Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Freitag, 1. April 2005, 21:13

Der Papst liegt im Sterben

Der Papst hat es jetzt wohl bald "geschafft". Lt. aktueller Meldung hat er keine meßbaren Hirnströme mehr.

2

Freitag, 1. April 2005, 21:23

Ja, bald wird er erlöst sein. Ich finde, es verdient großen Respekt, mit welcher Disziplin er die letzten Jahre trotz seiner schweren Parkinson-Krankheit sein Amt weitergeführt hat.

Udo

ehemaliger Chef vom ganzen *g*

  • »Udo« ist männlich

Beiträge: 2 432

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. April 2005, 21:58

vor wenigen Minuten ist der Papst verstorben....





*EDIT: Themen zusammengefügt*

4

Samstag, 2. April 2005, 22:29

Papst Johannes Paul II. ist gestorben.

lt. aktuellen Meldung ist der Papst um 21.37 Uhr gestorben

5

Montag, 4. April 2005, 13:01

Die Beisetzung findet voraussichtlich am Freitag statt.

Karin0305

unregistriert

6

Montag, 4. April 2005, 13:34

Ich habe zwar ein erhebliches Problem mit der katholischen Kirche, obwohl ich katholisch bin. Aber der Tod von dem Papst hat mich doch berührt. Man ist ja schliesslich mit ihm gross geworden.


Ich hoffe es geht ihm gut dort wo er jetzt ist!

7

Montag, 4. April 2005, 13:41

Zitat

Original von Karin0305
Ich habe zwar ein erhebliches Problem mit der katholischen Kirche, obwohl ich katholisch bin. Aber der Tod von dem Papst hat mich doch berührt. Man ist ja schliesslich mit ihm gross geworden.


Ich hoffe es geht ihm gut dort wo er jetzt ist!


Ich bin auch katholisch - aber kein Anhänger der katholischen Kirche. Mit vielen "Philosophien" des Papstes kann ich mich nicht idendifizieren; andererseits hat er auch viel Positives bewirkt. Auf jeden Fall aber habe ich großen Respekt davor, dass er sein Amt trotz seiner schweren Parkinson-Krankheit so diszipliniert weitergeführt hat. Mich hat sein Tod auch berührt.

8

Montag, 4. April 2005, 14:30

Ich bin auch katholisch, aber nicht so der Kirchgänger wie es manche sind. Aber der Tod des Papstes hat mich mehr mitgenommen und berührt, als das ich es gedacht habe.
Dieser Mann, war trotz allem, Weltoffen und wollte immer den Frieden auf der ganzen Welt.
Seine Geste an der Klagemauer wird mir immer in Erinnerung bleiben.
Ich zolle ihm meinen Respekt und werde mir am Freitag die Beisetzung des heiligen Vaters mit Sicherheit anschauen.
Ruhe in Frieden.
Liebe Grüße aus Rheinhessen sendet Karin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GobiMaus121199« (4. April 2005, 14:31)


9

Montag, 4. April 2005, 15:02

Weiß jemand, wann und wo die Beisetzung des Papstes im Fernsehen übertragen wird?

10

Montag, 4. April 2005, 16:25

Soweit ich weiß wird der Papst um 10Uhr am Freutag beigesetzt.
Aber ob das im TV übertragen wird, weiß ich nicht...

Aus meiner Sicht, sollten die Medien ihm wenigstens diese letzte Ruhe lassen, nachdem sie schon mit dem "Todeskampf" so einen Wirbel gemacht haben. Er ist ja auch nur ein Mensch...

11

Montag, 4. April 2005, 16:34

Zitat

Original von songe
Soweit ich weiß wird der Papst um 10Uhr am Freutag beigesetzt.
Aber ob das im TV übertragen wird, weiß ich nicht...

Aus meiner Sicht, sollten die Medien ihm wenigstens diese letzte Ruhe lassen, nachdem sie schon mit dem "Todeskampf" so einen Wirbel gemacht haben. Er ist ja auch nur ein Mensch...


Jain! Ich stimme Dir nur teilweise zu. Klar, um den Todeskampf wurde ziemlich viel Wirbel gemacht - aber er ist nun einmal ein Mann der öffentlichkeit gewesen. Außedem gibt es bestimmt einige Menschen, die ihn gerne auf seinem letzten Weg begleiten würden - wenn auch nur über TV. Das ganze sollte nicht zum Medienspektakel ausarten, man sollte aber die Chance haben, dabei zu sein.

gruengesicht

unregistriert

12

Montag, 4. April 2005, 16:35

Ich möchte auch ein kleines Nachwort an den geistigen Führer der Katholischen Kirche niederschreiben.

