Sie sind nicht angemeldet.

Partner

1

Montag, 29. August 2011, 01:27

Tageszusammenfassung 28.08.11

00:10 Uhr: Die Bewohner machen es sich auf ihren Feldbetten bequem und versuchen zu schlafen.

01:54 Uhr: Big Brother ruft zum nächtlichen Match!

02:11 Uhr: Das Bestrafungsmatch beginnt. Der Gewinner muss drei Mitbewohner bestimmen, die heute Nacht auf Isomatten schlafen sollen.

02:20 Uhr: Ingrid, Rayo und Leon werden die Nacht auf einer Isomatte verbringen.

02:30 Uhr: Kann Cosimo als Gewinner des Matches nun besser schlafen?

03:15 Uhr: Ingrid und Benny können nicht schlafen. Sie legen sich in eine andere Ecke und probieren es dort.

06:08 Uhr: Ab zu den Hühnern! Leon kümmert sich um seine gefiederten Freunde.

08:36 Uhr: Max Mutzke weckt die Bewohner mit seinem Song „New Day“.

11:07 Uhr: Leon bekommt von der Vogelscheuche einen neuen Auftrag: Er muss für jeden Bewohner eine gute Tat verbringen.

17:33 Uhr: Die Bewohner haben 90 Minuten Zeit um den Catwalk für die Wochenaufgabe zu üben und begeben sich dazu in den Matchraum.


Quelle: .. http://www.sky.de/web/cms/de/39799.jsp

2

Mittwoch, 31. August 2011, 00:18

Leon sabotiert die Gruppenarbeit

Da Cosimo ja nun endgültiger Besitzer des Finaltickets ist, beschloss er am heutigen Morgen, die Bewohner von seinem Secret in Kenntnis zu setzen. Noch immer fällt es ihm schwer, das Wort "Philatelist" auszusprechen. Ingrid durfte derweil den Strafbereich verlassen.

Leon versuchte am Nachmittag mit seiner Provokation - Gummibärchen, die verarbeitet werden sollen, zu essen und so eine Kollektivstrafe herbeizuführen - für Aufregung zu sorgen. Immerhin Rayo stieg darauf ein und wollte ihn abhalten, während am Esstisch weiter für die Wochenaufgabe genäht wurde.

Leon spricht sich aus

Die Abendsonne trieb eine Handvoll Bewohner auf die Gartenterrasse. Leon nutzte die Ruhe, um sich im Gespräch mit Rayo über seine Mitbewohner zu beklagen. Monologartig, im gewohnt ruhigen, sachlichen Ton, kritisierte er vor allem Ingrid, Cosimo und Benny. ´"Es geht hier meistens nur um Schwachsinn", wirklich Interessantes bräche zu schnell ab und er hätte sich das alles anders vorgestellt. Mehr tiefere Gespräche, mehr Strukturiertes, stattdessen würde gekünstelt und übertrieben auf lustig gemacht, was es schwierig gestalte, den ein oder anderen "24 Stunden an der Backe" ertragen zu müssen.

Zudem komme er sich wie Luft behandelt vor, alle wären neutral. Und obwohl er es eigentlich locker sähe, vermisse er ein Team. Mit den Worten "ich hab ein Auto, meine Erfahrungen, die Matches" war es dann auch wieder gut.

Ingrid und Cosimo putzen das Haus

Am Abend wurden die Bewohner dann etwas mobiler. Der Große Bruder forderte, die Toiletten, Badezimmer, rotes und blaues Schlafzimmer - für anstehenden Besuch, wie spekuliert wurde - blitzsauber zu putzen. Ingrid und Cosimo meldeten sich freiwillig zum Dienst und waren gut zwei Stunden lang beschäftigt. Im Wohnbereich knetete Rayo zum wiederholten Male seine Mitbewohner.

Bestrafungsmatch in der Nacht auf Sonntag

Am Sonntag dachten die Bewohner sie könnten durchschlafen. Doch der große Bruder hatte sich für die Nacht etwas Besonderes überlegt. Um zwei Uhr wurde zum Bestrafungsmatch "Schraubeninferno" gerufen. Aufgabe war es, zehn Schraubenmuttern so schnell wie möglich auf ein einen Meter langes Gewinde ganz nach unten zu schrauben. Ingrid wollte noch vor Beginn die entscheidende Frage klären, in welche Richtung denn die Muttern gedreht werden sollen. Als man ihr zu verstehen gab, dass es nur eine mögliche Richtung gibt, konnte losgedreht werden.

Cosimo war der Schnellste, und sollte als Gewinner bestimmen, welche drei Mitbewohner die Nacht auf einer Isomatte verbringen sollen. Die Aufgabe wurde ihm abgenommen. Es stellten sich drei Freiwillige zur Verfügung: Rayo, Ingrid und Leon. Anschließend versanken die Bewohner mehr oder weniger wieder in ihren Träumen.

Leon erhält neue Aufgabe

Als Leon um elf Uhr unter Vorwand die Hühner aus Sorge genauer unter die Lupe nahm, holte sich der Hamburger wie angekündigt eine weitere Aufgabe von der Vogelscheuche ab: Jedem Bewohner soll der Showtänzer eine gute Tat verbringen und diese mit "Mein Lieber / Meine Liebe" ankündigen. Den gesamten Sonntag hat er dafür Zeit. Schon bald bereute er diese Aufgabe…



Gegen Mittag verkündete Ingrid vom Großen Bruder, dass es an der Zeit ist, die blaue Tonne mit den Ausscheidungen der Toilette aus dem Strafbereich zu leeren. Während Leon hier die Möglichkeit sah, eine gute Tat zu leisten, wollte Cosimo die Aufgabe nur schnell hinter sich bringen und die blaue Tonne in die Schleuse schleppen.

Dank Stapelkarren schien die Aufgabe auch ein Klacks zu werden, was sich schnell änderte: Zum einen war die Tonne sehr schwer (da randvoll) und ein wenig undicht (da randvoll).



Unter großem Geschrei und einer großen Portion Drama schafften es Leon und Cosimo am Ende doch noch, die volle Tonne in die Schleuse zu tragen, wenn auch Verluste im Bereich Textilkleidung verzeichnet werden musste. Der Ekel wurde anschließend ordentlich weggeduscht.

Die Bewohner üben den Catwalk

Dann verkündigte Ingrid, dass man 90 Minuten im Matchraum für die Präsentation den Catwalk üben könne. Die Bewohner waren so begeistert, dass sie geschlagene 30 Minuten brauchten bis sie sich mal Richtung Matchraum aufrafften.



Dort wurde kurz lustlos 30 Minuten von den möglichen 90 geübt und man saß wieder lethargisch rum, so dass der Große Bruder sie in den Wohnbereich zurückschickte. Leon erfüllte dann einen weiteren Teil seiner spannenden Tagesaufgabe, indem er Jaqui etwas Gutes tat und ihr seinen Burger überließ. Auch heute gingen die Bewohner früh zu Bett und schliefen still.


Quelle: ... http://www.sky.de/web/cms/de/entertainme…-tag117-118.jsp