Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Montag, 8. August 2011, 00:19

Tageszusammenfassung 07.08.11

06:06 Uhr: Das Kaninchen besucht wieder den Big Brother-Garten und kurz darauf besucht Leon die Hühner.

10:10 Uhr: Der Sonntag kann beginnen. Die Bewohner machen sich für den anstehenden Tag fertig.

10:30 Uhr: Die Trainingsleiterin verspätet sich. Rayo wartet schon ungeduldig auf den Frühsport.

10:45 Uhr: Nun kann das Training endlich beginnen. Heute scheint der innere Schweinehund besonders groß gewesen zu sein.

11:12 Uhr: Jetzt kommt Bewegung ins Haus. Daggy darf mit einer Digitalkamera den Tag im Haus dokumentieren.



11:57 Uhr: Das Frühstück ist ausgefallen, also wird jetzt ein Mittagessen vorbereitet.

12:42 Uhr: Das Essen ist fertig! Die Bewohner lassen sich ein weiteres Pasta-Gericht schmecken.

13:45 Uhr: Cosimo ist wieder da! Er erzählt von seiner Krankenhauslektüre: Der Bibel!



17:20 Uhr: Daggy druckt die tollsten Fotos fürs Big Brother-Tagebuch.

20:30 Uhr: Eine stolze Daggy präsentiert den übrigen Bewohnern ihr fertiges Tagebuch.

22:55 Uhr: "Phantasistisch... atomarisch..." - Cosimo und Rayo im Zweiergespräch.


Quelle: .. http://www.sky.de/web/cms/de/big-brother…s-update-84.jsp

2

Dienstag, 9. August 2011, 01:08

Langweile und Wahnsinn (06.08. + 07.08.11)

Trotz des mitreißenden Weckliedes "Human" von der Band The Killers kamen die Bewohner nur schwer aus den Federn.

Auch wenn sich nach und nach die komplette verbliebene Belegschaft am Frühsport beteiligte, hielt sich dieser mit minimalistischen Bewegungen und vielen Entspannungsübungen sehr in Grenzen.

Die einzige "Aufregung" geschah gegen 12:30 Uhr: Rayo verlas einen Brief des Großen Bruders, der das Sextett über Cosimos Krankenhausaufenthalt informierte.

Ob und wann der Checker vom Neckar wieder ins Haus zurückkehren würde, sei noch nicht bekannt.

Man heuchelte vereinzelt Mitleid und unterhielt sich über mögliche Buzzer-Tätigkeiten, um Cosimo das Finalticket erneut zu entreißen. Jedoch war nicht herauszuhören, wer denn welches Geheimnis auflösen könnte.

Langeweile führt zum Wahnsinn führt zum Streit

Rayo bekam zur Ablenkung schließlich eine Aufgabe vom Großen Bruder: Er sollte sich in Eurythmie üben. Bedeutet: Er musste lernen, wie man per Ausdruckstanz Buchstaben darstellt.
Sein Wissen durfte er dann an Steve, Leon und Jaquelina weitergeben. Es folgte eine großartige Aufführung für Daggy und Ingrid im Wohnbereich. Nacheinander tanzten die vier ihre eigenen Namen und dann gemeinsam noch die der beiden Zuschauerinnen. Ein wundervolles Staffel-Highlight an Körperbeherrschung, Anmut und Sinnfreiheit.



Da die Performance nur wenige Minuten dauerte, mussten die Bewohner weiter nach Eigenbespaßungsmöglichkeiten suchen. Schließlich fingen die Damen des Hauses an, so zu tun, als ob sie die letzten drei Bewohnerinnen wären.

Fortan ignorierten sie Rayo, Steve und Leon. Die Jungs reagierten erst verwundert und waren dann angestachelt, es den Mädels nachzutun. Sie fingen an, die Bettdecken aus dem gelben Schlafzimmer zu räumen, weil die ja niemand mehr brauche, jetzt wo alle ausgezogen wären. Die Sticheleien schaukelten sich hoch und es kam zu leicht wahnsinnig anmutenden Plünderungen, Kitzelattacken und Wasserangriffen.
Lange konnte der Spaß natürlich nicht gut gehen. Daggy gab irgendwann vor, Steve hätte ein Shirt von ihr zerrissen und prompt fing die Stimmung an zu kippen.