Vieles, was er getan hat, empfinde ich als inhuman - allerdings hat er auch sehr viel getan, wofür er sich meinen Respekt verdient hat.
Er war der erste Papst, der in eine Synagoge zu einem gemeinschalftlichen Gebet gegangen ist.
Er war der erste Papst, der alle Weltreligionen quasi an einen gemeinsamen Tisch gebracht hat, um gemeinsam für den Frieden und die Menschen zu beten.
Er war der erste Papst, der die Unfehlbarkeit der katholischen Kirche in Frage gestellt hat. Er hat die Hexenverfolgung öffentlich als Unrecht bezeichnet und Zugegeben, daß die katholische Kirche im Fall Galilei Unrecht hatte.
Er hat sich öffentlich gegen den 2.Irak-Krieg von George Walker Bush, der selbigen im Namen des Christentums führen wollte, ausgesprochen und gesagt, daß ein Krieg nichts christliches ist.
Dafür hat er meinen vollen Respekt und meine Hochachtung.

Seiner Familienpolitik kann ich nur mit Unverständnis begegnen.
Wie kann man in Afrika, wo eine HIV-Infektionsrate von über 30% herrscht, predigen keine Kondome zu benutzen??
Wie kann man auf selbigen Kontinent, wo die Leute Tag für Tag gegen Hunger und Tod bestehen müssen, es als unchristlich und verwerflich hinstellen, daß die Menschen verhüten?? Es gibt dort sowieso schon zu viele Menschen für zu wenig Nahrungsmitte.
Dafür bekam er von mir immer einige Minuspunkte.

Rein menschlich gesehen hatte er mein volles Mitleid.
Er war ein sehr intelligenter Mann - sprach mehr als 13 Sprachen.
Er war ein sehr agiler und lebhafter Mensch, der die letzten Jahre in diesem immer gebrechlicher werdenden Körper zubrachte - das tut mir sehr leid für ihn.
Er war ein sehr kommunikationsfreudiger Mensch und hat in den letzten Monaten immer mehr seine Stimme verloren - auch das tut mir sehr leid.
Mit Carol Woitiwa haben wir eine große Persönlichkeit und einen faszinierenden Menschen verloren - und ich glaube, daß er auch mir, einem Heiden, fehlen wird.

Ich wünsche ihm eine gute Reise.

Grüße,
das Grünchen

SaharaBaer121199

unregistriert

13

Montag, 4. April 2005, 16:36

Zitat

Original von sari2110

Zitat

Original von songe
Soweit ich weiß wird der Papst um 10Uhr am Freutag beigesetzt.
Aber ob das im TV übertragen wird, weiß ich nicht...

Aus meiner Sicht, sollten die Medien ihm wenigstens diese letzte Ruhe lassen, nachdem sie schon mit dem "Todeskampf" so einen Wirbel gemacht haben. Er ist ja auch nur ein Mensch...


Jain! Ich stimme Dir nur teilweise zu. Klar, um den Todeskampf wurde ziemlich viel Wirbel gemacht - aber er ist nun einmal ein Mann der öffentlichkeit gewesen. Außedem gibt es bestimmt einige Menschen, die ihn gerne auf seinem letzten Weg begleiten würden - wenn auch nur über TV. Das ganze sollte nicht zum Medienspektakel ausarten, man sollte aber die Chance haben, dabei zu sein.


So geht es mir, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, wäre ich mit Sicherheit nach Rom gefahren. So werde ich mir die Trauerfeier im Fernsehen ansehen, wenn sie denn übertragen wird. Ich denke aber schon, denn viele ältere gläubige Menschen wollen sich das sicherlich auch ansehen, und ihn auf seinem letzten Weg begleiten.

14

Montag, 4. April 2005, 16:38

Danke für den schönen Beitrag, Grünchen! :daumho:

15

Montag, 4. April 2005, 17:47

Zitat

Original von SaharaBaer121199

Zitat

Original von sari2110

Zitat

Original von songe
Soweit ich weiß wird der Papst um 10Uhr am Freutag beigesetzt.
Aber ob das im TV übertragen wird, weiß ich nicht...

Aus meiner Sicht, sollten die Medien ihm wenigstens diese letzte Ruhe lassen, nachdem sie schon mit dem "Todeskampf" so einen Wirbel gemacht haben. Er ist ja auch nur ein Mensch...


Jain! Ich stimme Dir nur teilweise zu. Klar, um den Todeskampf wurde ziemlich viel Wirbel gemacht - aber er ist nun einmal ein Mann der öffentlichkeit gewesen. Außedem gibt es bestimmt einige Menschen, die ihn gerne auf seinem letzten Weg begleiten würden - wenn auch nur über TV. Das ganze sollte nicht zum Medienspektakel ausarten, man sollte aber die Chance haben, dabei zu sein.


So geht es mir, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, wäre ich mit Sicherheit nach Rom gefahren. So werde ich mir die Trauerfeier im Fernsehen ansehen, wenn sie denn übertragen wird. Ich denke aber schon, denn viele ältere gläubige Menschen wollen sich das sicherlich auch ansehen, und ihn auf seinem letzten Weg begleiten.


