Sie sind nicht angemeldet.

Partner
Beschriftung in München vom Werbetechnikspezialisten.

Alessa

Eheleute Alessa und Matze

  • »Alessa« ist weiblich
  • »Alessa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 822

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juni 2005, 01:17

Freundschaft ~

Lieber totte, du hast mich dazu gebracht diesen Beitrag zu eröffnen weil es mich beschäftigt hat, deine Aussage ~
so wird das auf jeden Fall eine Freundschaft für's Leben!
Ich hoffe, du bist nicht böse deswegen, - ~

Also Freundschaft ist für mich ein grosses Wort, eine grosse Aussage!

Ich möchte hier mal ein Beispiel nennen und sehr gerne Eure Meinung dazu haben ~


Ich habe jemanden kennen gelernt, der mein Herz erobert hat im Sturm, wir haben uns vom ersten Moment an gefunden, akzeptiert, jedes Wort stimmte überein und wir haben beschlossen, wir haben *Uns* gefunden ~ Ich denke, jeder kennt so etwas, man findet einen Menschen und denkt er ist mir so Nah, kennt mich besser als jemand sehr Verwandtes, jemand aus der Familie, er spürt jede Unstimmigkeit und jedes Tiefe Loch oder jeden Kummer in den ich bisher gefallen bin~

Aber was ist mit Menschen, die sich anbidern sie suche Deine Freundschaft ~ tun so nur weil sie den betreffenden Partner ein wenig kennen, nicht sehr viel , es aber vorgeben, ~ ich habe überlegt, ist es arglistig und getäuscht ? Mal sehen ~ ich habe doch viel mehr ein Recht auf ihn aber sie verkennen die Situation, Liebe und nur einfache Freundschaft sind Meilen Weit auseinander~

Sie geben vor meine Freundschaft zu Suchen, betteln in Mails darin, ich als Aussenstehende finde es *sorry* etwas anmassend, ich hab mich so fort von der Person zurück gezogen weil mir ein Maß an Erziehung zu Gute kam, und dazu kam , dass sie mich sogleich mit einem Foto von ihr bombadierte was ich nicht verstehen konnte, da ich sie nicht einmal kannte, sie gab vor lange Weile zu haben und da nun einmal Zeit findet mir zu mailen ~ HALLO ~ ich bin also jemand dem man Mails wenn jemand mir völlig Fremdes und Uninteressantes mal Zeit findet ?

Ich habe darauf gehandelt, habe diese Person ~ wie ich es mit Jedermann der mir so plump kommt getan hätte und es Durchschaubar ist was ~ diese betreffende Person vor hat einfach auf Blockiert gezogen und feritig wars !

Wie ist es Euch ergangen ?

LG Alessa :love1: :love1:
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

2

Dienstag, 14. Juni 2005, 07:42

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat sich der/die dir regelrecht aufzwingen wollen? Das kann meiner Meinung eh nix geben, egal ob Freundschaft, Beziehung oder was weiß ich! Sowas hab ich bisher Gott sei Dank noch nich erlebt!
Ich habe mittlerweile einige Freundschaften über's Internet geschlossen! Und die meisten davon würde ich definitiv als Freundschaft und nich "nette Bekanntschaft" oder sowas bezeichnen! Eben nunmal u.a. auch die, von der ich im anderen Thread gesprochen habe (deswegen fühl ich mich auch so gehemmt, mit ihr über meine Gefühle zu reden). Zwei dieser gefundenen Freunde machen sich sogar am Freitag die Umstände, ihre zu renovierende Wohnung im Ruhrgebiet alleine zu lassen, um mich hier im Rheinland zu meinem Geburtstag zu besuchen! :mrgreen:
Also Freundschaften im Internet habe ich mittlerweile eigentlich mehr als im RL!

PS: Alessa: Nee, bin dir nich böse für diesen Thread! Hatte selbst auch schon die Idee! :mrgreen: :wink:
"Wenn du in den Alpen stehen würdest und würdest "Hallo Echo" rufen, käme kein Echo zurück, weil Echos auch Geschmack haben!" :D

3

Dienstag, 14. Juni 2005, 08:05

Hm, im Internet wird viel geschrieben und viel gelogen. Das ist die Erfahrung, die ich schon oft machen musste.

Mit dem Thema Freundschaft bin ich vorsichtig geworden, weil ich nicht jedem Fremden "mein Leben" vor die Füße legen will. Ich verschenke meine Freundschaft nicht an jeden x-beliebigen.

