Sie sind nicht angemeldet.

Partner
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

Udo

ehemaliger Chef vom ganzen *g*

  • »Udo« ist männlich
  • »Udo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 432

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Mai 2010, 08:49

Tag 134 +++ Nominierung heißt Zickenalarm! +++ Tischdecken mit Tampons: Timo und Katrin spuken durchs Big Brother Haus +++ Alter Falter, was für eine Wochenaufgabe! +++

Das hätte Timo nicht gedacht. Da nominiert ihn doch ausgerechnet
Plapperschlange Sabrina, mit der er sich anfangs so gut verstanden
hatte.
Hatte ihm die italienische Prinzessin (Timo würde wohl eher von einem
weiblichen Lügenbaron sprechen) nicht beständig erzählt, wie schlecht Klaus sei? Jetzt steht Timo jedenfalls auf der Liste
und deshalb fliegen bei den Ex-Turtentäubchen nur noch die Fetzen. Wenn
mal Luft ist, produziert Sabrina ein lustiges Argument nach dem anderen,
warum sie Timo nominiert habe.

Tischdecken mit Tampons
Eine geduldige Zuhörerin für seinen Nominierungsfrust findet
Timo in Katrin. Bis tief in die Nacht hinein plauschen die beiden über
Gott und die Welt. D.h. in diesem speziellen Fall: den Großen Bruder und
das Big Brother Haus. Und die beiden beschließen: es muss ein Zeichen
gesetzt werden! Sprach's und räumte mal eben das Haus um.

Der Tisch wird auf unkonventionelle Art gedeckt - mit Biersuppe,
Zahnbürste und Tampons. Die Stühle werden in Reih und Glied aufgestellt
und dekoriert. Die Matten werden in Form eines "F" auf dem Boden
ausgebreitet. Botschaften dieser tiefsinnigen Art war man bislang nur
von Klaus gewöhnt - der dann auch gleich mutmaßt: der Buchstabe stehe
für "falsch".
Timos neue Lieblingsfeindin Sabrina ist die Erste, die das Kunstwerk
entdeckt, als sie die Hüher füttern will und erst einmal das Futter
nicht findet. Man hört förmlich die Fragezeichen durch den Raum ploppen.
Schnell machen die seltsamen Veränderungen im Haus auch bei den anderen
Bewohnern die Runde. Wer war das (bestimmt der Klaus!)? Was hat das zu
bedeuten? Das ist total krank! Verunsicherung macht sich breit. Sind sie
unter uns? Klaus, der als einziger über die Urhebern der Aktion ins
Vertrauen gezogen wurde, lacht sich indes ins Fäustchen und findet's
gut. Katrin und Timo hüllen sich währenddessen in Schweigen und tun so,
als hätten sie von Tuten und Blasen keine Ahnung.

Alter Falter, was für eine Wochenaufgabe!
Für die neue Wochenaufgabe müssen die Bewohner 2500 Papierflugzeuge
falten - in fünf verschiedenen Arten, also 500 Flieger pro Variante.

Am Sonntag wird jeweils ein Flieger jeder Art von Big Brother aus den
2500 Stück willkürlich und unmittelbar vor der Präsentation ausgewählt
und auf seine Flugtauglichkeit getestet. Um die Wochenaufgabe zu
bestehen, müssen vier von fünf Fliegern ihre jeweilige Aufgabe schaffen:

Flieger aus rotem Papier müssen aus dem Stand geworfen werden und in der
Lage sein, unter dem Esstisch durchzufliegen und auf der anderen Seite
des Tisches wieder hochzukommen. Flieger aus gelbem Papier sollen eine
Kurve drehen und vom Werfer wieder gefangen werden. Orangefarbene
Flieger müssen so gebaut sein, dass sie zielgenau geworfen werden
können. Grüne Flieger müssen einen Looping machen. Blaue Flieger müssen
eine bestimmte, von Big Brother vorgegebene Strecke zurücklegen können.

Wenn die Wochenaufgabe nicht bestanden wird, droht in der folgenden
Woche die Kohlsuppe. Daher sollten die Flieger alle mit größter Sorgfalt
gefaltet werden, jeder könnte an die Reihe kommen. Jedes Fliegermodell
wird bei der Präsentation von einem anderen Bewohner geworfen. Die
Bewohner dürfen selbst entscheiden, wer welchen Flieger wirft.

Gearbeitet werden darf täglich bis einschließlich Sonntag von 12:00 bis
24:00 Uhr, wobei immer nur zwei Bewohner gleichzeitig mit falten
beschäftigt sein dürfen. Gelagert werden die Flieger im Matchraum in
entsprechend vorbereiteten Regalen.
Schon nach den ersten Minuten macht sich unter den Bewohnern
Ratlosigkeit breit. Sie schaffen es nicht einmal, mit den mitgelieferten
Testfliegern, die Aufgaben zu erfüllen. Na das dürfte noch spaßig
werden!

Quelle: RTL2.de

Ähnliche Themen