Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Mittwoch, 24. August 2011, 00:11

Tageszusammenfassung 23.08.11

06:23 Uhr: Hühnerfreund Leon versorgt die Hühner und legt sich wieder zur Ruh’.

10:08 Uhr: Der Tag nach Steves Auszug beginnt und Benny tanzt dem Tag entgegen.

11:22 Uhr: Das gelbe Zimmer ist von nun an gesperrt. In den letzten drei Wochen schlafen die Bewohner im roten oder im blauen Schlafzimmer.

14:20 Uhr: Ein Brief vom Großen Bruder: Als Belohnung für das gestrige Match darf Rayo jemanden von draußen treffen.

20:10 Uhr: Nach einer offenen Nominierung sind Ingrid (2 Stimmen) und Leon (4 Stimmen) auf der Liste.

22:21 Uhr: Der große Bruder erklärt den überraschten Bewohnern die Regeln des folgenden "Touch The Car"-Match.

22:27 Uhr: Das Match beginnt, die Bewohner haben die Hand am Auto. Wer zuletzt die Hand darauf behält gewinnt das Auto.

23:42 Uhr: Die Curry Rakete hat ihre Pforten noch nicht ganz geöffnet, da springen Benny und Daggy schon vom Auto weg in Richtung Wurst.


Quelle: ... http://www.sky.de/web/cms/de/39768.jsp

2

Mittwoch, 24. August 2011, 23:16

Offene Nominierung und ein Auto

Der drittletzte Dienstag der elften Staffel startete mit einem "Steve-Gedächtnis-Pooljump" von Leon. Ob er aber mit dieser Tradition weitermachen werde, ließ er noch offen. Denn er war froh als er nach kurzem Spurt unter der warmen Dusche war.

Nach dem Frühstück ordnete Big Brother an, dass alle Bewohner unverzüglich in das blaue Schlafzimmer ziehen sollten. Sofort bekam Cosimo Angst vor nächtlichen Pups-Attacken von Rayo. Denn für ihn sowie für Daggy, Ingrid und Benny steht eine kulinarische Dosenwoche, u.a. mit Erbsen und Bohnen, bevor. Als Mittagessen konnten alle Bewohner allerdings noch ihr Fastfood genießen.

Kurz zuvor einigten sich Daggy, Jaquelina und Leon, dass Rayo die Belohnung des Live-Matches verdient habe. Er wird im Laufe der Woche einen Bekannten treffen dürfen, und fand das, wie alles andere am heutigen Tag auch, einfach wunderschön.

Passend zum warmen und sonnigen Wetter in Köln machten die Bewohner am Nachmittag wenige Anstalten, groß in Aktion zu treten. Stattdessen hingen die meisten einfach nur im oder am Pool ab. Dabei kam es zu einer kleinen Konfrontation zwischen Ingrid und Leon: Die Münchnerin wollte vom Showtänzer die aufblasbare Matte haben und beförderte ihn kurzerhand von eben jener runter.

Offene Nominierung während der Tageszusammenfassung

Wenig später wurden dann alle ins blaue Schlafzimmer verbannt und mit Musik beschallt. Der Grund dafür wurde eine gute Stunde später offenbart: Es wurde offen nominiert! Im Garten musste jeder Bewohner seine Stimme abgeben und die Wahl begründen. Leon bekam insgesamt vier Stimmen (unter anderem von Benny, Daggy und Cosi). Auch Ingrid stimmte für ihn. "Eigentlich finde ich ja, dass du nett bist…", fing sie ihre Erklärung an, wurde jedoch mit dem Satz "…aber irgendwie auch komisch." vom Nominierten unterbrochen. Das brachte den Knoten bei der Moderatorin in Spe zum platzen: "Ja, und scheiße!" keifte sie ihm entgegen. Zwischen den beiden herrschte dicke Luft. Besserung ist nicht in Sicht, schließlich befindet sich Ingrid mit zwei Stimmen (von Leon und Rayo) ebenfalls auf der Liste. Am Montag wird sich entscheiden, wer von den beiden das Haus für immer verlassen muss.



Der Zwist zwischen den beiden blieb am Abend Gesprächsthema Nummer Eins. Nachdem Ingrid erst ihre Tonart bei der Nominierung bereute, fing sie in Gesellschaft von Daggy und Jaqui bald jedoch an, über Leon ordentlich vom Leder zu ziehen "Dieser Hass so manchmal… Am liebsten hätte ich ihm eine gewatscht!"

Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später



Die Bewohner wurden dann auf ihre Ausdauerfähigkeit getestet, denn gegen halb elf mussten alle zum "Touch the Car"-Match antreten. Zu gewinnen gibt es einen flotten Kia. Dafür müssen sie nur ihre Hand ununterbrochen ans Auto halten. Der Letzte, der seine Griffel am Wagen hält, hat gewonnen. Während auf der einen Seite des Gefährts Daggy und Benny nur am Schnacken und Singen waren, konzentrierten sich Leon und Rayo auf die Aufgabe. Letzterer gab sich siegessicher: "Drei Tage halte ich aus. Dafür leg ich meine Hand ins Feuer." Wir dürfen gespannt sein.

Schließlich stellte Big Brother noch einen Currywurst-Stand im Garten auf, um die Bewohner weiter in Versuchung zu führen, das Match aufzugeben. Die „Curry Rakete“ hatte ihre Pforten noch nicht ganz geöffnet, da sprangen Benny und Daggy schon vom Auto weg in Richtung Wurst.

Auf geht’s, ab geht’s, 3 Tage wach

Um Mitternacht stopften Benny und Daggy voller Begeisterung die "teuersten" Pommes und Würste ihres Lebens in sich rein. Am Kia hielten Jaqui, Ingrid, Cosimo und höchst motiviert Rayo wie auch Leon, mit dem 3-Tage-Ziel vor Augen weiterhin fest.



Die beiden Currywurstköche animierten zum Verzehr ihrer "Golden Brown Sausages", konnten dennoch bei den durchhaltenden Fünf keinen Erfolg landen.

Big Brother verkündete um halb eins dann, dass die Curry Rakete schließe und um eins verließen Benny und Daggy mit vollen Bäuchen das Geschehen zur Nachtruhe.

Cosimo jammerte immer mal wieder über Schmerzen im Fuß, die er sich am Montag beim Match zuzog. Ingrid warf um halb zwei, nach drei Stunden des Ausharrens am Auto, recht unspektakulär das Handtuch und verschwand rasch aus dem Garten ins Haus.

Jaqui wurde um 4:30 Uhr vom Großen Bruder disqualifiziert, nachdem sie die eine Hand vom Fahrzeug löste, um ihre Nase zu wischen. Cosimo hielt die Schmerzen in seinem Fuß nicht mehr aus und räumte um kurz nach halb acht den Platz am Auto. Nun "touchen" nur noch Leon und Rayo das "car". Wer hat das bessere Stehvermögen?


Quelle: ... http://www.sky.de/web/cms/de/entertainme…sung-tag113.jsp