Es gibt ein paar Freundschaften, die ich im Internet geschlossen habe. Aber die haben sich erst aus sehr langen Gesprächen über etliche Dinge entwickelt. Für mich ist es vor allen Dingen wichtig, dass Freunde auch in schlechten Zeiten füreinander da sind, dass man sich gegenseitig vertrauen und sich aufeinander verlassen kann. Und trotzdem ist eine virtuelle Freundschaft wieder etwas ganz anderes, als eine reale, in der man sich in die Augen sehen kann.

Freundschaft ist etwas ganz kostbares im Leben, was man sich nicht erzwingen kann.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm, im Gegensatz zur Kaltschnäuzigkeit der Menschen!

4

Dienstag, 14. Juni 2005, 13:14

Zitat

Original von CrazySandy
Hm, im Internet wird viel geschrieben und viel gelogen. Das ist die Erfahrung, die ich schon oft machen musste.

Mit dem Thema Freundschaft bin ich vorsichtig geworden, weil ich nicht jedem Fremden "mein Leben" vor die Füße legen will. Ich verschenke meine Freundschaft nicht an jeden x-beliebigen.

Es gibt ein paar Freundschaften, die ich im Internet geschlossen habe. Aber die haben sich erst aus sehr langen Gesprächen über etliche Dinge entwickelt. Für mich ist es vor allen Dingen wichtig, dass Freunde auch in schlechten Zeiten füreinander da sind, dass man sich gegenseitig vertrauen und sich aufeinander verlassen kann. Und trotzdem ist eine virtuelle Freundschaft wieder etwas ganz anderes, als eine reale, in der man sich in die Augen sehen kann.

Freundschaft ist etwas ganz kostbares im Leben, was man sich nicht erzwingen kann.


Genau, so sehe ich das auch! Wenn ich von Freundschaften im Netz rede, meine ich natürlich auch nur solche, die mir bereits in irgendeiner Form ihre Freundschaft gezeigt haben, z.B. wenn sie mal für mich da waren, wenn ich mal jemanden zum Quatschen brauchte! Ich nenne (auch im RL) nich jeden gleich einen Freund, mit dem/der man mal zwei freundliche Worte ausgetauscht hat! Das is ganz klar!
Freunde sind was ganz besonderes und was ganz wichtiges! Da guckt man wirklich besser zweimal hin, bevor man sich "jemanden angelt".
"Wenn du in den Alpen stehen würdest und würdest "Hallo Echo" rufen, käme kein Echo zurück, weil Echos auch Geschmack haben!" :D

5

Dienstag, 14. Juni 2005, 13:22

Zitat

Original von Totte-Man
Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat sich der/die dir regelrecht aufzwingen wollen? Das kann meiner Meinung eh nix geben, egal ob Freundschaft, Beziehung oder was weiß ich! Sowas hab ich bisher Gott sei Dank noch nich erlebt!
Ich habe mittlerweile einige Freundschaften über's Internet geschlossen! Und die meisten davon würde ich definitiv als Freundschaft und nich "nette Bekanntschaft" oder sowas bezeichnen! Eben nunmal u.a. auch die, von der ich im anderen Thread gesprochen habe (deswegen fühl ich mich auch so gehemmt, mit ihr über meine Gefühle zu reden). Zwei dieser gefundenen Freunde machen sich sogar am Freitag die Umstände, ihre zu renovierende Wohnung im Ruhrgebiet alleine zu lassen, um mich hier im Rheinland zu meinem Geburtstag zu besuchen! :mrgreen:
Also Freundschaften im Internet habe ich mittlerweile eigentlich mehr als im RL!

PS: Alessa: Nee, bin dir nich böse für diesen Thread! Hatte selbst auch schon die Idee! :mrgreen: :wink:


Hallo Totte,

ich antworte Dir einfach mal, da ich die Hintergründe auch kenne, ich hoffe es ist ok für Dich! Du hast meinen Schatz schon ganz richtig verstanden, es war ein regelrechtes "Aufdrängen" der Freundschaft. Sorry, aber so etwas ist doch wirklich zum Scheitern verurteilt, egal ob es Freundschaft oder mehr ist, sehe ich auch so.

Dieses Verhalten löst verschiedene Emotionen aus, angefangen vom Kopf schütteln, über Rückzug (wie Alessa beschrieben hat) bis hin zu der Frage nach dem "warum macht jemand so etwas?".

Ich gehe mit dem Wort "Freundschaft" extrem vorsichtig um, es ist ein Geschenk, was man bekommt und gibt. Ein sehr kostbares Geschenk, mit dem man entsprechend behutsam umgehen muss!

Ich sehe eine kleine Gefahr (und ich denke Du siehst sie auch) in Deiner Option "Beziehung oder Freundschaft fürs Leben". Ist es nicht eher so "Sekt oder Selters"? Es ist sehr schwer, wenn nicht fast unmöglich, solch intensive Gefühle wie Liebe (auch wenn es "nur" einseitig ist) zurückzufahren auf Freundschaft. Kann ich mir, wie gesagt, nur sehr schwer vorstellen...

LG Matze :love1: :love1:
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

6

Dienstag, 14. Juni 2005, 13:53

Ich hatte mal eine beste Freundin, jedenfalls haben wir alles mit einander gemacht. Zusammengearbeitet und auch die Freizeit zusammen verbracht, wir sind durch dick und dünn gegangen. Nach 2 Jahren wurde ich dann Schwanger, habe ein gesunden Sohn zur Welt gebracht. Aber ab da merkte ich erst das es keine richtige Freundin war, da sie es nicht verstanden hatte das ich jetzt nicht mehr soviel weg gehen kann um party zu machen, sie kam dann nur noch selten zu mir. Der Kontakt ist jetzt nur noch flüchtig. Sie sagt immer sie kommt am Montag vorbei oder sie ruft morgen noch mal an, aber ich weis in dem Moment wo sie das sagt das sie vorbei kommt oder mich anruft das das sie das nicht macht. Die erste Zeit ging es mir da total schlecht, aber mittlerweile habe ich das gut verkraftet. Was ich eigentlich sagen wollte ist, wenn es eine richtige gute Freundschaft gewesen wäre, hätte sie es verstanden, das ich nicht mehr soviel weg gehen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rotepower« (14. Juni 2005, 13:58)


7

Dienstag, 14. Juni 2005, 14:12

Zitat

Original von Rotepower
Ich hatte mal eine beste Freundin, jedenfalls haben wir alles mit einander gemacht. Zusammengearbeitet und auch die Freizeit zusammen verbracht, wir sind durch dick und dünn gegangen. Nach 2 Jahren wurde ich dann Schwanger, habe ein gesunden Sohn zur Welt gebracht. Aber ab da merkte ich erst das es keine richtige Freundin war, da sie es nicht verstanden hatte das ich jetzt nicht mehr soviel weg gehen kann um party zu machen, sie kam dann nur noch selten zu mir. Der Kontakt ist jetzt nur noch flüchtig. Sie sagt immer sie kommt am Montag vorbei oder sie ruft morgen noch mal an, aber ich weis in dem Moment wo sie das sagt das sie vorbei kommt oder mich anruft das das sie das nicht macht. Die erste Zeit ging es mir da total schlecht, aber mittlerweile habe ich das gut verkraftet. Was ich eigentlich sagen wollte ist, wenn es eine richtige gute Freundschaft gewesen wäre, hätte sie es verstanden, das ich nicht mehr soviel weg gehen kann.


Die Erfahrung habe ich auch gemacht, als ich meinen Mann kennenlernte und meine Kinder bekam. Für mich war es auch schwer verkraftbar, aber mittlerweile denke ich mir, dass ich auf solche Freunde sehr gut verzichten kann, die nur in "guten Zeiten" zu mir stehen.

Aber es ist nicht die Seltenheit, dass sich Freunde zurückziehen, wenn der andere einen Partner gefunden hat.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm, im Gegensatz zur Kaltschnäuzigkeit der Menschen!

8

Dienstag, 14. Juni 2005, 14:41

Zitat

Original von MatzeIch gehe mit dem Wort "Freundschaft" extrem vorsichtig um, es ist ein Geschenk, was man bekommt und gibt. Ein sehr kostbares Geschenk, mit dem man entsprechend behutsam umgehen muss!

Ich sehe eine kleine Gefahr (und ich denke Du siehst sie auch) in Deiner Option "Beziehung oder Freundschaft fürs Leben". Ist es nicht eher so "Sekt oder Selters"? Es ist sehr schwer, wenn nicht fast unmöglich, solch intensive Gefühle wie Liebe (auch wenn es "nur" einseitig ist) zurückzufahren auf Freundschaft. Kann ich mir, wie gesagt, nur sehr schwer vorstellen...

