Sie sind nicht angemeldet.

Partner

steven0703

****gesperrt**** User die Mobbing für gut heißen möchte ich hier nicht

  • »steven0703« ist männlich
  • »steven0703« wurde gesperrt
  • »steven0703« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Januar 2010, 01:00

Urteil gesprochen: Bigbrother-Gewinner müssen ihren Gewinn voll versteuern!

Wir haben es ja schon immer vermutet - nun ist es amtlich! Die Gewinner müssen ihren Gewinn voll versteuern. Sascha Sirtl hat es von allen am Heftigsten getroffen 500.000 Euro futsch. Ich persönlich finde es blöd. Dann kann BB auch gleich sagen, der Gewinner bekommt 125.000 Euro. Aber immer diese Finanzämter .... ;(

hier der Link: http://www.express.de/news/promi-show/bi…20/-/index.html

2

Sonntag, 17. Januar 2010, 01:16

Ich glaube aber nicht, dass er die Hälfte verloren hat. Kannst ja mal darüber googeln.
===========================================================================
Wir können unseren Blickwinkel verändern. Nicht jedoch das, was geschehen ist. :search:

3

Sonntag, 17. Januar 2010, 01:18

ich finde sie sollten sofort sagen, was netto von dem Gewinn übrigbleibt, dann weiß jeder was rausspringt
:search:

4

Sonntag, 17. Januar 2010, 10:34

Ich glaube aber nicht, dass er die Hälfte verloren hat. Kannst ja mal darüber googeln.

Der Spitzensteuersatz lag damals (2004) bei 45 % und (2005) 42 %. Da sich die Steuerberechnung ja aufs Kalenderjahr bezieht, ist es wahrscheinlich das diese 1.Mio auf die Monate verteilt wird die er im Haus war. Also 10 Monate in 2004 und 2 Monate in 2005.

Tja, und dann hängt es eben auch an der sogenannten Progression (die ausser Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Finanzbeamten wohl niemand wirklich versteht) und daran, was Sirtl alles geltend machen konnte...

Alles in Allem glaube ich auch nicht wirklich daran, das er 500.000 zahlen muss...

Aber ganz ehrlich. Wir leben in Deutschland, da ist es eigentlich bekannt das nur die wenigsten "Einkommen" steuerfrei sind, wie eben Lotto, bzw. Wettgewinne. Wer also in das Haus geht, dem sollte von vorn herein bewusst sein, das das FA auf ihn wartet wenn er gewinnt.

5

Montag, 18. Januar 2010, 12:19

ich hatte euch in der letzten staffel schon oefters gesagt dass die den gewinn versteuern muessen,aber es hat mir keiner geglaubt....es hat sich bestaetigt ...da wird der sirtl aber probleme haben denn ich denke der wusste was auf ihn zukommt und ist deswegen nochmal als kandidat bei der letzten staffel gewesen....um nochmal zu gewinnen und das ihm fehlende geld fuer die steuernachzahlung zuergattern :pflaster: :pflaster: ...denn es wurde gemunkelt dass von seinem gewinn net mehr viel uebrig is ...hausbau fuer die mutter usw...........
:vain: :vain: :vain: ...... KLAUSIANERIN.........alle antis koennen ...ne nr.ziehn und sich in die reihe derer stellen,die michgepflegt am bobbes lecken koennen :sprichzurhand:

Ähnliche Themen