Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Montag, 12. Juni 2006, 11:18

Drafi Deutscher ist tot

Schlagerstar

Drafi Deutscher ist tot


Der Sänger und Komponist Drafi Deutscher ist in einer Frankfurter Klinik verstorben. Mit dem Titel "Marmor, Stein und Eisen bricht" war er berühmt geworden. Deutscher lag seit mehreren Wochen im Koma.

Der Schlagersänger, Komponist und Musikproduzent Drafi Deutscher ist am Freitag in Frankfurt an den Folgen einer Herz-Kreislauf-Krankheit gestorben. "Um 8.30 Uhr ist Herr Deutscher von uns geschieden. Er ist friedlich eingeschlafen", sagte sein Manager Gebhard Rothermich. Der Künstler war am 9. Mai 60 Jahre alt geworden. Deutscher hatte seine Karriere in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts begonnen und 1963 mit der Single "Teeny" seinen ersten Hit gelandet. Seinen größten Erfolg als Sänger feierte er 1965 mit dem Evergreen "Marmor, Stein und Eisen bricht", der es 1966 sogar in die US-Charts brachte.

Der in Berlin als Sohn einer Roma-Musikerfamilie geborene Drafi Franz Richard Deutscher hatte eine schwere Kindheit und wuchs in Heimen auf. Als 17-Jähriger wurde er bei einem Talentwettbewerb entdeckt. Neben dem Ohrwurm "Marmor, Stein und Eisen bricht" beförderten Hits wie "Keep Smiling", "Cinderella Baby" oder "Heute male ich Dein Bild, Cindy Lou" in den 60er Jahren seine Karriere. Mehrere Skandale beendeten seinen Höhenflug als Sänger, woraufhin er unter Pseudonym für sich und andere viele Lieder schrieb. So komponierte er unter anderem Songs für Peggy March ("Fly Away Pretty Flamingo") und Boney M. ("Belfast").

"Erst kommt die Musik"
Unter dem Künstlernamen "Jack Goldbird" feierte er 1980 mit "Can I Reach You" sein Comeback als Sänger. Erfolgreich war Drafi Deutscher auch mit Oliver Simon als "Mixed Emotions", das 1987 mit drei Titeln gleichzeitig in der deutschen Schlagerparade stand. Auch in den Jahren danach arbeitete Deutscher weiter als Produzent. "Erst kommt die Musik, dann kommt lange nichts", sagte Deutscher einmal.

Mehrfach geriet der Musiker wegen privater Tiefschläge ins Straucheln und lieferte mit seinem skandalträchtigen Leben den Boulevardblättern häufig Schlagzeilen. In den vergangenen Jahren hatte Deutscher immer mehr die Fantasielosigkeit und das kühle Marketing der Plattenindustrie kritisiert. Um den Künstler, der früher kaum eine Party ausließ, war es zuletzt eher ruhig geworden. Nach seinem 40-jährigen Bühnenjubiläum 2003 absolvierte Deutscher jährlich noch bis 20 bis 25 Auftritte vor allem bei Oldie-Veranstaltungen. Kurz nach seinem 60. Geburtstag wurde Deutscher mit Herz-Kreislauf-Problemen in eine Frankfurter Klinik gebracht, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde, aus dem er nicht mehr erwachte.

Quelle: www.stern.de

PK: Traurig, finde ich. Auch wenn seine Musik vielleicht nicht jedermanns Sache ist - solche Typen braucht die Musikszene einfach...
Bis Bald!

2

Donnerstag, 15. Juni 2006, 18:22

RE: Drafi Deutscher ist tot

ich war sehr sehr traurig über diese Nachricht. Hab ich mir erst kürzlich mal wieder was neues von Drafi gewünscht. Seine Texte gingen mir immer durch und durch. Sie trafen eben immer den "Nagel auf dem Kopf". Wie er sein leben lebte, ist mir dabei sowas von egal.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search: