Sie sind nicht angemeldet.

Partner
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

1

Freitag, 2. September 2011, 23:57

Tageszusammenfassung 01.09.11

01:09 Uhr: Die Bewohner sind alle im Bett. Nadja hält in der Küche einen Schimpf-Monolog, allerdings hört ihr keiner zu.

01:30 Uhr: Nadja, die Küchenfee. Die Bewohner werden sich morgen über eine saubere Küche freuen.

02:20 Uhr: Nach über einer Stunde ist die Küche nun sauber. Das Wohnzimmer aber noch lange nicht.

03:01 Uhr: Nadja ist endlich fertig! Sie begibt sich nach dem zweistündigen Großreinemachen ins Bett.

06:11 Uhr: Leon hat den Weckruf von Big Brother gehört und versorgt die Hühner im Garten.

09:07 Uhr: Heute weckt man die Bewohner mal mit klassischer Musik.

12:56 Uhr: Die Matinée für Nadja startet. Die Bewohner führen ihre einstudierten Performances auf.

19:28 Uhr: Der Große Bruder ruft: Die Nominierten und ihre Mitbewohner sitzen Live-Match bereit im Garten.

19:33 Uhr: Runde drei der Nominierten-Matches. Heute stehen die Fremdwörter auf dem Programm.

19:40 Uhr: Leon hat gewonnen und geht mit seiner Gesamtpunktzahl ins Rennen.

21:10 Uhr: Wer hat hier ein Geheimnis? Jeder Bewohner überlegt sich fünf Fragen, die er schon immer von den Anderen wissen wollte.

23:35 Uhr: Die Bewohner verbringen eine Nacht im "Verwunschenen Wald".


Quelle: ... http://www.sky.de/web/cms/de/39816.jsp

2

Samstag, 3. September 2011, 00:05

Nächtliche Nerven(zerreiß)probe

Ausnahmsweise bekamen die Bewohner am Morgen ein wenig Kultur geboten, nämlich in Form von klassischer Musik. Die meisten zeigten sich überrascht, freuten sich jedoch über die wohltuenden Geigen-Klänge.

Matineé für Nadja

Gegen Mittag durfte sich VIP-Bewohnerin Nadja die Matineé zu Gemüte führen.



Leon präsentierte als erstes eine Pantomime-Vorstellung. Anschließend erzählte Rayo zwei Geschichten, die den anderen Bewohnern allerdings schon bekannt waren. Trotzdem gab es regen Applaus. Benny tat das, was er am besten konnte und sang den Song „I swear“ von All 4 One, Daggy stellte den Tanz der Vampire vor. Cosimo kam zum Schluss an die Reihe, präsentierte seinen Hit „Komm schon Baby zieh dich aus!“ und animierte alle Bewohner zum mittanzen.

Am Ende durfte Nadja ihre Lieblingsperformance wählen und entschied sich für die des stimmgewaltigen Benny.

Nadja verlässt das Haus

Der Nachmittag ging sehr relaxt weiter. Cosimo unterhielt die anderen mit fantastischen Witzen, welche er auch gleich immer noch erklärte, damit sie auch ja jeder verstand. Nadja brachte schließlich Fotos für jeden Bewohner welche sie alle mit persönlichen Grüßen unterschrieben hatte.



Darauf unterhielten sich alle noch ein wenig mit ihr und sie verließ nach drei Tagen wieder das Haus.

Livematch: Erkläre die Fremdwörter

Um 19:30 Uhr folgte dann das Livematch. Bei dem heutigen Spiel mussten die drei Kandidaten Jaqui, Benny und Leon Fremdwörter erklären. Leon glänzte mit dem größten Allgemeinwissen, obwohl er den Begriff Hypochonder damit erklärte, dass dies ein Mensch sei, welcher hyperaktiv wäre.

Als Zusatzfrage mussten Jaqui und Benny erraten, wie viele Dosen insgesamt in dieser Staffel aufgemacht wurden. Benny war mit 190 am nächsten dran an den 1211 tatsächlich geöffneten Dosen. Somit gewann Leon das Match, Benny bekam noch zwei Punkte und Jaqui einen Trostpunkt. Leon führt weiterhin im Gesamtvergleich.

Fünf Fragen für den Lügendetektor?

Später brachte Benny Umschläge und die Bewohner wurden angewiesen jeweils fünf Fragen zu jedem Bewohner aufzuschreiben, die sie demjenigen schon immer Mal stellen wollten. Dabei taten sich alle ein wenig schwer und nach gut 40 Min. hatten alle die Fragen formuliert. Es wurde vermutet, dass diese für einen Lügendetektortest verwendet werden würden.

Im krabbelviecherverseuchten Matchraum

Um 23:00 Uhr wurden dann die Insassen vom Großen Bruder aufgefordert, in den Matchraum zu kommen. Dort entdeckten sie Terrarien mit verschiedensten Tieren wie Schlangen, Mäusen und Geckos. Sie wurden angewiesen die Nacht im „Verwunschenen Wald“ zu verbringen. Wer den Raum vorzeitig verlassen würde, müsse auf unbestimmte Zeit in den Strafbereich. Cosimo überlegte ernsthaft, ob er nicht gleich den Raum verlassen solle, da er dort sowieso nicht schlafen könne und er Angst habe, dass die Tiere später alle noch frei gelassen würden. Zunächst blieb er jedoch, wie alle anderen. Big Brother spielte Natur-Wald-und-Wiesen-Sounds vom Band, doch es wurde keine lauschige Nacht.

Das Unheil begann, als eine handflächengroße Gespensterheuschrecke (eins von drei Insekten im Raum) über die Schlafsäcke lief und Leon durch die Berührung wach wurde. „Leg die Hand vors Gesicht und bleib im Schlafsack, wenn was kommt“, riet er Daggy und Benny äußerte den Verdacht, Leon wäre vom Großen Bruder instruiert allen „Angst zu machen“.



Flucht in den Strafbereich

Cosimo war gegen 3 Uhr vom Trubel genervt und flüchtete ohne große Worte, um sein Nachtlager im Strafbereich einzurichten.
Benny schreckte ständig hoch und hielt die anderen wach. Leon setzte sich, ängstlich in den Schlafsack gewickelt, ans Fußende des Strohbetts. Die Panik beim Gedanken an freilaufende Spinnen trieb ihm die Schweißperlen aufs Gesicht. Als schließlich gegen 4:15 Uhr auch Rayo ein Tier fühlte, ging gar nichts mehr. Benny und Leon flohen zu Cosimo in den Strafbereich. Nur Rayo war wieder mal völlig geflasht von der Challenge. Ihm wurde ganz heiß bei den Geräuschen neben seinem Ohr und dem Gefühl, etwas berührt zu haben.
Daggy blieb als einzige bei ihm, jedoch voller Furcht. Sie habe Schritte gehört. „Ein Monster!“ Bis zum Wecken um 9 Uhr fielen beide allenfalls in einen Halbschlaf.


Quelle:... http://www.sky.de/web/cms/de/entertainme…her-tag-122.jsp