Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

1

Montag, 22. März 2010, 00:58

Tag 69: +++ Ruhrpott Romeo Daniel im Trennungsschmerz +++ "Mit Dir kann man gar nichts machen!" - Aleksandra und Jürgen fetzen sich +++

Sonntag, 21. März 2010

Tag 69: +++ Ruhrpott Romeo Daniel im Trennungsschmerz +++ "Mit Dir kann man gar nichts machen!" - Aleksandra und Jürgen fetzen sich +++


Ein einsamer Daniel dreht eine melancholische Runde durch den Garten des Big Brother Hauses - tief versunken in Gedanken an seinen besten Freund im Haus, Tobias, der am Vortag freiwillig sein Bündel schnürte und auszog. Wie geht es für den Ruhrpott-Romeo Daniel weiter bei Big Brother?
Die Wochenaufgabe Pole Dance lenkt ihn zumindest kurzfristig von der Grübelei ab. Doch auch die schönste laszive Stangenübung hat einmal ein Ende.
Dass sich das Hausküken nunmehr in einer völlig neuen Situation befindet, wird mit dem neuen Haarschnitt, den Daniel von Sabrina verpasst, eindrücklich ins Bild gesetzt.

Dass Jürgen und Aleksandra nicht so recht warm miteinander werden, war bereits während der letzten Tagen zu beobachten.
Doch heute eskaliert die Situation, als Aleksandra Jürgen zu einem Gespräch unter vier Augen bittet.
Ziemlich unmittelbar knallt Türsteher Jürgen der zarten Mazedonierin an den Kopf, er müsse ihr nichts erklären, denn sie würde ohnehin nichts verstehen.
Mit Aleks könne man auch keinen "Scheiß machen", wie sie bei ihrem Einzug großspurig behauptet habe.
Vielmehr könne man mit ihr "gar nichts machen". Sie sei ein "Mitläufer".

Im Gegenzug wirft Aleks Jürgen vor, er würde zuviel Show im Haus abziehen.
Doch damit zündet sie bei Mister Proper gleich die zweite Brennstufe! Wortreich teilt er ihr mit, dass er auch bei Big Brother stets er selbst und er selbst und er selbst sei. Also nix Show.
Nach dieser Charme-Offensive muss Aleks ihren Kopf erst einmal unter die Bettdecke stecken.
Im Anschluss verarbeiten die beiden Streithähne ihren Zoff in Gespächen mit nahestehenden Mitbewohnern.



Quelle: RTL2