LG Matze :love1: :love1:


Da hast du völlig recht, was das "Geschenk" angeht! Gute Freunde findet man nich an jeder Ecke! Ich kann mich glücklich schätzen, ein paar wirklich richtig gute Freunde zu haben, die mein Leben absolut bedingungslos bereichern!!!
Das schlimme is ja, dass ich diese Gefahr, die du erwähnst auch sehe! Aber mir passiert sowas ständig! Man könnte sagen, dass ich ein Gespür dafür habe, mich immer in die "falschen" zu verlieben!!! Das is auch in diesem Fall so ziemlich die größte Angst, die ich habe!
"Wenn du in den Alpen stehen würdest und würdest "Hallo Echo" rufen, käme kein Echo zurück, weil Echos auch Geschmack haben!" :D

9

Dienstag, 14. Juni 2005, 14:52

Habe es auch so ähnlich erlebt.
Ich lernte meine beste Freundin in der Ausbildung kennen.Wir unternahmen sehr sehr viel.Auch nach der Ausbildung besuchten wir uns oft.Wir wohnten etwa 30km voneinander entfernt.Meine Freundin wurde schwanger und bekam eine Tochter.Wir haben uns trotdem weiter besucht und einiges unternommen ,natürlich nicht mehr so viel wie füher,aber das war ja auch kein Problem.Das ging auch einige Zeit gut,bis ich sagte ich ziehe weg (ca.600km).Das war dann das letzte mal das wir miteinander gesprochen haben.Habe oft versucht sie anzurufen immer nur der Anrufbeantworter dran,es kam nie ein Rückruf.Einige Zeit versuchte ich es noch weiter,bis ich dann aufgab.Bis heute haben wir uns nicht mehr gesprochen, das ist jetzt etwas 10 Jahre her.
Ich fand es schade das unsere sehr gut Freundschaft auseinander gegangen ist.

10

Dienstag, 14. Juni 2005, 14:54

RE: Freundschaft ~

Zitat

Original von Alessa

Ich habe jemanden kennen gelernt, der mein Herz erobert hat im Sturm, wir haben uns vom ersten Moment an gefunden, akzeptiert, jedes Wort stimmte überein und wir haben beschlossen, wir haben *Uns* gefunden ~ Ich denke, jeder kennt so etwas, man findet einen Menschen und denkt er ist mir so Nah, kennt mich besser als jemand sehr Verwandtes, jemand aus der Familie, er spürt jede Unstimmigkeit und jedes Tiefe Loch oder jeden Kummer in den ich bisher gefallen bin~

LG Alessa :love1: :love1:


Mein lieber Schatz,

ich danke Dir für Deine lieben Worte, Du weißt, dass es mir ganz genau so geht!

Dein Katerchen :love1: :love1:
Egal, wie tief man die Messlatte der menschlichen Intelligenz legt, man trifft jeden Tag jemanden, der locker drunter hindurch passt...

11

Dienstag, 14. Juni 2005, 15:21

RE: Freundschaft ~

Wir haben hier übers Internet unsere besten Freunde kennen gelernt. Nach anfänglichen Teles hin und her stellte sich heraus, das wir ganz in der Nähe voneinander wohnen. Dann kam das erste Treffen, man war ich aufgeregt. Aber was soll ich sagen, vom ersten Moment an, verstanden wir uns super, haben viele Gemeinsamkeiten.
Diese Freundschaft will ich nie wieder missen, und hoffe das sie noch lange, lange hält.
Liebe Grüße aus Rheinhessen sendet Karin

12

Mittwoch, 15. Juni 2005, 07:32

RE: Freundschaft ~

Ich hab eine wundervolle Freundschaft, die jetzt schon "Silberhochzeit" feiert. Wir haben uns im Kindergartenalter kennengelernt und sind miteinander gross geworden. Sind in die gleiche Schule gegangen, haben fast das selbe gelernt...lach...Bis wir uns für einige Jahre gar nicht mehr sahen, da sie weggezogen ist, wegen der Liebe und dem Beruf. Ich ebenfalls wegzog...

Dann haben wir uns zufällig nach 8 Jahren wieder gesehen und ja.... sooooo viel reden kann man gar nicht wie wir es getan haben.. Mittlerweile ist jeder von uns verheiratet und das schöne ist, wir sehen uns zwar nicht mehr so häufig, da Kind und JOb schon viel Zeit in anspruch nimmt, aber wenn wir uns dann sehen, dann wird gequasselt was das Zeug hält.. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Das schöne ist unsre Männer sowie unsre Kinder verstehen sich ebenfalls sehr gut.
Hoffe das dieses noch lange so bleibt....

13

Mittwoch, 15. Juni 2005, 08:39

RE: Freundschaft ~

Wobei, habe ich vergessen, die negativen Seiten einer ach so tollen Freundschaft habe ich auch erlebt. Darüber reden bzw schreiben, mag ich auch heute nach 10 Jahren nicht. Bin zu sehr verletzt worden. :evil: :evil: :evil:

14

Freitag, 5. August 2005, 01:20

Liebe ist Leben.
Liebe heißt Vertrauen.
Auf wahre Liebe kann man die ganze Ewigkeit bauen.
Doch Freundschaft, ist sie echt und rein,
kann so vieles mehr als Liebe sein
.