, Michael zu helfen
Er ist der einzige, der als Legastheniker solche Fragen nach der Rechtschreibung stellen darf.
Ingenieur, oder Ingeneur ... Wie wird Phobie geschrieben ... und Familie mit einem "l"
Zum Schreien und Weglaufen!!

Statt der Gratisflüge von Germanwings zum Auszug sollte BB den Leuten Kurse in der Erwachsenenbildung spendieren!! Z.B. Deutsch I (für Anfänger und Nicht-Muttersprachler)

Ich finde WA immer sehr peinlich, bei welchen die Bewohner immer ihren extrem niedrigen Bildungsstand zur Schau stellen.


Grüße,
das Grünchen

Beitrag vom 29.12.2004 - 15:13




urmel


Zitat
Original geschrieben von gruengesicht

BB hätte den Bewohnern ein paar Deutsch-Stunden spendieren sollen, bevor sie die Bücher schreiben ...
Oder einen Rechtschreib-Duden!!

So können sie jetzt gegen Ende der WA froh sein, wenn die Namen richtig geschrieben wurden und beim Abschreiben der Fragen sich nicht allzu viele Fehler eingeschlichen haben.
Wer von denen ist denn überhaupt in der Lage, Michael zu helfen
Er ist der einzige, der als Legastheniker solche Fragen nach der Rechtschreibung stellen darf.
Ingenieur, oder Ingeneur ... Wie wird Phobie geschrieben ... und Familie mit einem "l"
Zum Schreien und Weglaufen!!

Statt der Gratisflüge von Germanwings zum Auszug sollte BB den Leuten Kurse in der Erwachsenenbildung spendieren!! Z.B. Deutsch I (für Anfänger und Nicht-Muttersprachler)

Ich finde WA immer sehr peinlich, bei welchen die Bewohner immer ihren extrem niedrigen Bildungsstand zur Schau stellen.


Grüße,
das Grünchen




Also, da muss ich dir ausnahmslos recht geben. Peinlicher geht`s nun wirklich nicht mehr!

Es kann sicher mal passieren, dass bei dem einen oder anderen Wort gezweifelt werden darf, wie es geschrieben wird, da manchen Bewohnern sicherlich die Übung fehlt, da sie lange ohne Papier und Bleistift im Haus sind.

Aber das, was uns da in Sachen Rechtschreibung gezeigt wird, ist schon teilweise hart.

Ein Duden würde sicherlich lehrreich und von Nutzen sein!

Beitrag vom 29.12.2004 - 15:42