Ich fand den Moment auch sehr bewegend und war auch entsetzt, als ich die Nachricht erhalten habe..
Hmm.. was heißt entsetzt... aber ich hatte ein komisches Gefühl. Ich ging in die Küche und meine Mutter hat gesagt "Der Papst ist tot". Das hat einen schon irgendwie getroffen. Auch wenn ich von ihm selber nicht sooooo viel mitbekommen habe. In meinem Zimmer habe ich dann die Glocken gehört, wie sie geläutet haben.
Aber ich fand es nicht so toll, wie die Medien das so hochgeschaukelt haben..
Man sieht ja, dass viele Menschen trauern und nach Rom fahren, die ihr Leben mit dem Papst verbinden konnten.
Die Gläubigen, die nicht die Möglichkeit haben eine Reise zu machen, sollte es nicht verwehrt bleiben.
Aber ich finde es nicht gut, daraus nochmal einen so großen Rummel zu machen..

Und dir gruengesicht stimme ich auch zu, auch wenn ich seien Taten nicht so sehr verfolgt habe. (Wahrscheinlich auch aufgrund meines Alters???? :redface: )

gruengesicht

unregistriert

16

Montag, 4. April 2005, 18:03

Eine Sache bezüglich des Ablebens des Papstes muß ich doch nun noch loswerden.
Es ist - meines Erachtens - ein peinlicher fauxpas den Sendern Phönix und EuroNews unterlaufen in der Simultanübersetzung der Ansprache von George Walker Bush, der es sich natürlich nicht nehmen lassen konnte zu diesem erschütternden Moment in unserer Geschickte auch noch seinen unqualifizierten Senf hinzuzugeben.
Neben den normalen Kommentaren, wie z.B. daß ein großartiger Mann gestorben ist etc. war eindeutig zu hören, daß er sagte, daß der Papst dem Rest der Welt vor Augen geführt hat, was für ein großartiges und demokratisches Volk die Amerikaner sind und das er dem Rest der Welt Respekt vor Amerika beigebracht hat (sinngemäß, nicht ganz wörtlich) - dies wurde bei beiden Sendern komplett unter den Tisch fallen gelassen.
Was sollte das werden? - Unterliegen wir seit neuestem wieder einer Pressezensur??
Nebenbei empfinde ich es persönlich als Perversion und Pietätlosigkeit seitens George W. Bush, daß er auch noch aus dem Tod einer großen Persönlichkeit versucht seinen Vorteil zu ziehen.
PFUI!!

Grüße,
das Grünchen

17

Montag, 4. April 2005, 18:07

Zitat

Original von gruengesicht
Eine Sache bezüglich des Ablebens des Papstes muß ich doch nun noch loswerden.
Es ist - meines Erachtens - ein peinlicher fauxpas den Sendern Phönix und EuroNews unterlaufen in der Simultanübersetzung der Ansprache von George Walker Bush, der es sich natürlich nicht nehmen lassen konnte zu diesem erschütternden Moment in unserer Geschickte auch noch seinen unqualifizierten Senf hinzuzugeben.
Neben den normalen Kommentaren, wie z.B. daß ein großartiger Mann gestorben ist etc. war eindeutig zu hören, daß er sagte, daß der Papst dem Rest der Welt vor Augen geführt hat, was für ein großartiges und demokratisches Volk die Amerikaner sind und das er dem Rest der Welt Respekt vor Amerika beigebracht hat (sinngemäß, nicht ganz wörtlich) - dies wurde bei beiden Sendern komplett unter den Tisch fallen gelassen.
Was sollte das werden? - Unterliegen wir seit neuestem wieder einer Pressezensur??
Nebenbei empfinde ich es persönlich als Perversion und Pietätlosigkeit seitens George W. Bush, daß er auch noch aus dem Tod einer großen Persönlichkeit versucht seinen Vorteil zu ziehen.
PFUI!!

Grüße,
das Grünchen


..

Da hast du die richtigen Worte gefunden: PFUI

18

Montag, 4. April 2005, 19:35

Also die Bilder wie sie den Papst da so auf einer Trage zurechtgemacht (und gelegt) raus tragen, stehen bleiben und nochmal dem Volk zeigen....schon so ein bisschen unheimlich der Anblick. Oder ehrfürchtig, oder...

19

Montag, 4. April 2005, 19:53

Zitat

Original von lines
Also die Bilder wie sie den Papst da so auf einer Trage zurechtgemacht (und gelegt) raus tragen, stehen bleiben und nochmal dem Volk zeigen....schon so ein bisschen unheimlich der Anblick. Oder ehrfürchtig, oder...


Ja, irgendwie kriegt man da schon ein komisches Gefühl.. Weiß nciht so genau, wie ich das beschreiben könnte. Aber 'ehrfürchtig' kommt dem schon ganz nahe...

20

Samstag, 9. April 2005, 08:22

Es ist vollbracht! Und .... sei dank vorbei.

Jetzt bin ich aber wirklich mal auf die Neuwahl gespannt. Ist schon interessant die ganze Prozedur.