Als Jaquelina den Pseudostreit mit befeuerte und vorgeblich für Daggy Partei ergriff, war für Steve Schluss mit lustig. Er konnte seine ewig neutrale Rolle nicht mehr durchziehen und fing seinen ersten Streit während des "Projekts Big Brother" an.

Er keifte, ihn nerve Jaquis ewige Einmischerei in Dinge, die sie nichts angehen würden. Daggys Versuch, die Situation zu retten, indem sie erklärte, alles sei nur Spaß gewesen, half nichts mehr. Steve und Jaqui stritten noch ein Weilchen weiter.
Für Steve war das offensichtlich recht schlimm. Er hatte wohl Angst, sein vermeintlich tadelloser Ruf beim Zuschauer könnte leiden, denn eigentlich sei er ja total lieb. "Wenn du im Lexikon unter Frieden nachschaust, findest du´n Foto von mir."

Sonntag: Reporterin Daggy deckt auf

Geplant war der heutige Tag ursprünglich mal als der Tag vor dem Finale, doch es wurde ein gewöhnlicher Tag ohne große Aufregung. Etwa fünf Wochen vor dem neuen Ende der Staffel verbrachten die Bewohner eine ruhige Zeit in ihrer Siedlung vor Köln.
Nur Daggy bekam, neben dem Frühsport, eine weitere Aufgabe zugeteilt.



Sie erhielt von Big Brother eine Digitalkamera. Mit dieser sollte sie bis zum Abend ihre Eindrücke von Haus und Mitbewohnern festhalten und danach vorstellen. Eifrig machte die Ureinwohnerin Schnappschüsse und hielt spannende Szenen für ihr Tagebuch fest. Unter anderem gehörten dazu: das Kaffeekränzchen im Garten, das Mittagessen, Steves Sprung in den Pool und Jaqui beim Kochen.

Cosimo kehrt zurück

Kurz vor 14 Uhr kehrte Cosimo zurück. Der Italo-Schwabe war froh, nach seinem Aufenthalt im Krankenhaus wieder im Haus zu sein. Die Diagnose lautete auf Nierensteine und wurde in den zwei vergangenen Tagen erfolgreich behandelt. Seine Mitbewohner freuten sich sehr über seine Genesung. Cosimo berichtete anschließend ausführlich über die Bewachung im Krankenzimmer, die Behandlung und über seine Schmerzen.

Harmonischer WG-Sonntag mit Blick in die Zukunft

Rayo machte sich heute bewusst, wie viel Zeit inzwischen vergangen sei und wie wenig noch bis zum Staffelfinale bleibe. Während ihm Ingrid Zöpfe flocht, animierte er deshalb seine WG-Kollegen zu einem gemeinsamen Besuch des Münchner Oktoberfests.

Er würde auf jeden Fall dabei sein und sich extra dafür Zeit nehmen. Cosimo zeigte nach seinem Krankenhausaufenthalt Präsenz am Kochherd, wo er seinen nächsten Pfannkuchen zubereitete.

Daggy präsentierte am Abend das Ergebnis vom Tagesimpuls "Das Big Brother-Diary". Die von ihr über den ganzen Tag hinweg gemachten Fotos der Bewohner klebte sie auf Papierblätter.

Danach schrieb sie für jeden Bewohner persönliche Worte und Widmungen dazu. Speziell Rayo dankte Daggy für ihre Arbeit mit einer besonders einfühlsamen Massage. Er offenbarte, dass er alle in sein Herz geschlossen habe.

Leider gäbe es auch "Differenzen", wie er zugeben musste.

Rayo hatte wieder Anlass für ein großes herzliches "Danke", als ihm Cosimo in einem Zweiergespräch erzählte, dass er sich im Krankenhaus viel Gedanken machen konnte. "Man wird hier so phantasistisch", resümierte der Checker vom Neckar und erklärte, dass er für die Erfahrung im BB-Haus im Nachhinein sehr dankbar wäre und auf niemanden mehr wütend sei.

Die Nacht vor der Live-Show verlief - wie zu erwarten war - sehr ruhig. Gegen Mitternacht waren nur noch Steve, Leon, Daggy und Rayo übrig. Der Rest der WG hatte sich schon in ihre Schlafgemächer zurückgezogen und schlief tief und fest.



Quelle: ... http://www.sky.de/web/cms/de/entertainme…ssung-tag97.jsp